Anzeige

Lehrer und Meisterschüler

Wo: Rathaus, Markt, 99706 Sondershausen auf Karte anzeigen
Jochen Schirmer und Marcel Arndt stellen vor allem maritime Motive aus. Früher waren sie Lehrer und Schüler, heute arbeiten sie gemeinsam als Künstler.
Foto: Herting
Jochen Schirmer und Marcel Arndt stellen vor allem maritime Motive aus. Früher waren sie Lehrer und Schüler, heute arbeiten sie gemeinsam als Künstler.
Foto: Herting (Foto: Foto: Herting)
Anzeige

von G. Herting/Ch. Hirschler

"Fliegender Wechsel - Der Lehrer und sein Meisterschüler" heißt die aktuelle Kunstausstellung im Foyer des Sondershäuser Rathauses. Sie zeigt 30 Werke der freischaffenden Maler Jochen Schirmer und Marcel Arndt. Landschaften und überwiegend maritime Ansichten sind die Hauptmotive der in Acryl auf Leinwand gestalteten Bilder.

Die ausstellenden Maler und Grafiker Jochen Schirmer und Marcel Arndt gehören verschiedenen Generationen an und bezeichnen ihr Verhältnis als das zwischen Lehrer und Schüler. Tatsächlich war Jochen Schirmer Kunsterziehungslehrer des Schülers Marcel Arndt. Er hat diesen über die Schulzeit hinaus begleitet und gefördert.

Kunstmaler Jochen Schirmer, Jahrgang 1944 und gebürtiger Nordhäuser, war von 1968 bis 1989 Lehrer für Deutsch und Kunsterziehung. 1991 eröffnete er in Heringen ein eigenes Atelier, wo er als Kunstmaler, Grafiker, Restaurator, Holzschnitzer und Innenausstatter arbeitet. Marcel Arndt wurde 1970 in Nordhausen geboren. Er war Schirmers Schüler und übernahm dessen Maltechnik. Seit dem Abitur an der Fachschule für Gestaltung in Münster arbeitet er ebenfalls freischaffend.

Beide Maler leben heute in Heringen. Ihre künstlerischen Arbeiten lassen Ähnlichkeiten im Sujet (z. Bsp. in der Landschaftsmalerei) aber auch Unterschiede erkennen. Während Jochen Schirmer sich stark dem Thema Marinemalerei zugewandt hat und darin einige Bekanntheit erlangte, liegt der Akzent bei Marcel Arndt auf der Porträtmalerei und der Karikatur. Seit 2000 teilen der Lehrer und sein Meisterschüler das Heringer Atelier.

Alle Kunstinteressierten sind herzlich eingeladen, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Bildwerken der beiden Maler zu entdecken. Bis zum 15. Juni ist die Ausstellung im Rathaus zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung zu besichtigen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige