Sondershausen - Natur

Beiträge zur Rubrik Natur

Habichtfangkorb lebende Ködertaube

NABU Thüringen verurteilt illegale Greifvogelverfolgung

Straftaten gegen Greifvögel müssen effektiv registriert, aufgeklärt und geahndet werden. Der NABU Thüringen nimmt den Tot der vier Milane bei Clingen, im Kyffhäuserkreis, zum Anlass, um auf die Problematik der illegalen Greifvogelverfolgung aufmerksam zu machen. Von Zeugen wird vermutet, dass die Tiere durch menschlichen Einfluss ums Leben gekommen sind. Obwohl alle Greifvogelarten in Deutschland seit den 1970er Jahren unter strengem Schutz stehen, werden immer noch jedes Jahr Hunderte...

  • Erfurt
  • 18.08.16
  • 56× gelesen
Der fünf Kilometer lange Damm ist das Herzstück des Rundweges um den Stausee Kelbra.
14 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Rund um den Stausee Kelbra

Einmal rund um denHelmestausee bei Kelbra, das gefällt im Sommer Wanderern und Radfahrern gleichermaßen. Ein Tipp von Eckhard Haupt, Gästeführer im Europadorf Auleben, das auf der 17 Kilometer-Tour ebenfalls passiert wird. WEG-Name: ­Seit den 1960er-Jahren staut die Talsperre ­Kelbra das Wasser der Helme auf. Das Rückhaltebecken schützt die Niederung der Goldenen Aue vor Hochwasser. WEG-Einstimmung: ­Segelboote, Meergeruch und Möwen gibt‘s nicht nur an der Küste, sondern auch im...

  • Nordhausen
  • 29.07.16
  • 2.500× gelesen
Die Sandmännchenbank in Erfurt. Foto: Helke Floeckner
15 Bilder

Thüringer Bankgeheimnisse: Sitzbänke mit besonderer Geschichte

Eine Bank ohne Geld und Skandal? Davon gibt es in Thüringen unzählige – gefertigt aus Stein oder Holz. Sie sind in belebten Straßen, in Parkanlagen oder versteckt im Wald zu finden. Eins haben alle gemeinsam: Sie laden zum Sitzen und Verweilen ein - und können eine eigene Geschichte erzählen. Redakteure des Allgemeinen Anzeigers lüften einige der Thüringer Bankgeheimnisse: Die Sandmännchenbank in Erfurt Die sechsjährige Sidney aus Düsseldorf macht gerade Urlaub mit der Oma in Erfurt und...

  • Nordhausen
  • 29.07.16
  • 500× gelesen
Hirschkäfer Männchen
2 Bilder

Auf der Suche nach fliegenden Geweihträgern

NABU und TLUG rufen zur Hirschkäfersuche in Thüringen auf. Wenn einem ein Hirschkäfermännchen in freier Natur über den Weg fliegt, ist das schon ein imposantes Schauspiel und ein Anblick den man wahrscheinlich sein ganzes Leben lang nicht vergisst. „Die Tiere können eine Größe von bis zu sieben, vereinzelt sogar von neun, Zentimetern erreichen und gelten als die größten unter unseren heimischen Käferarten“, erklärt Andreas Lux von der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG)....

  • Erfurt
  • 28.06.16
  • 112× gelesen
Nilgans im Schlosspark Sondershausen.
16 Bilder

Ochsenfrosch, Nilgans, roter Krebs & Co. in der Ausstellung "Biologische Invasionen" in Sondershausen

Mit dem globalen Handel und Verkehr wächst auch der ­Artentourismus – Eine Wanderausstellung in ­Sondershausen informiert, wie verschleppte Tiere und Pflanzen die Welt verändern. Konzipiert wurde sie am Phyletischen Museum der Universität Jena. Auf langen roten Beinen stolziert die Nilgans am Ufer des Sondershäuser Schlossteiches entlang. Markant ihr Augenfleck und ihr Gefieder, das in ­edlen ­Brauntönen schimmert. Dieser Schönheit wegen hatten Europäer den afrikanischen Brutvogel im 18....

  • Sondershausen
  • 19.05.16
  • 173× gelesen
Wachtel­züchter Jeffrey Krüger aus Altengottern studiert in Halle Agrar­wissen­schaften, Spezialgebiet Tierzucht. Der 22-Jährige verbindet das Studium mit seinem Hobby. Für die Bachelorarbeit erforscht er die Lege- und Mastleistung von Japanischen Wachteln. Dafür hat er sich drei Zuchtstämme aufgebaut.
17 Bilder

Thüringer Züchter stellt Wachtel in den Dienst der Wissenschaft

Japanische Legewachteln sind frühreif und produktiv, ihre Eier eine Delikatesse. Zudem begnügen sich die kleinsten Hühnervogel Europas mit sehr wenig Platz. Das macht sie auch bei Thüringer Züchtern immer beliebter. Jeffrey Krüger aus Altengottern erforscht ihre Leistung für sein Masterstudium. Wachtel-Tarnung Rund dreieinhalb Zentimeter klein und zwölf Gramm leicht ist das Ei, mit dem die Wachtel punktet. Im wahrsten Sinne des ­Wortes. Kein anderes Ei ist von Natur aus so hübsch...

  • Mühlhausen
  • 26.03.16
  • 561× gelesen

14. Tag der Astronomie 2016 - Samstag, 19. März 2016 - "Faszination Mond - die lange Nacht mit Luna"

Der nunmehr 14. bundesweite Tag der Astronomie findet am Samstag, 19. März 2016 statt. Unsere Arbeitsgruppe bietet an diesem Tag den interessierten Besuchern einen Blick durchs Teleskop. Beginn: ist 15 Uhr mit der Beobachtung der Sonne (mit Spezialfiltern) und - wenn sichtbar - von Sonnenflecken, ab ca. 17 Uhr Beobachtung des Mondes mit Teleskop 1, ab ca. 19:00 Beobachtung des Jupiters mit Teleskop 2. Ende voraussichtlich gegen 23 Uhr. Ort: Sportplatz Sondershausen-Großfurra, von...

  • Sondershausen
  • 16.03.16
  • 54× gelesen
Der Haussperling war bei der der „Stunde der Wintervögel 2016“ in Thüringen mit über 20.400 Meldungen am häufigsten gezählte Vogel.
2 Bilder

Haussperling hat knapp den Schnabel vorn

Über 4.200 Bürgerinnen und Bürger in Thüringen haben dem NABU mehr als 110.000 Vögel gemeldet. Der NABU Thüringen gibt die Ergebnisse zur „Stunde der Wintervögel 2016“ bekannt. „In diesem Jahr hat des Haussperling den Schnabel vorn“, sagt Klaus Lieder, der Sprecher des Landesfachausschusses für Ornithologie im NABU Thüringen. Dabei sah es am Freitagnachmittag um 14:10 Uhr noch ganz anders aus, es führte die Kohlmeise knapp vor dem Spatzen. „Bis zum Sonntag wurden bei uns noch Meldebögen...

  • Jena
  • 02.02.16
  • 171× gelesen
Der Luchs schafft es noch nicht, sich dauerhaft in Thüringen niederzulassen.

Mehr Schutz für den Luchs

Der NABU Thüringen bündelt seine Aktivitäten zum Thema Luchs. Einst ausgerottet und verfolgt, kehrt der Luchs auf leisen Pfoten in den Freistaat zurück. Doch auf den Rückkehrer lauern auch in Thüringen Gefahren. So wurde Anfang Dezember letzten Jahres im Eichsfeld eine junge Luchsmutter tot aufgefunden. „Die junge Luchsin namens "F5" kam ursprünglich aus dem Harz und schaffte es erstmalig für Luchs-Nachwuchs in Thüringen zu sorgen. Sie brachte im vergangenen Jahr die erstaunliche Anzahl von...

  • Jena
  • 26.01.16
  • 151× gelesen
  •  5
Den Fuchs zur Paarungszeit zu jagen sei besonders abartig, findet der Wildtierschitz Deutschland e.V.
2 Bilder

Kritik von Wildtierschutz Deutschland zur Fuchsjagd der Hegeringe

Wenn an den kommenden Wochenenden etliche Kleintierjäger auf beinahe zu behaglichen Wohnzimmern ausgebauten Hochsitzen auf den Fuchs warten, hat das einen guten Grund. Während der Paarungszeit sind die ansonsten sehr achtsamen Tiere eher unvorsichtig und eine leichte Beute für die Jäger der Region und ihre geladenen Jagdgäste. Scharfe Kritik an dieser Freizeitveranstaltung übt Lovis Kauertz, Vorsitzender von Wildtierschutz Deutschland: „Was die Hegeringe da veranstalten, ergibt keinen Sinn....

  • Erfurt
  • 06.01.16
  • 298× gelesen
  •  13
Vogelbeobachtung im Winter
2 Bilder

Thüringen sucht fleißige Vogelzähler

Naturfreunde aufgepasst: NABU Thüringen führt auch 2016 die Mitmachaktion „Stunde der Wintervögel“ durch. Vom 8. bis 10. Januar 2016 findet zum sechsten Mal die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt. Der Naturschutzbund (NABU) Thüringen ruft Naturfreunde auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Eventuell lassen sich neben den klassischen Wintergästen vermehrt Zugvögel wie Hausrotschwanz, Zilpzalp, Mönchsgrasmücke...

  • Erfurt
  • 29.12.15
  • 205× gelesen
Bismarckturm Sondershausen

Der Bismarckturm in Sondershausen

Grundsteinlegung: 18. Juni 1895 Einweihung: 10. November 1895 Standort: auf dem Spatenberg Geschichte: Im Februar 1895 bildeten Vorstände mehrerer Sondershäuser Vereine einen Ausschuss für die Errichtung eines Bismarckturmes. Durch Privatspenden und zwei Spendenaufrufe wurde der Turmbaufonds gefüllt. Fürst Karl Günther von Schwarzburg-Sondershausen stimmte dem Bau auf seinem Grund und Boden zu. Nach 1945 wurde der Turm in Spatenbergturm umbenannt. Mehrmals wurden Sanierungs- und...

  • Sondershausen
  • 12.09.15
  • 264× gelesen
Bismarckturm in Auleben

Der Bismarckturm in Auleben im Landkreis Nordhausen

Grundsteinlegung: 6. Juni 1905 Einweihung: 1. September 1905 Standort: auf dem Fürstenholz Amtsvorsteher und Rittergutsbesitzer Schlieckmann ließ Turm in Privatinitiative errichten. Höhe: 7,90 Meter hoch, quadratischer Grundriss 3,80 x 3,80 Meter Material: Aussichtsturm aus hellem Sandstein ohne Feuerschale, steinerne Wendeltreppe mit 41 Stufen führt zur 3,50 x 3,50 Meter großen Aussichtsplattform mit Geländer (ursprünglich aus Stein, heute aus Metall) Historie: - 1969 in...

  • Weimar
  • 11.09.15
  • 385× gelesen
Nie mehr Langeweile: Braunbärin Conny fühlt sich in ihrem neuen ­Zuhause sichtlich wohl. Foto: Gerhard Senitz
3 Bilder

So weich ist Waldboden: Bräunbärin Conny entdeckt im Rentenalter das Leben neu

Neuzugang im Worbiser Bärenpark hat sich bestens eingelebt – Umgestaltung der Freianlage verschafft Bären-Senioren mehr Badespaß „Stellen Sie sich vor, Sie würden auf einem fremden Planeten landen“, regt Ralf Wettengel die Fantasie an. Der Boden, die Vegetation, etwaige Bewohner – alles ist völlig neu. So ähnlich muss sich Conny nach ihrem Umzug in den Alternativen Bärenpark Worbis gefühlt haben, mutmaßt dessen ­Leiter. Ihr ganzes Leben hatte die Braunbärin im Zoo Halle in Platznot und auf...

  • Heiligenstadt
  • 18.08.15
  • 211× gelesen

Beiträge zu Natur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.