Anzeige

Serie: Hohe Kunst
Deckengemälde im Achteckhaus Sondershausen: Triumph der Venus

Neptun reicht Venus eine Perlenkette: „Triumph der Venus“ heißt das Deckengemälde im Achteckhaus Sondershausen.
Neptun reicht Venus eine Perlenkette: „Triumph der Venus“ heißt das Deckengemälde im Achteckhaus Sondershausen. (Foto: Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten /  Constantin Beyer)
Anzeige

Manuel Mucha,  Schlossverwalter in Sondershausen, schaut hinauf zum Deckengemälde im Achteckhaus:
"Mit kräftigem Flügelschlag ziehen zwei Tauben den Wagen der ­Venus. Die Göttin der ­Liebe und Schönheit fährt vom ­Himmel herab. Neptun erhebt sich aus den Meeres­wogen, reicht der ­Holden eine Muschel empor, aus der sie eine Perlenkette zieht. Es ist ein „Triumph der Venus“, den das Decken­gemälde im Sondershäuser ­Achteckhaus zeigt. Wer genau hinsieht, entdeckt in der Darstellung von Meer, Küste und Himmelsgewölbe noch mehr Wesen der Mythologie. Auf dem Wolkenband sind zudem Sternbilder postiert.

 Die Hauptrolle im 1709 von Lazaro Maria Sanguinetti geschaffenen ­Gemälde aber spielt die anmutige ­Venus. Immerhin liebt sie auch Genuss und Vergnügen. Und genau dafür ließ Fürst Christian Wilhelm von Schwarzburg-Sonders­hausen das Haus mit oktogona­lem Grundriss vor gut 300 Jahren erbauen. Inmitten des prachtvollen Zentralraumes mit acht korinthischen Säulen, zwei umlaufenden Emporen und dem Deckengemälde drehte sich ein ­Karussell. 14 Meter Durchmesser hatte die drehbare Fußbodenscheibe. Damit sie sich in Bewegung setzte, trieben ­Pferde im Keller einen Göpel an.

 Das Karussell und höfische Lustbarkeiten gibt es längst nicht mehr. Heute dient der festliche Raum im ­restaurierten Achteckhaus als Konzertsaal. Das Publikum gleitet dahin auf den Wogen der Musik von Landesmusik­akademie, Loh-Orchester und Musikschule – während über ihm Neptun aus den Meereswogen steigt."

(Das Deckengemälde wurde 1960 durch Leweke restauriert. Der Deckenstuck stammt aus der Castelli-Minetti-Werkstatt.)

Alle Beiträge der Serie "Hohe Kunst" finden Sie hier.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt