Nordhausen - Leute

Beiträge zur Rubrik Leute

Aline Thielmann als Baby mit ihrer Mama. Foto: privat
12 Bilder

Mama, Du hattest Recht: Thüringer Promis über die Sprüche der Eltern

Als Kind klangen sie uns oft im Ohr, die Sprüche unserer Eltern. Heute wissen wir: Die Weisheiten, mit denen uns Mama und Papa ins Leben schickten, haben Bestand. Thüringer Prominente erinnern sich an die Sprüche ihrer Eltern. Aline Thielmann, Moderatorin des MDR-­Thüringenjournals: „Strieve to learn from all things“ – Strebe danach, von allen Dingen zu lernen. Dieser Spruch stand auf der alten Vase der Großeltern, die später zu den Eltern umzog. Schon als kleines Kind hat er mich...

  • Nordhausen
  • 08.06.15
  • 2.463× gelesen
Clemens ist an MDS erkrankt, einer bösartigen Erkrankung des blutbildenden Systems, bei der das Knochenmark nicht in der Lage ist, gesunde Blutzellen zu bilden. Er kann nur mit einem passenden Stammzellspender überleben.
2 Bilder

Rettet Clemens! Der Neunjährige ist an bösartiger MDS erkrankt und benötigt zum Überleben einen Stammzellenspender!

Gestern erhielt ich Post von Annika Schirmacher. Die Mitarbeiterin der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gemeinnützige Gesellschaft mbH schildert das ergreifende Schicksal des neunjährigen Clemens aus dem nicht einmal zehn Kilometer von Greiz entfernten Reichenbach im Vogtland. Der Junge erhielt vor wenigen Wochen die niederschmetternde Diagnose MDS. Das ist eine bösartige Erkrankung des blutbildenden Systems, bei der das Knochenmark nicht in der Lage ist, gesunde Blutzellen zu bilden....

  • Zeulenroda-Triebes
  • 04.06.15
  • 511× gelesen
  •  3
Anett Wernicke lockt in diesem Jahr erstmals als Brockenhexe der Rolandgruppe ins Festgetümmel. Die mystischste Nacht der Nächte aber verbringt sie in Zivil.
11 Bilder

Nicht ohne meinen Besen: Neue Brockenhexe der Nordhäuser Rolandgruppe im Interview

Walpurgis sind die Hexen los. Anlass genug, einmal die Dienstjüngste der Zunft in Nordhausen zu besuchen. Anett Wernicke ist die neue Brockenhexe der Rolandgruppe. Bevor sie jedoch zum diesjährigen Rolandsfest (12.-14.6.2015) erstmals den Besen und freche Reden schwingt, beantwortet sie teuflische Fragen im Interview. Wann waren Sie zuletzt auf dem Brocken? Im vergangenen Sommer mit dem Segway. Das war eine lustige Tour. Allerdings taugt der kleine Elektroflitzer mit zwei Rädern nicht...

  • Nordhausen
  • 29.04.15
  • 593× gelesen
Nutzer der ersten Stunde beim Offenen Kanal Nordhausen: Wolfgang Scholz mit seiner Sendung "Monsters Metal Hour".

Schwermetaller auf Sendung

Er fährt den Regler nach oben, die rote Lampe über dem Studio leuchtet und der Opener zur Sendung läuft: Wolfgang Scholz ist „on Air“. Und das seit 15 Jahren beim Offenen Kanal Nordhausen (OKN) auf der Frequenz 100,4. Alle 14 Tage, immer montags ab 17 Uhr, läuft seine einstündige Sendung „Monsters Metal Hour“. Gespielt wird ausschließlich Musik aus der Welt des Hard´n Heavy. Motörhead, Manowar, Accept und Exodus zum Beispiel. „Für mich ist Heavy Metal mein Leben und mein Zeitvertreib. Seit...

  • Nordhausen
  • 16.04.15
  • 208× gelesen
Gräber auf dem Ölberg in Jerusalem.
4 Bilder

Hingerichteter aus dem Grab verschwunden: Jerusalem steht unter Schock

Schock und Schrecken in Jerusalem. Gerüchte geistern durch die Gassen. Ein vor Tagen Hingerichteter sei aus dem Grab verschwunden. Erste Berichte wurden bestätigt: Das Grab ist leer. Damit beginnen Fragen und Verdächtigungen. War es ein Auftrag der Priester, um jenen Jesus von Nazareth endgültig verschwinden zu lassen? Er hatte zu Lebzeiten den Tempelkult verurteilt und die Geldgeschäfte angeprangert. Oder haben die Römer als Ordnungsmacht diesen als Aufwiegler Gekreuzigten heimlich...

  • Erfurt
  • 02.04.15
  • 594× gelesen
Vorbereitung für den großen Auftritt.

Psychologin liebt Miss-Wahlen und widerspricht dem Blondinenklischee

Wer will da noch über Blondinenwitze lachen? Abitur mit 1,0 und schnurgerader Lebenslauf. Mit 28 Jahren hat die Diplom-Psychologin Doreen Gräßler aus Hermsdorf schon viel erreicht. Seit zwei Jahren betreut sie in einer Stadtrodaer Klinik Patienten mit Depressionen, bildet sich weiter zur Verhaltenstherapeutin. Das nächste Ziel hat sie fest im Griff. Eine eigene Praxis. Miss-Wahl als Ausgleich zum Job Kein Makel? Als Außenstehender mag man sich fragen, was eine solche Frau finden kann an...

  • Weimar
  • 06.03.15
  • 327× gelesen
Kerstin startet in der Kategorie der über 30-Jährigen.
6 Bilder

RTL-Show "Deutschlands schönste Frau": Kerstin aus Erfurt ist dabei!

Am 11. Februar startet auf RTL die neue Show "Deutschlands schönste Frau" mit Guido Maria Kretschmer. Kerstin Gellenbeck aus Erfurt ist dabei, kämpft als eine der letzten 20 Kandidatinnen um den Titel. "Casting? Das kann nicht sein!" “Eine Einladung zum Casting? Für mich? Das muss ein Irrtum sein!“ Kerstin Gellenbeck schüttelt den Kopf. Ihre Mutter sitzt daneben - und atmet lächelnd auf. Hat es also geklappt. Ihre Kerstin ist nämlich etwas ganz Besonderes, das weiß sie schon immer....

  • Erfurt
  • 07.02.15
  • 4.452× gelesen
  •  3
für die Kunst", sagt Werner Mehner (rechts) und posiert in einer Drehpause für ein privates Foto mit Schauspieler Stephan Grossmann.
2 Bilder

Auf nach Hollywood? Werner Mehnert hat in der dritten Staffel von "Weissensee" einen Kurzauftritt

Der Erfurter Werner Mehnert hat in der dritten Staffel der ARD-Fernsehserie "Weissensee" einen Kurzauftritt und träumt seitdem von mehr. Wir alle sind Schauspieler "Sind wir nicht alle ein bisschen Schauspieler?!“ Werner Mehnert zwinkert spitzbübisch bei der Frage, die aus seinem Mund mehr nach Feststellung klingt. Jeder, so meint der 64-Jährige, spiele zumindest schon mal sich selbst. Mehr als andere, schwört der Erfurter, habe er eigentlich nicht mit der Schauspielerei zu tun....

  • Erfurt
  • 07.01.15
  • 2.361× gelesen
Bis Ende der 1960er-Jahre bohrte sich diese Vortriebsmaschine mit drei Meter Durchmesser in das Salzgestein unter Sondershausen, um die Lagerstätte zu erkunden. Der Vor­läufer moderner Tunnel­maschinen ist heute im ­Museum des Erlebnisbergwerkes zu sehen.
13 Bilder

Mein Geheimtipp: Ein Koloss aus Stahl im Erlebnisbergwerk Sondershausen

Serie „Mein Geheimtipp“: Besucherführer Günter Scherzberg schwärmt im Kalibergwerk Sondershausen für eine gefräßige Maschine 700 Meter unter der Stadt Sondershausen lässt Günter Scherzberg seine Gedanken in die Ferne schweifen. Der Bergmann erzählt von Tunnel­maschinen, die den Meeres­boden am Ärmel­kanal oder das Zentrum Leipzigs unterqueren. Dabei fixieren seine Augen nicht etwa ein nobles Hightech-Gerät, sondern einen rostigen Koloss. „Das ist der Vorläufer solch ­moderner Tunneltechnik“,...

  • Sondershausen
  • 03.01.15
  • 623× gelesen
Reges Treiben auf dem DHL-Betriebshof in den Abendstunden. Thomas Richter aus Kromsdorf hat viel zu tun.
20 Bilder

Hier geht die Post ab - 340 000 Pakete werden per Hand pro Tag in Nohra verladen

Hochbetrieb vor Weihnachten im Paketzentrum Nohra – 28 000 Pakete können hier pro Stunde sortiert werden "Alle Jahre wieder" sind die Wochen vor Heiligabend die "postalische Hoch-Zeit". Jetzt hat sich das Sendungsaufkommen im Brief- und Paketbereich deutlich erhöht: Kurz vor den Festtagen verdoppelt sich die Zahl der Briefsendungen und bei der Anzahl der Paketmengen kann man von einer Verdreifachung sprechen. Das einzige Paketzentrum Thüringens in Nohra ist das einzige bundesweit, von...

  • Erfurt
  • 16.12.14
  • 1.355× gelesen
  •  5
Konditormeister
Ulrich König will keineswegs die Rosinen aus dem Stollen picken. Beim Weihnachtsgebäck ist es wie im richtigen ­Leben: die Mischung macht‘s.

Das schräge Interview: Konditormeister Ulrich König pickt nicht die Rosinen aus dem Stollen

Zeit für Plätzchen und Stollen! Mitten im Backtrubel spricht Konditormeister Ulrich König über Rosinen, Pfefferkuchen und eine harte Nuss Es duftet verführerisch in der Weihnachtsbäckerei. Auch in der Backstube von Ulrich König herrscht Hochbetrieb. Seit 32 Jahren heizt der Konditormeister in Neustadt/Harz seinen Backofen an. Seine Stollen sind preisgekrönt. Mitten im vorweihnachtlichen Backtrubel steht er Redakteurin Sibylle Klepzig Rede und Antwort. Was ist für Sie das Sahnehäubchen...

  • Nordhausen
  • 05.12.14
  • 224× gelesen

Ansichtssache: Ich will einfach nicht mehr frieren

Ich frage mich, warum ich in letzter Zeit so viel friere. Gänsehaut, Zähneklappern und Zittern gehören schon zur Tagesordnung. Leider funktioniert der Notfallplan meines Körpers nicht immer, deshalb liegt die Strickjacke meist griffbereit. Wenn im Büro das Fenster aufgeht, weiß jeder, dass es nicht lange aufbleiben wird. Doch frische Luft muss sein, auch bei Kälte, das weiß ich. Nur den dicken Wollpullover mag ich noch nicht rausholen. Was mache ich denn dann bei minus zehn Grad? Wenn ich...

  • Sömmerda
  • 23.11.14
  • 197× gelesen
  •  2
Nicole Jakob fertigt in ihrem Atelier dreidimensionale Abformungen.
6 Bilder

Geliebte Rundungen: Babybauch aus Gips erinnert an besondere Zeit

Jeder Babybauch ist einzigartig – aber vergänglich. Nicole Jakob schafft in ihrem Atelier für Abformdesign und Decokunst in Bernterode nahe Heilbad Heiligenstadt plastische Erinnerungsstücke. „Es gibt besondere Momente im Leben, die es festzuhalten lohnt.“ Eine Schwangerschaft gehört für Nicole Jakob mit ­Sicherheit dazu. Der ­Körper verändert sich. Die ersten Bewegungen des Kindes sind spürbar, winzige Händchen und Füßchen treten und klopfen von innen. Neues Leben wächst im Babybauch heran....

  • Heiligenstadt
  • 18.11.14
  • 370× gelesen
21 Bilder

Der Ring - MiG-19 jagen US-Flieger, drei tote Piloten und 50 Jahre Ungewissheit - in den USA, in Vogelsberg, in Berlin und Thüringen

Manfred Wächter findet 1964 nach einem Flugzeugabschuss einen amerikanischen Pilotenring und weiß 50 Jahre lang nicht, ob sein Fundstück in die richtigen Hände kam Es ist ein nasskalter Nachmittag. Manfred Wächter aus Vogelsberg nahe Sömmerda ist nahe dem Ort unterwegs. Die friedliche Stille wird jäh von einer Explosion gestört. Ein Flugzeug trudelt brennend gen Boden. Verstört läuft der Dreizehnjährige in Richtung der mutmaßlichen Absturzstelle. Doch die anbrechende Dunkelheit hindert ihn...

  • Erfurt
  • 14.11.14
  • 1.702× gelesen
  •  12
Angepackt in 25-Kilo-Säcken bietet Erik Förster in der Agrarproduktion „Zorgeland“ in Windehausen unterschiedliche Kartoffelsorten an.

Regionale Produkte mit ausgezeichneter Qualität

Spargel, Getreide, Kartoffeln: Die Agrarproduktion „Zorgeland“ bietet über das Jahr ein gutes Angebot an regionalen Produkten. Die GmbH ist im Familienbesitz, geleitet von Vater Udo und seinem Sohn Erik Förster in Windehausen. Kartoffeln haben es Erik Förster besonders angetan. Sandra Arm sprach mit dem 41-Jährigen über die „weibliche“ Kartoffel, Vorurteile und Kundenfragen. Herr Förster, wie ist es zu erklären, dass die Kartoffeln nur weibliche Namen tragen? Erik Förster: Das hängt zum...

  • Nordhausen
  • 12.11.14
  • 480× gelesen
Nach 2012 sind Angelique Busch
und Eric Gleißen­berg vom TSV 06 Greußen nun zum zweiten Mal ­Thüringer Meister im karnevalisti­schen Paartanz.  Foto: Monique Müller / TSV 06 Greußen
4 Bilder

Angelique und Eric vom TSV 06 Greußen starten als Thüringer Meister im karnevalistischen Paartanz in die fünfte Jahreszeit

Am 11.11. beginnt das närrische Treiben. Von wegen. Beim TSV 06 Greußen stimmt das nicht ganz. Hier wird das ganze Jahr karnelalistischer Tanzsport betrieben. Mit Erfolg. Angelique und Eric eroberten bereits zum 2. Mal den Landesmeistertitel im Paartanz. „Die Hebefigur macht am meisten Spaß“, da muss Eric Gleißenberg nicht erst überlegen. Konzentriert stemmt er seine Tanzpartnerin ­Angelique Busch aus dem Stand nach oben. So hoch, dass sie über seinem Kopf einen Spagat vollführt.  Nicht...

  • Nordhausen
  • 07.11.14
  • 245× gelesen
Brezn, Weißbier, Weißwurscht und Volksmusikpopstar Sven Skutnik. Fotos: Axel Heyder
41 Bilder

Oktoberfest in Erfurt: AA-Kundenabend in blau-weiß

Zum Oktoberfest lud der Allgemeine Anzeiger seine Kunden gestern in den Dasdie Stage Club in Erfurt. Gefeiert wurde zünftig: mit Brezn, Weißbier, Weißwurscht und Volksmusikpopstar Sven Skutnik. Anzeigenberaterin Nana Meister aus Gotha betonte in ihrer Begrüßungsrede nicht nur die vielfältigen Angebote des Verlages. Mit einer persönlichen Geschichte erzählte sie, welches Glück man durch den Allgemeinen Anzeiger finden kann. In ihrem Fall: einen neuen Anzeigenkunden, der auch gleich der Mann...

  • Erfurt
  • 22.10.14
  • 924× gelesen
  •  2

Wahnsinn Altenpflege!?

Eine ganz "normale" Frühschicht aus der Sicht einer Altenpflegerin 04.30 Uhr, mein Wecker reißt mich aus dem Tiefschlaf. Nach 8 Tagen wird es schon sehr schwer aufzustehen. Eine strukturierter Ablauf, schon zuhause. Anziehen, Kaffee trinken, zum essen ist es noch zu früh, Hund ausführen und dann zur Arbeit fahren. Jeden Morgen das Selbe... Ich bin schon um 05.30 Uhr auf arbeit. Je früher man da ist, desto größer die Chance auf einen Parkplatz in der Nähe. Dienstbeginn Mein Dienst beginnt...

  • Nordhausen
  • 16.10.14
  • 179× gelesen
6 Bilder

Am Sonntag im KiKA zu sehen: Rebecca will Feuerwehrfrau werden

"So lange ich denken kann!" Rebeccas Antwort kommt wie ein dicker Wasserstrahl aus dem Feuerwehrschlauch geschossen, danach befragt, wie lange sie schon ihren großen Traum hat. Für die Elfjährige steht fest: "Ich werde Feuerwehrfrau!" Mama Lina nickt: Schon als ganz kleines Mädchen gab es für Rebecca Jahr für Jahr zum Karneval nur ein mögliches Kostüm - die Feuerwehr-Uniform. Und während die anderen von niedlichen Püppchen träumten, musste es für Rebecca das große Feuerwehrauto sein. Frühe...

  • Erfurt
  • 02.10.14
  • 407× gelesen

Kinder, Kinder

Kindern Grenzen setzen? Aber wie? Die Erziehung unserer Kinder hat sich in den vergangenen Jahrzehnten radikal verändert. Vor knapp 100 Jahren herrschte noch absolute Autorität. Eltern bestimmten über ihre Kinder, ohne sie zu beteiligen. Mit der „Blümchenzeit“ kam die ultimative Kehrtwende. Der antiautoritäre Erziehungsstil wurde populär. Grenzen wurden kaum noch gesetzt und so mochte man denken, daß der Nachwuchs seinen Eltern nur noch auf der Nase herum tanzt. Und heute? Heute ist alles...

  • Nordhausen
  • 16.09.14
  • 103× gelesen
Die Kältekammer ist ein kleiner Raum mit einem Fenster, durch das die Patienten die Physiotherapeutin sehen und sie alles überwachen kann. Während der drei ­Minuten in eisiger Kälte heißt es: locker in ­Bewegung ­bleiben.
5 Bilder

Bibbern bei minus 117 Grad in der Kältekammer

Sabine Heyer arbeitet am eisigsten Ort in Nordthüringen: Sie führt Patienten in die Kältekammer der Friederiken-Therme „Fassen Sie die innere Tür­klinke nicht mit bloßen Händen an!“ Die Warnung von Sabine Heyer ist eindringlich. Die Physiotherapeutin reicht Handschuhe herüber, dann öffnet sie die erste dicke, isolierte Tür zur Kältekammer der Friederiken-Therme in Bad Langensalza. Schon geht es hinein in den kältesten Eisschrank Nordthüringens. Zwei Vorkammern helfen, sich an die Kälte zu...

  • Sömmerda
  • 27.08.14
  • 779× gelesen
  •  1

Beiträge zu Leute aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.