Anzeige

Traditionelles Kyrill Fest in Hohenwarte!

Anzeige

Mit dem ausgedienten Weihnachtsbaum von diesem Winter und dem Quirl vom letzten Winter trafen sich am Samstag, 4. Februar 2012, die Hohenwartner wieder zum traditionellen Kyrill Fest. Auch klirrende Kälte und Temperaturen um die 15 Grad Minus hielten keinen ab, in fröhlicher Runde am original-ungarischen Kessel zu kochen. Gemeinsam wurden die Zutaten geschnippelt und nach und nach wurde daraus eine leckere Gulaschsuppe, die sich alle schmecken ließen. Die Weihnachtsbäume auf dem Lagerfeuer und einige Liter Glühwein brachten ausreichend Wärme. Die schönsten Weihnachtsbäume wurden gekürt. Den ersten Preis, einen Gutschein für den nächsten Adventskranz, verdienten sich Enrico und Franziska mit ihrem Baummodel „Astlos“.

www.gemeinde-hohenwarte.de

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige