Anzeige

Hommage an Buttstädt

Hobbymalerin Heike Schneider präsentiert Buttstädter Motive. (Foto:Privat)
Hobbymalerin Heike Schneider präsentiert Buttstädter Motive. (Foto:Privat)
Anzeige

BUTTSTÄDT."Mit der Zeit schärft sich der Blick für die Motivauswahl", erwähnt die Buttstädter Hobbymalerin Heike Schneider, die sich auf Initiative des Fördervereins "Alter Friedhof" auf ihre erste Einzelausstellung vorbereitet.
Im Jahre 1989 zog es sie von Olbersleben in die idyllische Kleinstadt mit Wohlfühlcharakter, deren besonderer Charme die verträumten Gassen und Plätze sowie der historisch geprägte Stadtkern ausmachen.
"Die Bilder dieser Ausstellung sind eine Hommage an Buttstädt", verrät Heike Schneider. "Mich fasziniert die Geschichte dieser Stadt und am interessantesten finde ich die Zeit des 16. und 17. Jahrhunderts, als das Rathaus und die Kirche erbaut wurden, die Blütezeit der Ochsenmärkte."
Die Leidenschaft für die Malerei hat sie vor zirka zehn Jahren für sich entdeckt und erfreut den Betrachter seither mit stimmungsvoller Aquarellmalerei, die sie bisher in diversen Gemeinschaftsausstellungen präsentierte. Buttstädt feiert in diesem Jahr sein 1225 jähriges Stadtjubiläum und der Anlass für diese Ausstellung ist damit vortrefflich gewählt.
Der Förderverein "Alter Friedhof" sowie Heike Schneider freuen sich auf zahlreiche Gäste.

Termin
Unter dem Motto: "Buttstädter Motive", wird die Ausstellung am Samstag, den 22. September, um 17 Uhr im Rathaus Buttstädt eröffnet.

Hobbymalerin Heike Schneider präsentiert Buttstädter Motive. (Foto:Privat)
Ausstellungseröffnung ist  am Samstag, den 22. September, um 17 Uhr  im Rathaus Buttstädt.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige