Anzeige

Geschichte der Vereine und Weitisberga

Anzeige

Dorf und Vereinsgeschichte
Vereinsgeschichte sowie Entwicklung von Weitisberga von 1996 bis 2018

EINFÜHRUNG
Gründung des Jugendclub Weitisberga e.V
Veranstaltungen mit drei Vereine und der Kirche
Entwicklung zum Zänkischen Bergvolk
Entwicklung Traditioneller Feste
Entwicklung der Blockhütte bis hin zur Übergabe an die nächste Generation

Und vieles mehr
HYSTORY
Im Jahre 1996 wurde der Jugendclub Weitisberga e.V unter der Leitung des Vorsitzenden vom heutigen Kirmesverein Weitisberga e.V. gegründet.
Im Jugendclub Weitisberga Verein waren um die 30 Mitglieder. Damals hatte der Jugendclub Weitisberga Verein, nur einen mobilen Bauwagen als Umkleide und kleinen Treff nach sportlichen Aktivitäten auf dem naheliegenden Sportplatz stehen. Aufgrund der Zunahme neuer Mitglieder, entschied sich der Jugendclub Weitisberga Verein, einen Bauantrag für eine Blockhütte am Sportplatz Weitisberga, beim Bauamt im Landratsamt Schleiz zu stellen. Mit Erfolg. Antragsteller und Bauherr war der damalige und heutige Vorsitzende des Kirmesverein Weitisberga e.V. Dieser hatte auch einen Stellvertretenden Bauherren aus Weitisberga. Auch gab es einen Entwurfsverfasser, wo ebenfalls Mitglied des Jugendclub Weitisberga Verein war. Leider wurde der Zeitraum damals unwissend verpasst, die Blockhütte in das Grundbuchamt eintragen zu lassen. In den kommenden Jahren veränderte sich der Jugendclub Weitisberga e.V in den Country'n Rockfreunde Weitisberga e.V. In all den Jahren haben zusätzlich zu den Jugendclub Weitisberga Verein (neu: Country'n Rockfreunde Weitisberga e.V. )auch andere Vereine sowie die Kirche von Weitisberga für die Kulturellen Veranstaltungen gesorgt. Da wurde jedes Jahr im Sommer das Traditionelle Badfest von insgesamt vier Vereinen sowie der Kirche bewerkstelligt. Das war der Jugendverein Weitisberga (Country'n Rockfreunde Weitisberga e.V), die Volkssolidarität Weitisberga e.V, der Jagdverein Weitisberga e.V der Feuerwehrverein Weitisberga e.V. sowie die Kirche. Zwischendrin hat der Jugendclub Weitisberga e.V. (Country'n Rockfreunde Weitisberga e.V)verschiedene Feste organisiert und ausgeführt. Dazu zählten das Traditionelle Pfingstfest mit Fackelumzug, Lagerfeuer, Spanferkel oder anderes vom Grill, dann wurde zur Christi Himmelfahrt der Rost für jedermann in Betrieb genommen. Auch gab es für das Dorf ein Spanferkel-Hintern braten, um es höflich auszudrücken.In den Sommermonaten wurde auch regelmäßig Fußbalkturniere veranstaltet. Auch wurde regelmäßig das Kegeln veranstaltet.Der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein, veranstaltete selbstverständlich die Traditionelle Kirmes mit Ständerle. Damals gab es noch ein schönes Kulturhaus mit dazugehörigen Festsaal, Gaststätte sowie einer Kegelbahn. Auch zu Weihnachten sowie Silvester sorgte der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein, stets für das Wohl aller Gäste. Aber nicht zu vergessen ist die Heimatpflege. Denn ohne dies, sähe Weitisberga heute ganz anders aus. Es wird sich stets um einige Grünflächen sehr gut gekümmert. Der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein, organisierte zusammen mit einem Sponsor, dass Weitisberga jeweils zwei Ortseingangsschilder bekommt. Diese werden stets und ständig schön geschmückt mit Blumen. Auch für eine Sitzmöglichkeit auf dem Spielplatz wurde vom Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein gesorgt. Somit können die Kinder spielen, währenddessen sich die Eltern gemütlich setzen und austauschen können. Die beste Idee von dem Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein, war zusammen mit einem Sponsor, einen größeren Grill anfertigen zu lassen, damit auch der Feuerwehrverein Weitisberga e.V ihn nutzen kann. Gesagt getan. Auch unterstützte der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein, den Feuerwehrverein Weitisberga e.V. , bei den Vorbereitungen sowie beim Aufbau des Badfestes.Gleiches gilt auch für die Aufräum und Abbauarbeiten. Leider verlief es nicht immer so harmonisch zwischen den Vereinen. Angefangen hat es, das der Hauptveranstalter des Badfestes, den Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein, gemobbt hat. Und das solange, bis der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein, die weitere Kooperation beendet hat. Warum der Jagdverein Weitisberga und die Kirche ebenfalls die Kooperation beendet haben, ist bis heute noch nicht geklärt. Der Feuerwehrverein Weitisberga übernimmt nicht nur das Badfest, sondern es wird auch das Glühweinfest, das Maibaumfest sowie das Krippenspiel veranstaltet. Auch engagiert sich der Feuerwehrverein Weitisberga ebenfalls für die Heimatpflege einiger Flächen.So verging die Zeit bis ins Jahr 2013/2014. Das Dorf Weitisberga entwickelte sich zunehmend zu einem Zänkischen Bergvolk. Es gab bzw gibt Neu hinzugezogene Mitmenschen. Sogar eine kleine Familie mit eigene Pferde. Jedoch währte das Glück nicht lang, da es die Bürger (Eingeborenen) tatsächlich geschafft haben, diese Familie ins Unglück zu stürzen und in den Ruin getrieben haben. Und das wird bei jedem abgezogen, wo neu nach Weitisberga zieht. Traurig aber wahre Realität. Dann fing es beim Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein an. Alles was veranstaltet wurde, wurde immer mehr mit Füßen getreten und bespuckt. Es gab Randale an der Blockhütte seitens der Dorfkinder. Diese wurde mit Bälle beschossen, sowie mit Fäuste und Füße getreten und beschädigt. Noch schlimmere Ausmaße nahm alles an, seitdem die selbstgebauten Fußball-Tore vom Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein, wegen massiver Gesundheitsgefahr entfernen ließen.Dies meldete der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein auch der Zuständigen Ordnungsbehörde schriftlich und mündlich. Dann waren es nicht nur die Kinder und Halb Jugendlichen wo mit aller Gewalt die Blockhütte an sich reißen wollten. im Sommer 2014 unterzeichnete der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein, einen Mietvertrag für die Blockhütte in Weitisberga neben dem Sportplatz. Dies war aus Sicht des Vereins kein Problem, da ein neu herausgebrachtes Gesetz besagt, dass alles was auf fremden Grund und Boden steht automatisch dem Grundstücksbesitzer gehört. Damit noch nicht genug dachten sich einige vom Zänkischen Bergvolk Weitisberga. Es wurde gegenüber der Stadtverwaltung Wurzbach geäußert, das der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein kein Eingetragener Verein mehr wäre, dass die Mitglieder des Vereins die Kinder ausschließen, beleidigen und mobben würden. Aussagen ohne Hieb und Stichfeste Beweise. Und genau das ist auch der Grund weshalb der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein, die Blockhütte der Stadtverwaltung Wurzbach abgegeben hat wieder, da der Eigentümer den Mietvertrag, aufgrund beweis loser Aussagen der Dorfgemeinschaft kündigen wollte. Somit wurde der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein auch aus diesem Gebäude heraus gemobbt. Seit 2014 stand nun die Blockhütte leer. Niemand bemühte sich um die Instandsetzung bzw Reparaturen. So hat das Wetter all seine Arbeit verrichtet. 2015/16 entschied sich der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein, den Vereinsname in “Kirmesverein Weitisberga e.V.” zu ändern. Somit wurde aus den anfänglichen Jugendclub Weitisberga e.V. der Country'n Rockfreunde Weitisberga Verein und zu guter Letzt der Kirmesverein Weitisberga e.V. So vergingen weitere zwei Jahre.September 2017 erstellte der Kirmesverein ein super Nutzungskonzept, die Blockhütte mit einer Trennwand zu teilen damit auch die Dorfkinder und Jugend einen Raum zum treffen haben. Dadurch es zwei Eingänge gibt, ist das perfekt für eine Teilung. Leider wurde dies von Ortschaftsrat ohne mit dem Kirmesverein Rücksprache zu halten, abgelehnt. Angeblich lägen Nutzungskonzepte von den Eltern, schon Wochen vor der Einreichung des Konzeptes des Kirmesvereins Weitisberga, der Stadtverwaltung vor.Dies ist schier unmöglich. Laut Beweise. Dann überlegte der Kirmesverein weiter und dachte sich, die Blockhütte samt Grund und Boden zu kaufen. Nach dem Kauf wollte der Kirmesverein die Blockhütte weiterhin teilen. Auch der Kaufantrag wurde ohne Begründung abgelehnt. Somit entschied sich der Kirmesverein, die Blockhütte entgültig der Dorfjugend und Dorfkinder zu überlassen. Der Kirmesverein hat ebenso noch Ausweichmöglichkeiten. Doch hat sich der Boykott gegen den Kirmesverein verschlimmert. Jegliche Veranstaltungen wurden mit allen Mitteln boykottiert und mit Füßen getreten. Anfeindungen, Verleumdungen, ja sogar schwere Beleidigungen werden gegenüber dem Vorstand sowie deren Mitglieder des Kirmesvereins geäußert. Es wird weiterhin versucht den Kirmesverein zu schaden. Es wird weiterhin versucht das dem Kirmesverein alles genommen und verwehrt wird. Jedoch verlief heute Vormittag das Gespräch beim Termin sehr gut. Lange werden die Boykottierer und Manipulierer nicht mehr verdeckt bleiben. Es sind zudem für 2018 viele Vereinsinterne Feiern des Kirmesvereins Weitisberga e.V. geplant. Somit komme ich vorerst zum Ende.

ERGEBNISSE
Gutes Jahr für Kirmesverein Weitisberga
FAZIT

Kirmesverein Weitisberga bleibt weiterhin bestehen.
Hinwegsehen des Boykotts

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige