Anzeige

Von Saalfeld nach Ägypten

Newcomer-Autor Tino Haucke mit seinem Erstlingswerk „Das Auge des Re“ auf dem Marktplatz der Kreisstadt Saalfeld. Foto: Andreas Abendroth
  • Newcomer-Autor Tino Haucke mit seinem Erstlingswerk „Das Auge des Re“ auf dem Marktplatz der Kreisstadt Saalfeld. Foto: Andreas Abendroth
  • hochgeladen von Onlineredaktion meinAnzeiger.de

Vorgestellt: Newcomer-Autor Tino Haucke

Von Andreas Abendroth

Tino Haucke hat den Sprung auf den Literaturmarkt gewagt. Mit seinem Werk „Das Auge des Re“ nimmt er den Leser mit auf eine mystische Reise in das Land der Pharaonen, nach Ägypten. Im Mittelpunkt der Handlung steht der aus Saalfeld stammende Archäologe Matz Danberg. Über die Stationen wie dem Wohnsitz Jena und Berlin führt der Weg in das Land der Pyramiden. Dort behauptet eine mysteriöse Sekte, sie seien die letzten Nachfahren der Erbauer der Cheopspyramide und dass die Pyramide in Wahrheit eine gigantische Zeitmaschine sei, die durch eine gewaltige unterirdische Anlage seit Jahrtausenden in Betrieb ist… „Mehr wird aber vorab nicht verraten“, so der Autor. Über fünf Jahre hat der Newcomer im Literaturbereich an seinem ersten Roman gearbeitet. „Durch den Tod meines Vaters hatte ich zwischenzeitlich eine Schreibblockade. Ihm habe ich auch mein Buch gewidmet“, berichtet Tino Haucke. Der gelernte Baugeräteführer hat viel Recherchearbeit im Vorfeld durchgeführt. Immer wieder hat er das Manuskript ergänzt und überarbeitet. „Es ist eine rein fiktive Handlung. Als Grundlage dienen aber Fakten aus der aktuellen Wissenschaft. Manchmal habe ich das Gefühl, das Buch dreimal geschrieben zu haben.“ Auf seine literarische Ader angesprochen, erfahre ich, dass er bereits während der Schulzeit Kurzgeschichten und Gedichte verfasste. Die Familie bestärkte ihn darin, sein Können im Heute zu nutzen. Ebenfalls Freunde, welche in das Manuskript reingelesen haben. „Sie waren von der Geschichte, seinem unerwartenden Ausgang und der Qualität so überzeugt, dass sie mir geraten haben, es an die Öffentlichkeit zu bringen“, berichtet Tino Haucke. Zu guter Letzt verrät der Autor noch: „In meinem Krixelheft sind so viele Ideen und Notizen zusammen gekommen, dass bereits ein Fortsetzungsroman in Arbeit ist.“

Autor:

Tino Haucke aus Saalfeld

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

12 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.