5. Katonal Hagyományörzó Találkozö - Somogyi

13Bilder

Husaren hautnah erleben

Zu Gast bei unseren Ungarischen Partnerverein

Nach der freundlichen Einladung unserer Ungarischen Partner den Somogyi Huszàrok waren wir wieder mit großer Freude auf die Reise nach Igal/Ungarn aufgebrochen, mit der Hoffnung Kaiserwetter mitzubringen da wir durch Österreich reisten und einige Regenfronten durchquerten.

Donnerstag 1Uhr starten wir los und machten im Servitenkloster Mariahilfsberg/ Gutenstein, eine 5 stündige Pause und besuchten unsere Verwandtschaft, gegen 21 Uhr kamen wir in Igal an unseren Hotel an.

Die Hoteliers waren deutschsprachig, wie auch viele unserer Husarenfreunde in übrigen waren auch sehr viele deutsche Urlauber anwesend, die aus allen Bundesländern unserer Heimat vertreten waren, und uns mit vielen Neugierigen Fragen begrüßten. Sie schauten sich mit Begeisterung die Veranstaltung an und mit Applaus wurde nicht gespart, wir wurden von allen Teilnehmern sehr freundlich begrüßt und haben sehr gute Neue Kontakte aufbauen können.

Ja auch neue Freundschaften geschlossen mit der Bitte im nächsten Jahr wieder Teilzunehmen, was wir auch schon zugesagt haben. Der Abschied ist uns schwer gefallen, wir wären gern noch ein paar Tage geblieben, aber wir hatten am Sonntag noch ein Treffen mit unseren Magdeburger Jägern aus Österreich in Hollabrunn, auch dieses Treffen war sehr erfolgreich und beide Veranstaltungen sind für unseren Verein ein weiterer großer Meilenstein für die Traditionspflege, den Tourismus und der Völkerfreundschaft im Sinne eines friedlichen Europäischen miteinander. Bei solchen Reisen erkennt man wie wichtig doch offene Grenzen und der Austausch von Kultur und Traditionen sind, wir haben jetzt auch einen Ungarischen Magdeburger Jäger, Oberst Janos Bosnyák und möchten mit den Präsidenten des Ungarischen Husarenverbandes einen Partnerschaftsvertrag beschließen, damit wir uns besser gegenseitig unterstützen können, denn wir brauchen alle Nachwuchs.

In unseren Reihen haben alle die gleichen Probleme, nur zusammen und über unseren Ländergrenzen können wir dies lösen, das Wochenende war viel zu schnell vergangen es wäre noch so viel anzusehen noch so viel zu erzählen.

Autor:

Cathrin Gräfin von Neuendorf aus Sömmerda

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.