Anzeige

Reformationstag, Samhain, Hallween - Christliches Fest, keltisches Fest, Kommerzfest.

Anzeige

Am 31. Oktober scheiden sich sämtliche Geister.
Während die Protestanten in Deutschland und Österreich das anschlagen der 95 Thesen in lateinischer Sprache zu Ablass und Buße, eines gewissen Martin Luther, seines Zeiches Mönch und Theologieprofessor, am Tag vor Allerheiligen 1517 an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg feiern, obwohl das nicht zweifelsfrei erwiesen ist,
feiern die nordischen Länder mit keltischen Einfluss das uralte weit vor der Christianisierung überlieferte Samhain-Fest, eines der 4 wichtigen im jährlich wiederkehrenden Kreislauf des Mondes und zwar das Fest das Oktoberdunkelmondes (Neumond) und erhalten somit die uralten Traditionen.

Und wiederrum noch ganz andere haben sich dieses traditionsbeladene Fest vorgenommen, um es als Kindermärchen zu verniedlichen, aber auch um Ängste zu schüren zu verunstalten, es zu kommerzialisieren und damit reich zu werden.

Wer dazu noch mehr wissen möchte, sollte unbedingt am 12. November Abends ab 20:05 Uhr seinen PC oder sein Radio einschalten und entweder www.srb.fm eingeben oder Radio SRB auf UKW 101,4 fm einschalten.

Hochspannend und informativ von und mit Gunter Linke und seinen Gesprächspartner Stefan Ulbrich in der Radiosendung "Geschichte und Geschichten aus dem Städtedreieck und darüber hinaus, mit Gunter Linke und Gäste.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige