60 Jahre Talenteshow „Herzklopfen Kostenlos“
Bundes-Talente-Preise der Unterhaltungskunst wird vergeben

Das "Herzklopfen Kostenlos"-Team 2018: Sparkassenmarktbereichsleiterin Iris Lukes, Jurychef Andreas Dornheim, Pößnecker Kulturamtsleiterin Dr. Julia Dünkel und Moderatorin Katharina Herz (v.l.)
  • Das "Herzklopfen Kostenlos"-Team 2018: Sparkassenmarktbereichsleiterin Iris Lukes, Jurychef Andreas Dornheim, Pößnecker Kulturamtsleiterin Dr. Julia Dünkel und Moderatorin Katharina Herz (v.l.)
  • Foto: Iris Tomoschat
  • hochgeladen von Andreas Abendroth

Bewerbungsfrist endet
am 30. Juni 2018

Von Andreas Abendroth

Talente- und Castingshows liegen voll im Trend. Doch die Wettbewerbe wurden nicht durch heutige Medienmogule und ehemalige Musikstars erfunden.
Der Erfinder des wohl ältesten deutschen Bühnen-Wettbewerbs im Bereich Unterhaltungskunst ist der TV- und Radioredakteur sowie Schauspieler Heinz Quermann. Zahlreiche Künstler wurden hier entdeckt. Aus ihnen wurden Stars und Sternchen.
1996 übergab Heinz Quermann das Konzept der Talenteshow an den aus Schwarza stammenden Juryvorsitzenden Andreas Dornheim.

Die Talenteshow, welche in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum feiert, hat aus vielen Begabten den Weg zum Star geebnet. „Im Zeitraum des Talentevaters Heinz Quermann - 1958 bis 1995 - beispielsweise Regina Thoss, Chris Doerk, Frank Schöbel, Monika Herz aber auch Nina Hagen. In der Zeit nach der Konzeptübergabe an mich: die Sängerinnen Katharina Herz, Kristin Rempt, die Kabarettistin Marion Bach und Humorist Stephan Höhn, der besser als „de Martha“ bekannt ist“, so Jurychef Andreas Dornheim.

Für die Jubiläums-Ausgabe der Talenteshow neigt sich die Bewerbungsfrist dem Ende entgegen. Noch bis zum 30. Juni haben talentierte Nachwuchskünstler aus dem gesamten deutschen Raum – also wer von seinem Talent überzeugt ist und sich auf eine künstlerische Laufbahn begeben möchte – die Möglichkeit, ihre Bewerbungsunterlagen einzureichen. „Dabei ist es völlig egal, ob die Bewerbung eine professionelle Ton- oder Filmaufnahme oder ein witziger Smartphone-Clip ist. Die Bewerbung sollte gut sein, dass jeweilige künstlerische Genre aufzeigen, sich an die Bewerbungskriterien halten und sofort überzeugen“, rät Andreas Dornheim.
Bewerben kann man sich in den Kategorien „Gesang und Instrumentales“, „Artistik, Tanz, Humor“ und „Zauberei“.

Die besten 20 Talente werden dann zur großen Live-Veranstaltung am 8. September 2018 nach Pößneck eingeladen. Sie ringen dann um die Gunst des Publikums, die per Abstimmkarte ihren „Publikumsliebling“ küren. Eine Fachjury bewertet per Punktesystem die künstlerische Leistung, das Bühnenverhalten und die Publikums- und Medienwirksamkeit.
Letzt endlich geht es für die Bewerber um die begehrten „Bundes-Talente-Preise der Unterhaltungskunst 2018“ sowie weitere attraktive Jury- und Publikumspreise im Gesamtwert von 4000 Euro.
Ein ganz wichtiger Aspekt des Konzeptes von „Herzklopfen Kostenlos“ ist, dass jeder Bewerber für seine Leistung mit Respekt behandelt wird.

Informationen:

Mehr Infos rund um 60 Jahre „Herzklopfen Kostenlos“, Bewerbungsbogen und Teilnahmebedingungen unter: www.herzklopfen-kostenlos.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen