„Sanfte“ Verkehrsüberwachung ohne Blitz und Strafe

Der 1. Vorsitzende der Verkehrswacht Orlatal, Wolfgang Schubert (l.), die Viertklässler Richard, Laura,Tracy und Josy sowie Kerstin Köhler, Klaus Kandler, Lutz Blumenstein und Klaus Hans (r.) betrachten erste Messergebnisse der neuen Anlage.
  • Der 1. Vorsitzende der Verkehrswacht Orlatal, Wolfgang Schubert (l.), die Viertklässler Richard, Laura,Tracy und Josy sowie Kerstin Köhler, Klaus Kandler, Lutz Blumenstein und Klaus Hans (r.) betrachten erste Messergebnisse der neuen Anlage.
  • hochgeladen von Wolfgang Franz

Dreiste Diebe machen bekanntlich vor nichts halt, auch nicht vor dem Eigentum gemeinnütziger Vereine. So entwendeten Unbekannte ausgerechnet in der Heiligabendnacht 2011 die damals in Krölpa aufgestellte mobile Geschwindigkeitsbeeinflussungsanlage der Verkehrswacht Orlatal, Sitz Pößneck. Das Motiv blieb im Dunkeln, der Verbleib des Gerätes auch. Nun gab’s dafür Ersatz.

Am 20. Juni 2012 überreichte Kerstin Köhler von der Unfallkasse Thüringen (UKT) dem 1. Vorsitzen-den des Pößnecker Vereins, Wolfgang Schubert, sowie den beiden Vorstandsmitgliedern Klaus Hans und Klaus Kandler vor Ort in der Pößnecker Karl-Marx-Straße ein fabrikneues Gerät im Wert von fast 2 500 Euro. „Preisgünstiger als ihre Vorgängerin, leichter zu programmieren und vielseitiger im Einsatz“, fasste Wolfgang Schubert die Vorzüge der Neuanschaffung zusammen. Er dankte Kerstin Köhler für die großzügige Unterstützung in Zeiten, wo jeder möglichst sein Geld bei sich behält. Die UKT hatte bereits die zwei Vorgängeranlagen bezahlt, deren erste natürlichem technischen Verschleiß anheim gefallen war.

Sehr erfreut zeigten sich auch Lehrer Lutz Blumenstein sowie die Viertklässler Josy, Tracy, Laura, Richard und Daniel von der Grundschule „Am Rosenhügel“, welche an der Übergabe und den ersten Messungen teilnahmen. „Das ist gut“, meinte Tracy, „dann fahren die Autos hier vor der Schule wenigstens nicht mehr so schnell!“

Geschwindigkeitsbeeinflussungsanlagen dieser Bauart, hergestellt von der Wavetech GmbH & Co. KG aus Solingen, „blitzen“ übrigens nicht und zeichnen keine Fahrzeugdaten auf. Sie messen nur die gefahrene Geschwindigkeit und zeigen sie dem Kraftfahrer an. So soll dessen Fahrverhalten quasi „sanft“ beeinflusst werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen