Anzeige

Zwölfte Ernennungsveranstaltung für die Botschafter des Verbundnetzes der Wärme

Wo: Neustätisches Palais, Puschkinstraße 19, 19055 Schwerin auf Karte anzeigen
Gruppenbild mit den neuen Botschaftern im "Goldenen Saal"
Gruppenbild mit den neuen Botschaftern im "Goldenen Saal"
Anzeige

Am 26.03.2013 trafen sich die überwiegende Mehrheit der Verbundnetzmitglieder sowie viele Gäste zur zwölften Ernennungsveranstaltung im Goldenen Saal des Neustädtischen Palais zu Schwerin. In diesem sehr schönen Ambiente erklang der Gesang im Duett zweier Preisträgerinnen des Landeswettbewerbes „Jugend musiziert“ in Mecklenburg-Vorpommern zum Beginn und zum Abschluss dieser Feierstunde. Die Bedeutung und Unverzichtbarkeit des Ehrenamtes in unserer Gesellschaft, hoben der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering sowie Herr Dr. Karsten Heuchert, Vorstandsvorsitzender der Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft (VNG) Leipzig in ihren Ansprachen hervor und dankten allen Anwesenden für ihr Engagement auf den verschiedensten Gebieten. Ein kurzer Einspielfilm zeigte nochmals das Wirken der Botschafter im Jahre 2012. Nun wurden die sechs neuen Kandidaten vorgestellt, ausgezeichnet und in Ihr Amt berufen: Ulrike Eistert, Bürgerstiftung „Zwischenraum“ aus Jena, Daniel Seltmann, Freiwillige Feuerwehr Oelsnitz aus Oelsnitz/ Erzgebirge, Sven Weise, Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e. V. aus Halle, Ursula Rutsch, Neubrandenburger Volkschor e. V. aus Neubrandenburg, Kay Havenstein, Cottbuser Boxverein 2010 e. V. aus Cottbus und Florence Sara Klement, Kulina e. V. aus Berlin-Mitte. Mit einer Ehrenurkunde und Anstecknadel erhielt jeder Berufene ein Scheck über 5 000 € für die Unterstützung ihrer jeweiligen Projekte, die sicherlich gut verwendet werden. Eine Szene aus dem Alltag und ihren Verständigungsproblemen zwischen Jung und Alt brachten die „Tollense- Stichlinge“ in ihrem Sketch dem Publikum nahe, wobei die „Jugendsprache“ mit ihren Abkürzungen für so manchen Lacher sorgte. Nach diesem kulturellen Abschluss, konnte sich nun am Büffet gestärkt werden und an den Stehtischen bildeten sich Gruppen, die bald in Gespräche sowie intensiven Meinungsaustausch vertieft waren. Hier wurde das bürgerliche Engagement Einzelner gewürdigt und es fanden sich Menschen zusammen, die ihr außerordentliches Wirken im Ehrenamt zum Wohle unserer Gesellschaft verbindet!
Siegfried Langenberg

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige