Anzeige

Cumbacher Stadtbrücke übergeben: Großer Bahnhof bei eisigen Temperaturen

Wo: Bleichwiese, Rudolstadt auf Karte anzeigen
Ansturm. Trotz der eisigen Temperaturen waren rund 200 Bürger aus Cumbach und Rudolstadt sowie Ehrengäste gekommen, um bei der Einweihung der Stadtbrücke  dabei zu sein. Fotos: Andreas Abendroth
Ansturm. Trotz der eisigen Temperaturen waren rund 200 Bürger aus Cumbach und Rudolstadt sowie Ehrengäste gekommen, um bei der Einweihung der Stadtbrücke dabei zu sein. Fotos: Andreas Abendroth
Anzeige

Großer Bahnhof bei eisigen Temperaturen

Rudolstadt und Cumbach sind endlich wieder langfristig verbunden / Kurzer Weg für Fußgänger und Radfahrer

CUMBACH/RUDOLSTADT. „Eine schnelle Lösung für das Brückenproblem war unbedingt notwendig“, betonte Thüringens Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Christian Carius, anlässlich der Einweihung der neuen Cumbacher Stadtbrücke.
Die ursprüngliche Alte Cumbacher Stadtbrücke wurde im zweiten Weltkrieg zerstört. Der Ersatzneubau aus dem Jahre 1964 war aufgrund der über die Jahre nachlassenden Traglast bereits vor Jahren für Kraftfahrzeuge gesperrt worden.
Für Fußgänger und Radfahrer bildete die Brücke die wichtige Verbindung zwischen der Rudolstädter Innenstadt und dem Bereich der Bleichwiese und den Ortsteil Cumbach. Im Herbst 2011 musste das stark frequentierte Bauwerk jedoch komplett gesperrt und danach abgerissen werden.
„Beim Ersatzneubau handelt es sich um eine Baumaßnahme mit Gesamtkosten in Höhe von 1,7 Mio. Euro. In die Gesamtsumme flossen die Kosten für Abbruchleistungen, die Errichtung, Erhaltung und Rückbau der Behelfsbrücke sowie der Bau der neuen Brücke ein“, erläuterte Bürgermeister Jörg Reichl.
„Ein schönes Bauwerk, welches für weinig Geld errichtet werden konnte. Passend zu der Stadt, welcher Sitz des Thüringer Rechnungshofs ist. Hier wurden keine Geldmittel verschwendet“, so abschließend Minister Carius.

HINWEISKASTEN:
- Die Anbindung der neuen Brücke an die Fußgängerrampe „Bahnunterführung“ wird erst im Frühjahr erfolgen.
- Im Frühjahr werden auch erst Restarbeiten, Gestaltung der Anlagen rund um die Brücke, durchgeführt.
- Eine behindertengerechte Führung zur Nutzung der neuen Brücke ist über die Nutzung des Fahrstuhls gewährleistet.
- Die Demontage der Behelfsbrücke ist für die 7. Kalenderwoche 2013 vorgesehen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige