Warnung vor Gewinnversprechen

Die Verbraucherzentrale Thüringen warnt aktuell vor Gewinnversprechen des Europäischen Ziehungskomitees.
  • Die Verbraucherzentrale Thüringen warnt aktuell vor Gewinnversprechen des Europäischen Ziehungskomitees.
  • Foto: pixabay / montage abendroth
  • hochgeladen von Andreas Abendroth

Thüringer Briefkästen werden mit Flugblättern des Europäischen Ziehungskomitees überflutet

In einer Presseinformation warnt die Rechtsabteilung der Verbraucherzentrale Thüringen vor Flugblättern und Gewinnversprechen des Europäischen Ziehungskomitees. Diese Information gebe ich natürlich gerne an unsere Leser weiter:

Versprochen wird eine 100-prozentige Gewinnchance, für die mit dem ehemalige Fußballnationalspieler Thomas Helmer geworben wird. Vor diesen und ähnlichen Gewinnversprechen warnt die Verbraucherzentrale Thüringen.

Ein Verbraucher aus Eisenberg wies die Verbraucherzentrale darauf hin, dass gerade ein Mehrfamilienhaus reihenweise Post vom „Europäischen Ziehungskomitee erhalten hat. Der Inhalt: „Sie wurden für die Deutschlandziehung ausgewählt und haben somit eine 100%ige Gewinnchance!“ Da ist es schon ein Zufall, dass die Gewinner ausgerechnet alle im gleichen Mehrfamilienhaus wohnen.

Dahinter steckt ein Trick. „Werbeanrufe sind verboten. Mit einem persönlich adressierten Brief versucht das Unternehmen dieses Verbot zu umgehen“, sagt Ralf Reichertz, Verbraucherzentrale Thüringen. Denn der Verbraucher soll beim Unternehmen anrufen, um seinen Gewinn geltend zu machen.

Unter den Gewinnen sind nur wenige Geldpreise, dafür „tausende Gratis-Tippreihen bei Lotto“. Das beinhaltet keinen bezahlten Lottoschein, sondern tatsächlich erhält man nur sechs Zahlen plus Zusatzzahl genannt. Das ist der „garantierte Gewinn“.

Auffällig ist, dass im Briefkopf nur eine Postfachadresse angegeben ist, mit falschen Einwohnerzahlen für Deutschland geworben wird und kein konkreter Kontakt angegeben ist. „Wir raten von solchen Gewinnversprechen ab. Oftmals steckt die Absicht dahinter, am Telefon ein zusätzliches Produkt zu verkaufen“, so Reichertz. Verbraucher sollten daher nicht darauf eingehen und ggf. eine Löschung der eigenen Daten beim Unternehmen fordern. Der Musterbrief dazu findet sich auf der Internetseite der Verbraucherzentrale Thüringen www.vzth.de (Berichtigung oder Löschung von unrichtig oder zu Unrecht gespeicherten Daten bei einem Unternehmen).

Weitere Informationen und Kontakt:

Falls Verbrauchern nun Forderungen aus Gewinnspielversprechen ins Haus flattern, so helfen die Verbraucherberater an zwölf Standorten in Thüringen weiter: www.vzth.de/beratung-vor-ort

Autor:

Andreas Abendroth aus Saalfeld

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.