Sondershausen - Politik

Beiträge zur Rubrik Politik

Das Lutherdenkmal steht seit dem 4. Mai 1895 auf dem Karlsplatz in Eisenach.

Das unerschrockene Wort

Von Wolfgang Rewicki EISENACH. Zum neunten Mal wird nächstes Jahr der Preis „Das unerschrockene Wort” der Luther-Städte vergeben. Ein Preis, der alle zwei Jahre vergeben wird. Bürger haben die Möglichkeit, bis zum 30. Juni 2012 Kandidaten für diesen Preis vorzuschlagen. Die Vorschläge sollten jeweils mit einer Begründung versehen und an folgende Adresse geschickt werden: Stadtverwaltung, Oberbürgermeister, Markt 2, 99817 Eisenach, Fax 670-900, E-Mail: oberbuergermeister@eisenach.de Wen...

  • Eisenach
  • 12.04.12
  • 413× gelesen
5 Bilder

Sie wollten überleben

67. Jahrestag der Befreiung des KZ Mittelbau-Dora stellt Sinti und Roma in den Blickpunkt Taggenau vor 67 Jahren fanden amerikanische Truppen hunderte Kranke und Sterbende im Lager Dora und in der Boelcke- Kaserne. Sie waren bei der Evakuierung des KZ Mittelbau zurückgelassen worden. Ihnen und allen Häftlingen, die das KZ nicht überlebten, widmen sich die Gedenkfeiern am 16. und 17. April. 50 KZ-Überlebende werden aus Europa, Australien und den USA anreisen und ihre Erinnerungen kundtun. Der...

  • Nordhausen
  • 10.04.12
  • 294× gelesen
Landrat Peter Hengstermann zeigt auf die Stelle, an der die begehbare Schautribüne am Denkmal positioniert wird. Wer auf der Plattform steht, kann das elf Meter hohe Pferd am Bauch berühren.
4 Bilder

Tribüne am Pferdebauch

Besucher sollen Sanierung am Kyffhäuserdenkmal hautnah miterleben KYFFHÄUSER. Wohl wenige Menschen können von sich behaupten, jemals das Reiterstandbild am Kyffhäuserdenkmal berührt zu haben. Doch bis Ende 2013 hat jeder Besucher dazu die seltene Chance! Mit einer Schautribüne an der Nord-Ost-Ecke möchte der Tourismusverband als Betreiber allen Gästen ein "Sahnebonbon” bieten und sie direkt am Baugeschehen teilhaben lassen - als symbolische Entschädigung dafür, dass sie in den nächsten...

  • Nordhausen
  • 27.03.12
  • 385× gelesen
  •  10
Auf der B 4 nahe Nentzelsrode wurde eine Motorradfahrerin zum unschuldigen Opfer. Mit der Aktion "Sicher durch den Harz" und viel Aufklärung möchte die Polizei sensibilisieren und das Sicherheitsbewusstsein der Zeiradfahrer stärken. Denn immer noch ist Rasen Unfallursache Nr. 1.

Freitags ab Eins ...

Polizeidirektion Nordthüringen stellte Unfallstatistik 2011 vor: Weniger Unfälle, aber mehr Personenschäden NORDTHÜRINGEN. Freitags zwischen 14 und 18 Uhr passieren in Nordthüringen die meisten Verkehrsunfälle (VKU). Die schwersten hingegen am Wochenende: Sieben Unfälle stehen der restlichen Woche mit zehn gegenüber. Dennoch: Die Polizei hat Grund zu verhaltenem Optimismus. Krachte es 2010 noch 9199 Mal, so reduzierten sich die Crashs im vergangenen Jahr um 687. Um 91 sank die Zahl der VKU...

  • Nordhausen
  • 20.03.12
  • 106× gelesen
  •  3
Ist der Frauentag überlebt oder hat er von seiner Beliebtheit nichts eingebüßt? Foto: Pixelio/Hofschläger

Frauen- oder Muttertag?

Wie steht‘s um die Beliebtheit? - Wir wollten es wissen und fragten Passanten Die Meinungen gehen auseinander. Finden die einen, dass der Frauentag ein Relikt aus DDR-Zeiten und deshalb überlebt sei, wollen die anderen nicht auf ihn verzichten. Der Muttertag hingegen wird ausnahmslos akzeptiert. Wir fragten Passanten in Sondershausen und Nordhausen, welchen von beiden Tagen sie feiern, und erhielten interessante Antworten. „Frauentag und Muttertag sind beide bei uns angesagt. Ich bin ja...

  • Nordhausen
  • 07.03.12
  • 678× gelesen
  •  2
Über 250 Untersuchungen führte das Team um Chefarzt Dr. Ansgar Malich seit Inbetriebnahme des 3-Tesla-MRT am Nordhäuser Südharz-Krankenhaus durch. Es arbeitet schneller und kann kleinste Tumore aufspüren.

3-Tesla-MRT – ja oder nein?

Chefarzt Dr. Ansgar Malich beantwortet Fragen zur MR-Tauglichkeit Viele Leser bewegte nach dem Artikel „Keine Angst vor neuer Röhre“ (AA vom 18.1.12; www.meinanzeiger.de) die Frage, wer für eine Untersuchung am 3-Tesla-MRT infrage kommt und wer nicht. Chefarzt Dr. Ansgar Malich gab Antworten: „Jeder Patient erhält einen Aufklärungsbogen mit Fragen, deren Antworten über die MR-Tauglichkeit Aufschluss geben. Immer wird ein Gespräch mit dem Patienten geführt, in dem Befindlichkeiten erörtert...

  • Nordhausen
  • 31.01.12
  • 1.568× gelesen
  •  1
Gemeinsam mit Zwiebelprinzessin Sarah I. und vielen regionalen Mitstreitern warb Landrat Peter Hengstermann zur Grünen Woche in Berlin für den Kyffhäuserkreis. Foto: Herting
3 Bilder

„Fußlahm, aber glücklich“

Beeindruckt von der gelungenen Präsentation, ist Peter Hengstermann von der Grünen Woche zurück KYFFHÄUSERKREIS. Mit dem Anschnitt des 35 Meter langen Zwiebelrispenbandes der Sympathie, handgebunden von allen Standbetreuern des Kyffhäuserkreises, eröffneten Landrat Peter Hengstermann und Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht am 21. Januar den „Thüringentag“ auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Vom 19. bis 29. Januar präsentierten Aussteller und Vermarkter auf der...

  • Sondershausen
  • 31.01.12
  • 606× gelesen
Der 25-Meter-Riese könnte Logistik- und Personalprobleme in einem lösen. Auf die B 4 jedoch darf er nicht! Foto: Wiethoff
2 Bilder

Lang, länger, am längsten

Gigaliner als Lösung für Transport- und Personalprobleme der Zukunft – Fahrer gefragter denn je Von Martin Wiethoff Gigaliner und Monstertrucks werden sie genannt, die überlangen Lkw, deren Testphase im Frühjahr beginnt. Sie dürfen bis zu 25,25 Meter lang sein. Mit diesem Maß überragen sie einen normalen Lkw um bis zu 6,50 Meter. Autofahrer befürchten, dass sie die Riesen auf Landstraßen noch schlechter überholen können als normale Lkw. Doch für die fünfjährige Testphase steht fest,...

  • Nordhausen
  • 24.01.12
  • 352× gelesen
Bürgermeister Joachim Kreyer, Stellvertreterin Kornelia Kraffzick und Karl-Heinz Langhorst von der Stadtmarketing GmbH wünschen sich von den Bürgern zum Thüringentag 2013 Vorschläge fürs große Festprogramm und viele Mitmachangebote.

Wünsch Dir was zum großen Fest

Sondershausen ist vom 7. bis 9. Juni 2013 Austragungsort des 14. Thüringentages – jetzt erfolgte der Startschuss für die Vorbereitungen Im Juni 2013 erwartet Sondershausen zum 14. Thüringentag Gäste aus dem Freistaat und dem ganzen Bundesgebiet. Noch gut ein Jahr ist Zeit – viel Zeit, könnte man meinen. Doch dem Organisationsteam um Geschäftsführer Karl-Heinz-Langhorst von der Stadtmarketing GmbH und den Mitarbeitern der Stadtverwaltung brennt es unter den Nägeln. Sie wollen so schnell wie...

  • Nordhausen
  • 24.01.12
  • 439× gelesen
Gabriele Kaps, die leitende MTR, gewährt einen Blick auf den neuen Magnet-Resonanz-Tomographen (MRT). Je nach Befund könnten bis zu 30 Patienten am Tag untersucht werden. Sie liegen bequemer, weil die neue „Röhre“ 10 cm mehr Durchmesser hat. Die Untersuchung geht schneller, liefert genauere Bilder – wichtig für das Aufspüren kleinster Tumore.
4 Bilder

Keine Angst vor neuer Röhre

Südharz-Krankenhaus nahm neuen MRT in Betrieb und ist nun Referenzzentrum für ganz Europa Tomographie heißt so viel wie „Scheiben aufschreiben“. Einen Scheibenschreiber der neuesten Bauart nahm am Freitag das Südharz-Krankenhaus Nordhausen in Betrieb und stellt damit alles bisher Dagewesene in den Schatten. Noch größer, bequemer, schneller und präziser ist der 3-Tesla-Magnet-Resonanz-Tomograph Ingenia (MRT), den Thüringens Gesundheitsministerin Heike Taubert nun offiziell seiner...

  • Nordhausen
  • 17.01.12
  • 1.696× gelesen
Mit Thomas Unger ist erstmals ein Nordhäuser Chef der Polizeidirektion Nordthüringen. Foto: Soszynski

Neuer „Derrick“ heißt Unger

Nordhäuser kehrte zurück und leitet nun in seiner Heimatstadt die Polizeidirektion NORDTHÜRINGEN. Der seit November verwaiste Chefsessel in der Nordhäuser Polizeidirektion ist wieder besetzt. Das Thüringer Innenministerium beauftragte zum Jahresende Polizeidirektor Thomas Unger mit der Führung der Behörde. Polizeidirektor Unger ist den Polizeibeamten und vielen Nordhäusern kein Fremder. Seit 1981 im Polizeidienst, erlernte er den Beruf von der Pike auf. Zehn Jahre später war er nach dem...

  • Nordhausen
  • 11.01.12
  • 804× gelesen
Aus umgekehrter Richtung sehen viele Sondershausen-Besucher den Frauenberg mit seiner markanten Großantenne. Doch lohnenswert ist auch eine Wanderung auf den 441 Meter hohen Stadtberg, wie diese Aussicht zeigt. Foto: Herting
3 Bilder

Weitblick mit Pfiff

Von Günter Herting Schon immer war der Frauenberg ein beliebtes Ausflugsziel. Als Ausläufer der Hainleite bietet der Berg einen weiten Blick über das Wippertal mit der Kreisstadt Sondershausen. Zur Entspannung der Wanderer wurde schon im Jahre 1910 eine Schutzhütte mit gastronomischer Einrichtung auf dem 411 Meter hohen Berg erbaut. Leider fiel die beliebte Raststätte Ende der 50er Jahre sinnloser Zerstörung zum Opfer. Um den geschichtsträchtigen Ausflugsort wieder attraktiver zu machen,...

  • Sondershausen
  • 10.01.12
  • 303× gelesen
Vorerst gerettet ist der schiefe Turm der Oberkirche. Er gehört nun der Stadt Bad Frankenhausen, die weiterhin Spenden für die Sanierung braucht. Foto: Herting

Schieflage

Oberkirche für einen Euro – Ist die Kirche in Bad Frankenhausen wirklich gerettet? Von Günter Herting BAD FRANKENHAUSEN. Mit einer Schräglage von 4,45 Metern ist der 56 Meter hohe Kirchturm eine Attraktion, aber es besteht auch die Gefahr des Einsturzes. Im Jahre 1382 wurde die Kirche vom Baumeister Friedrich Halle errichtet. Was er nicht wusste: Der Baugrund lag in einem durch die vorhandenen Solequellen geologisch instabilen Bereich. In den vergangenen 630 Jahren hat sich das 2800-...

  • Artern
  • 04.01.12
  • 301× gelesen
  •  4
Chefarzt Dr. Matthias Beintker demonstriert die Zerstörung eines Nierensteins mit dem neuen Lithotripter. Patient Jens Kiel merkt nichts. Ihn hatte der Stein in der echten Niere mit fürchterlichen Koliken gequält – aus heiterem Himmel.
3 Bilder

Stein weg, Sorgen weg

Südharz-Krankenhaus Nordhausen ist Vorreiter und Referenzzentrum - dank des neuesten „Dornier Germini“ Einem Befreiungsschlag gleicht es, wenn Patienten von quälenden Nieren-, Gallen-, Blasen- oder Speichelsteinen befreit wurden. Dank des neuen Hightech-Gerätes „Dornier Germini“, das mit vielen Vorzügen gegenüber dem 18 Jahre alten Vorgänger punktet, ist das Südharz-Krankenhaus nun auf dem neuesten Stand der Medizintechnik und gilt seit 11. Dezember als Referenzzentrum für den Hersteller....

  • Nordhausen
  • 21.12.11
  • 459× gelesen
Dieser Turm wird demnächst abgerissen. Foto: Kolbe

Förderungen abgelehnt

Jahrzehnte lang gekämpft, monatelang gehofft und am Ende verloren. Es ist amtlich: Der Oberkirchturm in Bad Frankenhausen wird abgerissen. Die Stadt hätte den Turm nur übernehmen können, wenn das Land sich an den Mehrkosten von 800 000 Euro beteiligt. Doch die Landesregierung lehnt eine weitere Förderung für Sanierungsversuche ab. „Der Wunsch des Bürgermeisters der Stadt zur weiteren Förderung der Sanierungsbemühungen um den ‚Schiefen Turm’ in Bad Frankenhausen muss leider abgelehnt werden“,...

  • Artern
  • 23.11.11
  • 257× gelesen
  •  7

Kyffhäuser-Kaserne und Karl-Günther-Kaserne bleiben erhalten

Wie die Stadt Bad Frankenhausen gerade mitteilt, bleibt die Kur- und Garnisonsstadt Bundeswehrstandort. Die letzten Wochen und Monate waren für Bad Frankenhausen im Bezug auf die anstehende Strukturreform der Bundeswehr nicht einfach. Besonders in den letzten Wochen vermehrten sich die Gerüchte, dass auch der Bundeswehrstandort Bad Frankenhausen auf der Streichliste des Bundesverteidigungsministeriums stehen würde. „Umso erfreuter bin ich, dass Bad Frankenhausen auch zukünftig...

  • Sömmerda
  • 26.10.11
  • 1.659× gelesen
Die Trasse ist schon ausgekoffert. Nun folgen Schotter- und eine doppelte Bitumenschicht sowie die Bankette rechts und links. Der künftige Unstrut-Werra-Radweg wird 2,50 Meter breit und insgesamt 32 Kilometer lang sein. Foto: Herting
4 Bilder

Keine dritte Fahrspur

Bauarbeiten an der B 4 dienen der Vollendung des Unstrut-Werra-Radweges Das, was für viele Autofahrer zunächst wie der Baubeginn einer langersehnten dritten Fahrspur anmutet, ist „nur“ ein neuer Radweg. Die B 4 bleibt weiter zweispurig, dafür macht der Unstrut-Werra-Radweg von der Kreisgrenze hinter Ebeleben nach Bad Frankenhausen gute Baufortschritte. Er verbindet die beiden thüringer Flüsse Unstrut und Werra miteinander und ermöglicht eine etwa 32 Kilometer lange Radtour mit...

  • Nordhausen
  • 26.10.11
  • 788× gelesen
Die Vorbereitungen zum Abriss am Planplatz, Karn-/Weizenstraße laufen auf Hochtouren. Die Fernwärmeleitung wurde bereits umverlegt, um Baufreiheit für den Abbruch zu bekommen, andererseits aber auch, um umliegende Wohngebäude, die Stadtbibliothek und Stadtwerke weiter unkompliziert mit Fernwärme und Warmwasser versorgen zu können.  Fotos: Herting
6 Bilder

Jetzt Abriss, 2012 Neubau

Bauzäune und intensive Vorarbeiten am Wippertor künden vom bevorstehenden Abriss vierer Wohnhäuser. Nach Entkernung der Plattenbauten Planplatz 10, 11 - 14 und 15 sowie Weizenstraße 17 - 23 kommt der Bagger. Abgerissen werden insgesamt 110 Wohneinheiten, die einst rund 6000 Quadratmeter Fläche für DDR-gemäßes Wohnen boten. Das, was einst als Neubauwohnung mit Fernheizung und fließend Warmwasser höchster Standard und begehrtes Wohnobjekt war, wird nun dem Abrissbagger nur noch wenig...

  • Sondershausen
  • 20.10.11
  • 825× gelesen
Annika Böttcher (l.) und Silvana Schäffer
2 Bilder

Wechsel in der Führungsspitze

Junge Union Kyffhäuserkreis neu aufgestellt Nach vierjähriger Amtszeit legte die Vorsitzende Silvana Schäffer ihr Mandat aus Altersgründen nieder. Denn mit 35 ist Schluss in der Jungen Union, es sei denn, man hat ein Amt inne. „Ich will und wollte nie am Amt kleben. Nur was ich selber bereit bin zu tun, kann ich auch von anderen, langjährigen Amtsinhabern verlangen.“ begründet Silvana Schäffer ihre Entscheidung. Mit ihr scheiden auch die langjährige Schatzmeisterin Christiane Zyber sowie ihr...

  • Artern
  • 12.10.11
  • 701× gelesen
Radarmessgerät eso 300
3 Bilder

Gemeinsamer Blitzer

Gemeinsame Presseerklärung der Städte Sondershausen und Nordhausen Die benachbarten Kreisstädte Sondershausen und Nordhausen haben in der letzten Woche eine Zweckvereinbarung unterzeichnet, um künftig gemeinsam den fließenden Verkehr zu überwachen. Per Gesetz sind in Thüringen 21 größere Städte mit der Geschwindigkeitsüberwachung des fließenden Verkehrs beauftragt. In Nordthüringen sind dies konkret die Städte Nordhausen, Mühlhausen, Sondershausen und Bad Langensalza. Die Nordhäuser...

  • Nordhausen
  • 10.10.11
  • 669× gelesen
  •  2

Beiträge zu Politik aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.