Mein Museum: Schlossmuseum Sondershausen

In den ehemaligen Remisen des Schlosses ist diese Goldene Kutsche französicher Bauart in einer Anschirrung mit sechs Pferden zu sehen.
30Bilder
  • In den ehemaligen Remisen des Schlosses ist diese Goldene Kutsche französicher Bauart in einer Anschirrung mit sechs Pferden zu sehen.
  • Foto: U. Kneise / Quelle: Schlossmuseum Sondershausen
  • hochgeladen von Sibylle Klepzig

Ein Thron auf Rädern: Das Schlossmuseum Sondershausen hat eine Prunkkarosse und noch viel mehr zu bieten - Empfohlen von Christa Hirschler

Was gibt‘s Musehenswertes?
Das Schlossmuseum ist ein Mehrspartenhaus. Unter ­einem Dach findet der Besucher sowohl den Nachlass der Grafen und Fürsten von Schwarzburg-Sondershausen, als auch die Sammlungen des 1902 gegründeten städtischen Museums. Entsprechend vielfältig ist der Bestand. Dazu gehören Gemälde, Möbel und Kunsthandwerk aus sechs Jahrhunderten sowie ­Bücher, Handschriften und naturkundliche Exponate.

Museums-Magnet:

Unser Aushängeschild ist die Goldene Kutsche, gezogen von sechs Pferden. Die Prunkkarosse französischer Bauart stammt aus der Barockzeit und ist die einzige ihres Typs auf deutschem Boden.

Das muss gesagt werden:

Sondershausen ist nicht nur Residenz-, sondern auch
Musikstadt. Historische  Instru­mente der Fürstlichen Hof­kapelle und Notenhandschrif­ten belegen die lange Tradition.

Woran führt kein Weg vorbei?
Das bekannteste Objekt im Fürstlichen Naturalien- und Kuriositätenkabinett ist der Püstrich, ein Fund aus dem Kyffhäusergebirge. Welche Funktion der Knabe aus Bronzeguss hatte, ist bis heute nicht genau geklärt. Raritäten sind auch die Fayen­cen aus der Abtsbessinger Manufaktur und die „Mappe Monde Nouvelle Papistique“, eine satirische Weltkarte von 1562.

Ihr liebstes Stück?
Mich fasziniert das Porträt der Fürstin Mathilde von Schwarzburg-Sondershausen – eine starke Frau. Sie heiratete 1835 hierher und mischte den Hof auf, trieb die Modernisierung des Schlosses voran, förderte das Theaterspiel und gründete den ersten Kindergarten in der Stadt.

Museum zum Mitmachen:
Die historische Tanzgruppe des Schlossmuseums und die Laiendarsteller des Liebhaber­theaters erfüllen die historischen Räume mit Leben.

Sind Kinder ­museumsreif?

Und ob. Das museumspäda­gogische Angebot reicht von den antiken Göttern über das Mittelalter und die Gerichtsbarkeit bis zum Papierschöpfen.

Außer der Reihe:
Ob Museumstag, Schlösser­tage oder Schlossfestspiele – das Museum bringt sich ein.

Zur Sache

- Schlossmuseum Sondershausen, Schloss 1, 99 706 Sondershausen

- Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr, Führungen mittwochs und sonntags 14 Uhr oder nach Anmeldung

- Kontakt: schlossmuseum@sondershausen.de, Tel. 0 36 32 - 62 24 20,
www.sondershausen.de/schlossmuseum.de

Alle Museen der Serie finden Sie hier als übersichtliche Karte.

Autor:

Sibylle Klepzig aus Nordhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.