Selbsthilfegruppe umgezogen

In neuen Räumen begrüßte die Vereinigte Selbsthilfegruppe Bad Langensalza e. V. für Osteoporose, Arthrose und Morbus Bechterew am 3. März 2015 ihre Gäste. In der Mühlhäuser Straße 17 hat der Verein jetzt beste Voraussetzungen für seine Vereinstätigkeit, die vor allem aus Beratung von betroffenen Mitgliedern besteht. Nicht nur hell und freundlich, sondern auch zweckmäßig sind die Büros. Und zweckmäßig heißt hier auch ebenerdig, denn mit steilen Treppen haben Osteoporose-Patienten oft Probleme. Montags und mittwochs stehen Ute Schuchardt, Ursel Ritter und Brigitte Eberhardt für Fragen und Hilfe bereit. Auch die Landtagsabgeordnete Annette Lehmann nutzte die Möglichkeit, sich über das neue Beratungsangebot zu informieren und für die künftige Arbeit alle Gute und viel Erfolg zu wünschen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen