Anzeige

Tschernobyl mahnt uns!

Wo: Kernkraftwerk, Tschernobyl auf Karte anzeigen
AKW + Endlager nahe meiner Heimat
AKW + Endlager nahe meiner Heimat
Anzeige

(041)

ATOMKRAFT (Folge 4)

Am 26. April 1986 um 1:23:44 Uhr

war nichts mehr so wie vorher. Während die Deutschen hüben wie drüben (DDR + BRD)
seelig in ihren Betten schliefen, wurde der Kernreaktor in Tschernobyl durch Explosionen und Brände zerstört.

Die Auswirkungen waren katastrophal und kosten auch heute noch Menschenleben. Wie die Regierungen der angrenzenden Länder die Bevölkerung informierte, kann man im Internet, oder in Bibliotheken nachlesen.

Wie die DDR mit diesem Thema umgegangen ist,
steht im "Deutsche Geschichte Portal" unter der Rubrik DDR Berichterstattung.
Doch auch schon in den Anfängen der Atomkraft-Nutzung gab es größere Unfälle. Diese können auf der Internetseite Atomunfall.de nachgelesen werden. Solche Seiten fesseln mich immer sehr und das Gelesene macht mich sehr nachdenklich.

Was am 19. November 2007 im SPIEGEL stand,
hat mich ins grübeln gebracht. Da wird behauptet, dass nur der Austritt von Jod 131 schwer
wiegende gesundheitliche Spätfolgen in Tschernobyl mit sich brachte. Der Beitrag kann H I E R nachgelesen werden. Wem soll man / soll ICH glauben?

Hier noch ein paar interessante Links zu Standorten von Kernkraftwerken
Global: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kernkraftwerke
Europa: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kernkraftwerke_in_Europa
Deutschland: http://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerke_in_Deutschland
Frankreich: http://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerke_in_Frankreich
______________________________________________________________

Meine weiteren Beiträge über Atomkraft:

* Teil 1 - Die unsichtbare Gefahr für Thüringen
* Teil 2 - So nah lagert Atommüll vor meiner Haustür
* Teil 3 - Fukushima - 11. März 2011
* Teil 5 - Papierkraniche gedenken an atomare Opfer

Annett De., Woffleben, Deutschland

Anzeige
Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige