Größte Vorsicht an der Talsperre Leibis / Lichte - Ab 21. November 2016 werden Funktionsproben durchgeführt

Das Sperrwerk der Talsperre Leibis/Lichte im Morgendunst. Foto: Andreas Abendroth
  • Das Sperrwerk der Talsperre Leibis/Lichte im Morgendunst. Foto: Andreas Abendroth
  • hochgeladen von Andreas Abendroth

Kleiner Bach wird zum reisenden Strom

Warnung vor wetterunabhängigen Wasserspiegelschwankungen in der Lichte

Wie die Thüringer Fernwasserversorgung mitteilte: "....werden in den nächsten Monaten an der Talsperre Leibis/Lichte Wartungsarbeiten und Funktionsproben an Großarmaturen durchgeführt.
Dadurch kommt es zeitweilig zu außergewöhnlich hohen Wasserabgaben an das Wildbett der Lichte, die allerdings das behördlich genehmigte Maß nicht überschreiten."

Die Anwohner werden um Verständnis gebeten und gleichzeitig vor den Gefahren gewarnt. Die unerwarteten Wassermengen können insbesondere für spielende Kinder und Angler eine Gefahr darstellen.

Bereits im Vorfeld hat die Thüringer Fernwasserversorgung die Unterweißbacher über einen örtlichen Aushang und das Amtsblatt über die Maßnahmen informiert.

Hier noch die Termine der Wartungsarbeiten:
21.11.2016
20.12.2016
19.01.2017
20.02.2017
20.03.2017
20.04.2017
Die Arbeiten finden jeweils zwischen 7:00 und 16:00 Uhr statt.

Autor:

Andreas Abendroth aus Saalfeld

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.