Saale-Orla-Schau: Neuer Veranstalter sagt: "In der Region - für die Region"

Gemeinsam für die Region. Mit ihrer Unterschrift besiegeln Pößnecks Bürgermeister Michael Modde und Landrat Thomas Fügmann den Vertrag zur Durchführung der "Saale-Orla-Schau" mit den Geschäftsführern der RAM Regio, Constanze Kreuser und Eberhard Kreuser (v.r.) Fotos: Andreas Abendroth
3Bilder
  • Gemeinsam für die Region. Mit ihrer Unterschrift besiegeln Pößnecks Bürgermeister Michael Modde und Landrat Thomas Fügmann den Vertrag zur Durchführung der "Saale-Orla-Schau" mit den Geschäftsführern der RAM Regio, Constanze Kreuser und Eberhard Kreuser (v.r.) Fotos: Andreas Abendroth
  • hochgeladen von Andreas Abendroth

In der Region - für die Region

RAM Regio aus Erfurt ist neuer Veranstalter der „Saale-Orla-Schau“

Von Andreas Abendroth

PÖSSNECK. „Wir möchten an den großen 20jährigen Erfolg der „Saale-Orla-Schau“ anknüpfen“, betonte der Landrat des Saale-Orla-Kreises, Thomas Fügmann, anlässlich der Vertragsunterzeichnung zur Schau 2013.

Turnungsgemäß musste die Verbrauchermesse durch den Landkreis ausgeschrieben werden. „Wir hatten zwei Bewerber. Die Wahl fiel auf die RAM Regio Ausstellungs GmbH aus Erfurt, weil sie ein überzeugendes Konzept vorlegen konnte“, so Fügmann.

Der neue Veranstalter bringt mehr als 35 Jahre Kompetenz im Bereich Messeveranstaltungen für Endverbraucher mit nach Pößneck.

„Wir sehen uns als Brückenbauer zwischen den Ausstellern und dem Besucher“, erläutert RAM Regio Geschäftsführer Eberhard Kreuser. „Eine Messe sollte man als einmalige Chance sehen, sich und seine Produkte dem Endverbraucher zu präsentieren“, wird angefügt.
Es soll eine regionale Schau werden, mit frischem Wind und vor allem mehr Transparenz. „Dies beginnt beispielsweise bei den Standgebühren für die Aussteller. Gleiche Preise für alle und keine dubiosen, privat abgesprochenen Abstufungen“, so Constanze Kreuser, Geschäftsführerin von RAM Regio. So soll auch ein Ausstellungsbeirat gegründet werden. Außerdem wird am 7. November ein Informationsabend für Interessenten im Rathaus veranstaltet.

Bereits jetzt steht fest, dass die 21. „Saale-Orla-Schau“ neu Akzente setzen wird.
„Wir sind hier in einem ländlich geprägten Bereich. Dem muss man auch Rechnung tragen. Mit uns wir es ein breiter gefächertes Angebot und mehr Unterhaltung geben“, so Geschäftsführer Kreuser.
Neben der Shedhalle wird zusätzlich eine 40 x 20 Meter große Leichbauhalle errichtet. Es wird eine Gartenschau geben, auch die energetische Bausanierung soll eine Hauptthematik sein. Das Unterhaltungsprogramm wird in Zusammenarbeit mit Vereinen und Musikern aus der Region gestaltet werden.
„Wir wissen, dass wir in den ersten Jahren keine schwarzen Zahlen schreiben werden. Damit planen wir erst im dritten Jahr. Zunächst wollen wir erst einmal Synergieeffekte in der Region, mit den Menschen aus der Region, für die Region schaffen“, so Eberhard Kreuser.

INFORMATIONEN:

- 21. Saale-Orla-Schau
- 3. bis 5. Mai 2013
- 120 Aussteller präsentieren Trends, Produkte und Leistungen rund ums Bauen, Wohnen und schöner Leben.
- Der Eintritt ist frei
- www.saaleorla-schau.de

Autor:

Andreas Abendroth aus Saalfeld

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.