Anzeige

Kommentiert: Alle Jahre wieder …

Handarbeit! Die nächste Böe kommt bestimmt.
Handarbeit! Die nächste Böe kommt bestimmt.
Anzeige

NORDHAUSEN. 7. Januar 2013: Ohrenbetäubender Lärm. Und das schon am frühen Morgen. Kurz nach Acht sind alle wach. Nachtruhe vorbei!

Doch auch mit der Tagruhe will es nicht so recht klappen. Denn draußen nehmen zwei beflissene Mitarbeiter einer Grünanlagenpflegefirma ihren Kampf auf, pusten mit krawallender Technik herbstliche Hinterlassenschaften der Hof-Platanen von den Rasenrabatten auf die Betonfahrbahn der Anliegerstraße.

Hui, ist das ein Spaß. Die Blätter fliegen flott im Takt der zwei beschleunigenden Gebläse. Rummm, rummm, rummm! Und wehe eins entschwindet! Schwupp ist der Häscher mit ps-starkem Pustegerät zur Stelle und diszipliniert es in die Richtung, in der es fallen soll. Dieser Tanz nimmt mit akrobatischen Einlagen zuweilen groteske Formen an. Bis irgendwann endlich alle Blätter auf zwei Haufen liegen. Vorausgesetzt, die Natur schickt nicht den Wind als Spielverderber.

Aber das gab's auch schon oft, wie stille Beobachter wissen. Diese Schlauköpfe wissen auch, dass ein strammer Marsch mit zwei Besen der Blätterflut in wesentlich kürzerer Zeit bei noch geringerem finanziellen Einsatz auch Einhalt geboten hätte. Aber ihr Wissen bleibt ungefragt, denn die nächste Böe ist schon im Anmarsch und trägt alle guten Gedanken ins Nirvana ...

Heidrun Fischer

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige