Besuch von Wolke acht

Mit ihrem Schwesterchen Kathrin (links) eröffnete Engelchen Daniela am 1. Dezember den Adventskalender des Theaters Nordhausen.
2Bilder
  • Mit ihrem Schwesterchen Kathrin (links) eröffnete Engelchen Daniela am 1. Dezember den Adventskalender des Theaters Nordhausen.
  • Foto: Birgit Susemihl (Theater Nordhausen)
  • hochgeladen von Sandra Arm

Weihnachtsengel Daniela öffnet jeden Tag ein Fensterchen am Adventskalender des Theaters Nordhausen. Unserer AA-Autorin Sandra Arm erzählte Engelchen Daniela alles über den Weihnachtsmann, die aufregende Adventszeit und wie es das Weihnachtsfest feiert.

"Ganz weit über uns befindet sich die Wolke acht. Dort bin ich Zuhause, mit meinem Schwesterchen. Gestatten, ich bin Daniela, Engelchen Daniela. Hach, wie ist das immer schön, wenn sich das Jahr so langsam dem Ende zuneigt und unser Tag gekommen ist. Wenn es nämlich am 1. Dezember kraftvoll an unserer Engelspforte klopft, dann werden auch wir Engel etwas nervös. Dann beginnt für uns die schönste Zeit des Jahres - die Vorweihnachtszeit.

Ich muss schon sagen, der Weihnachtsmann ist ein richtiger Gentleman. Ihr wisst doch sicherlich, dass er einen Rentierschlitten hat. Mit dem holt er uns immer ab. Damit bringt er uns zu den kleinen und großen Erdenbürgern nach Nordhausen. Eine tolle Mitfahrgelegenheit - und heutzutage so modern. Jetzt denkt ihr bestimmt, ein Engel hat doch zwei Flügelchen? Stimmt, aber wir können nicht allein zur Erde fliegen. Die Schwerkraft ist schuld, dass wir hier bei euch nicht fliegen können. Wir würden dann einfach mit einem großen Platsch auf die Erde fallen. Dann gäbe es kein Engelchen, dass mit euch jeden Tag am Theater Nordhausen das Fensterchen öffnet.

Das wollt ihr doch sicherlich nicht. So freuen wir uns mit euch seit dem 1. Dezember die Türchen am großen Adventskalender zu öffnen. Das ist für uns eine große Freude und Ehre. Oh, bin ich froh, dass ich den Weihnachtsmann habe. Euch kann ich es ja verraten. Zu uns Engeln ist er immer ganz aufmerksam und charmant. Wir Engel sind ja doch weibliche Wesen, die frieren bei den knackigen Temperaturen ganz schön. Und so tritt der Weihnachtsmann zunächst allein vor die Erdenbürger, verteilt Lose und sammelt Wunschzettel ein. Doch dann, ich höre meinen Namen. Engelchen, rufen die Erdenbürger. Immer lauter werden die Stimmen. Was für ein wundervoller Moment, wenn ich raustrete, in die leuchtenden Augen der Kinder schaue und sie murmeln: Ah, gucke mal und oh, das Engelchen ist wieder da.

Was für ein schönes Gefühl. Hach, da geht einem doch glatt das kleine Engelsherz auf. Auf und neben der Bühne gebe ich immer alles. Wenn man so will, bin ich ein richtiges Multitalent: Moderieren, Weihnachtslieder singen, Plätzchen backen, Wunschzettel lesen, Geschenke einpacken, stricken, gute Laune versprühen. Ein bisschen merke ich schon, dass die Tage ganz schön anstrengend sind. Ich bin ja mit 131 Jahren auch nicht mehr die Jüngste. Wie gut, dass ich mein jüngeres Schwesterchen Kathrin dabei habe. Wir teilen uns die Arbeit. An meinem freien Tag ruhe ich mich ein bisschen aus und bereite Weihnachtsgeschenke vor. Auch für meinen lieben Weihnachtsmann. Aber psst, nicht verraten. Immer trägt er diese rote Mütze. Er will ja auch mal inkognito unterwegs sein. Deswegen überlege ich, ob ich ihm dieses Jahr nicht eine Mütze stricke. Was meint ihr?

Wir sagen uns ja immer, dass wir uns nichts Großes schenken wollen. Deswegen gibt es oft kleine Sachen wie einen Schoko-Weihnachtsmann oder ein nettes Foto. Viel schöner ist es für uns, wenn wir die Kinder beschenken können. Dennoch erhalten wir viele schöne Geschenke von den kleinen und großen Erdenbürgern. Ich mag total gern selbstgebastelte Sachen. Mein absolutes Highlight ist ein Wärmekissen in Form einer Wolke acht. Da war ich wirklich total baff, als ich es bekommen habe. Das war so persönlich und durchdacht. Fotos kriegen wir auch ganz oft. Eins mit mir und dem Weihnachtsmann steht auf meinem Arbeitsschränkchen.

Die Erdenbürger meinen es echt gut mit uns. So werden wir mit Waffeln, Pralinen und Stollen verköstigt und verführt. Oft fragen mich die Kinder, na Engelchen, magst du ein Kräppelchen oder gebrannte Mandeln? Na klar. Wer kann da schon widerstehen. Und diese Plätzchen erst. Die sind schon eine super Erfindung. Aufheben? Nein, die esse ich immer gleich. Gott sei Dank, dass ich dann elf Monate Zeit habe, um mir die Kekspfunde wieder abzutrainieren. Auf der Wolke 8 spiele ich mit meinem Schwesterchen ganz viel. Wir machen Schneeballweitwurf oder Wolkenweithüpfen. Schließlich müssen wir im kommenden Jahr für euch wieder fit sein.

Nach 24 Tagen endet unsere Mission auf der Erde. Da werde ich immer etwas wehmütig, weil wir die Vorweihnachtszeit ganz intensiv mit den Nordhäusern bestritten haben. Der Abschied fällt mir schon sehr schwer. Der Weihnachtsmann ganz Gentleman nimmt uns wieder mit und bringt uns zur Wolke acht. Langsam kehrt Ruhe ein und wir blicken zurück auf 24 wundervolle Tage mit den Erdenbürgern. Weihnachten feiere ich mit meinem Schwesterchen bei Glühwein, heißer Schokolade, Stollen und den Restkeksen in aller Besinnlichkeit."

Täglich um 17 Uhr wird ein Fensterchen des Theaters geöffnet, und täglich gibt es etwas zu gewinnen, denn jeder Fensterpate bringt ein paar Geschenke zum Verlosen mit. Lose gibt es immer bereits ein paar Minuten vor fünf beim Weihnachtsmann. Übrigens: Wer zehn Lose von verschiedenen Tagen sammelt, kann sie an der Theaterkasse gegen eine Theaterkarte seiner Wahl eintauschen! Am Heiligen Abend (24. Dezember) wird das Fensterchen bereits um 11 Uhr geöffnet.

Mit ihrem Schwesterchen Kathrin (links) eröffnete Engelchen Daniela am 1. Dezember den Adventskalender des Theaters Nordhausen.
Engelchen Daniela bleibt noch bis zum 24. Dezember auf der Erde. Anschließend entschwindet sie mit ihrem Schwesterchen und dem Weihnachtsmann zur Wolke acht.
Autor:

Sandra Arm aus Nordhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.