Rote Mützen für die „Wackelzahngruppe“

Die "Wackelzahngruppe" erhielt von Dipl.-Ing. Andreas Trabert, Leiter der DEKRA-Niederlassung Jena, einen Satz ferrariroter Mützen mit reflektierendem Rand.
3Bilder
  • Die "Wackelzahngruppe" erhielt von Dipl.-Ing. Andreas Trabert, Leiter der DEKRA-Niederlassung Jena, einen Satz ferrariroter Mützen mit reflektierendem Rand.
  • hochgeladen von Wolfgang Franz

„Wir schauen nach links, dann nach rechts und wieder nach links! Wenn kein Fahrzeug kommt, dann überqueren wir in kurzen, schnellen Schritten die Straße!“ Beständig und geduldig wiederholten Polizeihauptmeister Wolfgang Schubert, Leiter der Jugendverkehrsschule der PI Saale-Orla, und Ingrid Hill von der Verkehrswacht Orlatal am 13. Februar 2012 in der Integrativen AWO-Kindertagesstätte „Wirbelwind“ in Pößneck diese Regel. Sie erläuterten den künftigen Erstklässlern aus der „Wackelzahngruppe“ anhand einer im Turnraum markierten „Fahrbahn“ wie man sicher die Straße überquert.

Bevor es zum Üben auf die Straße ging, hatte Dipl.-Ing. Andreas Trabert, Leiter der DEKRA-Niederlassung Jena, noch eine Überraschung. Jedes Kind bekam von ihm ein ferrarirotes Basecap mit reflektierendem Rand und weißem DEKRA-Logo. „Diese Mützen werden seit mehreren Jahren bundesweit einheitlich und flächendeckend durch den DEKRA bereitgestellt und an Schulanfänger verteilt. Die Kinder sollen sie zumindest in der Anfangszeit auf dem Schulweg tragen, um die Autofahrer für besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme zu sensibilisieren“, erläuterte er.

Direkt vor der Kita zeigten Ingrid Hill und Wolfgang Schubert mit Polizei-Teddy „Bernd“ den „Wackelzähnen“, wie man sicher die andere Straßenseite erreicht. Die Kinder übten das dann gruppen- und paarweise.

„Wir möchten die Unterstützung durch Polizei, Verkehrswacht und DEKRA bei der jährlichen Vorbereitung der ‚Großen‘ auf den Schulweg nicht missen“, so Corina Köhler, Leiterin der Kita „Wirbelwind“. Sie wünschte sich zugleich mehr Rücksicht durch die dort vorbeifahrenden Kraftfahrer.

Bis zum 2. März 2012 wurden auf diese Weise 315 Vorschulkinder in 26 Kindertagesstätten im Betreuungsbereich der Verkehrswacht Orlatal e. V., Sitz Pößneck, mit den roten Mützen ausgestattet. Die Mützen verbleiben bis zur Einschulung in den Einrichtungen und die Kinder können sie bei Spa-ziergängen mit ihren Erzieherinnen aufsetzen.

Die Verkehrswacht Orlatal e. V. bittet alle Verkehrsteilnehmer, speziell die Kraftfahrer(innen), besondere Rücksicht gegenüber Kindergartengruppen beim Überqueren der Straße zu nehmen. Kleine Fußgänger brauchen dafür etwas mehr Zeit und sammeln erst ihre Erfahrungen im Straßenverkehr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen