5 Euro Zuschuss lösen keine Pflegeprobleme

Sozialverband VdK erteilt privater Zusatzpflegeversicherung deutliche Absage

"5 Euro werden die Probleme der Pflegeversicherung nicht lösen." So kommentierte heute die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, die bekannt gewordenen Pläne der Koalition, künftig eine private Zusatzpflegeversicherung mit einem monatlichen Zuschuss von 5 Euro pro Vertrag zu unterstützen. "Um die Versorgungslücken von bis über 2000 Euro in Pflegestufe III wirklich zu schließen, müssten Pflegetagegeldversicherungen abgeschlossen werden, deren Beiträge für Geringverdiener unerreichbar hoch sind. Für eine ausreichende Versorgung liegen die Tarife derzeit - je nach Geschlecht und Alter - zwischen 40 und 80 Euro im Monat. 5 Euro sind keine echte Entlastung."

Mascher weiter: "Angesichts der Situation an den Finanzmärkten ist es völlig unverständlich, wie man wieder auf Kapitaldeckung zur Finanzierung eines allgemeinen Lebensrisikos setzen kann. Das ist gegen jede ökonomische Vernunft." Außerdem müsse sichergestellt werden, dass die geplante zusätzliche private Pflegeversicherung ...
weiter lesen: http://vdk.de/de27637

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen