35. Nordhäuser Jazzfest
Spektakuläres Doppelkonzert - Jethro Tull trifft John Coltrane

2Bilder

Ein Highlight innerhalb des diesjährigen Jazzfestes wird am 13. Oktober in der Herzschlag-Kirche in Nordhausen geboten. In einem Doppelkonzert, sind ab 19.30 Uhr zwei besondere musikalische „Leckerbissen“ zu erleben. Eine Jazzband mit Flöte in der Hauptrolle (Jin Jim) und eine Neuinterpretation von John Coltranes legendärer Suite „A Love Supreme“ (KAMA Quartet with Nippy Noya (Katharina Maschmeyer Quartet)) sollte sich der Musikinteressierte auf keinen Fall entgehen lassen.

2013 gründeten der aus Peru stammende Flötist Daniel Manrique-Smith, der Bassist Ben Tai Trawinski, der Gitarrist Johann May und der Schlagzeuger Nico Stallmann Jin Jim, noch im selben Jahr wurden sie als Voting-Sieger ins Finale des JazzTube-Festivals Bonn gewählt. Im Jahr darauf gewann das Quartett gar - gegen fast 200 Mitbewerber - den ,,Future Sounds"-Wettbewerb der Leverkusener Jazztage.
Im Jazz ist die Flöte ein seltenes Instrument, das meist nur kurz als zusätzliche Klangfarbe eingesetzt wird. Bei Jin Jim spielt sie nun die solistische Hauptrolle, und Manrique-Smith, der in Frankfurt und an der Kölner Musikhochschule studierte, bevor er mit Stars wie Dee Dee Bridgewater, Samuel Rohrer oder Lalo Schifrin auftrat, spielt sie so virtuos und vielseitig wie kaum ein anderer. Auf "Weiße Schatten" mischt er die ganze Palette der Ausdrucksmöglichkeiten an: vom strahlend klassischen Klang über die immer leicht aspirierte, helle Färbung der lateinamerikanischen Musik bis zu wilden Jazz-Soli und wenn Manrique-Smith in sein Instrument hineinsummt, - pustet und -singt, darf man schon einmal an Ian Anderson von Jethro Tull denken.

Im zweiten Teil des Abends stehen das KAMA Quartett (Katharina Maschmeyer Quartett) mit Nippy Noya auf der Bühne. "Das Quartett der Saxophonistin Katharina Maschmeyer und des Gitarristen Nils Pollheide ist derzeit eine der heißesten Formationen im europäischen Jazz." - (JO/Hifi Stars) Nach drei regulären Studioalben und einer live Vinyl LP veröffentlichte das KAMA Quartet erstmalig ein Tribute Album, welches gleich mehrfach, u.a. in der „Zeit“, zu den besten Alben des Jahres gezählt wurde. Zu Hören gibt es eine Neuinterpretation von John Coltranes legendärer Suite „A Love Supreme“. Die Idee für das Album und die Suite entstammt dem Gitarristen des Quartetts Nils Pollheide. „Die vierteilige Suite auf dem aktuellen Album festigt den Ruf des KAMA Quartetts, zu den führenden und innovativsten Formationen der hiesigen Jazzszene zu gehören.“ – rh

Der Einlass in die Herzschlag-Kirche in Nordhausen ist 18.30 Uhr, für das leibliche Wohl wird mit Getränken und Fettbrot + Gürkchen gesorgt. Karten (18,-/5,- Euro) sind ab sofort unter (0 36 31) 97 31 72 oder zappa1959@aol.com und an der Abendkasse erhältlich.
Das weitere Programm des Jazzclub Nordhausen finden Sie auf www.jazzclub-nordhausen.de.

Autor:

Holger Gonska aus Nordhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.