Ein Klecks bringt Geld
Schülerfirma vermarktet das Schullogo

Stolze Firmenmitglieder von Klecks & Co mit der Urkunde: 2. Platz auf der Ignition.
3Bilder
  • Stolze Firmenmitglieder von Klecks & Co mit der Urkunde: 2. Platz auf der Ignition.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Sandra Rosenkranz

Zufrieden schauen die Schüler der Schülerfirma Klecks & Co der Dame mit dem bestickten Lätzchen hinterher, müssen sich aber sofort um die nächsten Messekunden kümmern. Zum zweiten Mal nehmen sie an der Gründermesse Ignition innerhalb der Thüringenausstellung teil, auf der sie im vergangenen als auch in diesem Jahr den zweiten Platz unter den wetteifernden Schülerfirmen belegen. Annika Brückner, Geschäftsführerin von Klecks & Co, und ihre Mitschüler präsentierten an ihrem Messestand alle Angebote rund die Schülerfirma und das Schullogo, den Klecks. Dazu gehören selbst gefertigte Taschen und Beutel aus Jeans- und Stoffresten, Schürzen und Platzdeckchen aus Kunstleder sowie Pfannenschoner. Stickwünsche können auf Messen immer sofort erfüllt werden, ob auf dem Handtuch, T-Shirt, Schlüsselanhänger oder Lätzchen. Dabei besticken die Schülerinnen und Schüler letzteres erst seit Oktober 2018 als die Gemeinde Uhlstädt-Kirchhasel auf Klecks & Co von der Regelschule in Neusitz aufmerksam geworden ist. „Wir sollen für alle Neugeborenen ein Lätzchen mit ihrem Namen besticken“ erzählt Annika Brückner stolz.
Die Gründungsidee für die Schülerfirma hatte Projektleiter und Lehrer Klaus Förster. „Die Kinder machen heute einfach nichts mehr mit den Händen und in der Schule haben wir viele Nähmaschinen stehen“, erzählt er. In der Regelschule Neusitz wird ab der siebenten Klasse Wirtschaft/Recht/Technik gelehrt, ein Fach in dem die Schüler mit der Nähmaschine umgehen lernen. „Von der Kinder und Jugendstiftung erhielten wir dann noch Unterstützung für die Stickmaschine“, sagt Förster, dem man die Begeisterung anmerkt, dass sich immer wieder Schüler finden, die an der Schülerfirma mitwirken und in die Fußstapfen der Gründungsmitglieder steigen wollen. „Am 6. Dezember 2016 haben wir uns gegründet und gleich Bratwurst gebraten in der Schule“ erinnert sich Geschäftsführerin Annika noch genau.
Dass eine Firma aus der Nähe hilft war vorteilhaft für den Start und bis heute. Denn aus Lederresten von dort und Stoffresten aus Privathaushalten entstehen mit den Nähmaschinen Beutel und Schürzen. Eine Arbeit bei der man wiederum nur Mädchen vermuten könnte, doch auch Jungen sind in der Schülerfirma mit von der Partie und tragen zum Erfolg bei. Messeauszeichnungen, Auswahl als Leuchtturmprojekt und seit Juni 2018 können sie das Qualitätssiegel vorweisen. Nach den Messeauftritten Ignition und auch Internationale Schülermesse in Berlin wird es jetzt erst einmal etwas ruhiger bis Ende Mai 70 Jahre Schule gefeiert wird und die neun Mitglieder Klecks & Co wieder präsentieren.

Zur Sache:

  • Mitglieder von Klecks & Co: Geschäftsführerin Annika Brückner, Annika Schale, Noelle Schenck, Angelina Gülden, Lorenz Gemeinhard, Marius Herrmann, Roy Lutschan, Justin Zeidler, Tom Jüngling
  • Schullogo: Klecks
  • Betreuer: Klaus-Dieter Förster

Ein Video zur Ignition im Rahmen der Thüringen Ausstellung mit Klecks & Co gibt es auf YouTube.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen