Kunstausstellung in der THEPRA Kita „Salzaknirpse“

Anna-Lena und Lara mögen blau am liebsten
  • Anna-Lena und Lara mögen blau am liebsten
  • hochgeladen von Ruthild Vetter

Karierte Elefanten unterm Regenbogen
BAD LANGENSALZA. Ein Elefant ist grau. Das wissen die Kinder natürlich. Und wenn ein Elefant plötzlich aus farbigen Vierecken besteht, erinnert das an Paul Klee, der ein großer Künstler war. Das haben die Kinder in den vergangenen Wochen gelernt. Die Kinder haben aber nicht nur viel gemalt, sondern auch viel über Kunst und Bilder gehört. Der farbige Elefant heißt Elmar und dazu gibt es auch eine Geschichte. Die wurde beim Eltern-Kind-Nachmittag vorgelesen.
Der Bewegungsraum wurde vorübergehend zur Kunstgalerie umgestaltet und der Eltern-Kind-Nachmittag war diesmal eine Ausstellungseröffnung. Dass die 15 Kinder der Gruppe 2 sich sechs Wochen lang ganz intensiv mit den Farben beschäftigt haben, ist der Praktikantin Katharina Beck zu verdanken. Sie ist gerade in einer dreijährigen Ausbildung zur Erzieherin. Die Kinder haben aber nicht nur bunte Elefanten gemalt, sondern sie haben den Farbkreis kennengelernt, bei Spaziergängen die Farben der Natur beobachtet und Spiele gespielt, bei denen es besonders auf Farben ankommt. Jedes Kind durfte sich eine Farbe aussuchen, um sich ganz intensiv damit zu beschäftigen. Zur Komplettierung bei der Ausstellung wurden dann nicht nur gemalte Bilder und Fotos gezeigt, sondern farblich passende Gegenstände von zu Hause mitgebracht. Kinder und Eltern hatten dann Gelegenheit sich die Bilder der Kinder anzusehen und manchmal brachte die Erklärung spannende Erkenntnisse über die Fantasiewelt der Kinder zutage.
Lieder und Gedichte von Farben wurden gelernt. Das Ergebnis des Projekts wurde den Eltern jetzt als Überraschung präsentiert. Erstaunliche Ergebnisse und vor allem viel Spaß hatten die Kinder beim Mischen der Farben, berichtet Katharina Beck. Sie freut sich schon auf ihr Berufspraktikum im nächsten Jahr bei den „Salzaknirpsen“.
Die Ausstellung soll einige Zeit zu sehen sein, so dass sie von anderen Kindergartengruppen oder von Grundschülern im Kunstunterricht besucht werden kann, hieß es von der Leiterin Katrin Huhnstock.

Autor:

Ruthild Vetter aus Eisenach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.