Arbeitsmark
Arbeitslosigkeit im November rückläufig

Abgeordneter Manfred Grund (Bildmitte) bei einem Firmenbesuch
  • Abgeordneter Manfred Grund (Bildmitte) bei einem Firmenbesuch
  • hochgeladen von Ralf Kothe

Dass für einen November in Nordthüringen die niedrigste Arbeitslosenzahl seit der Wiedervereinigung verzeichnet werden kann, nennt der hiesige Bundestagsabgeordnete Manfred Grund prinzipiell ein gutes Ergebnis. Er verweist aber zugleich darauf, dass sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit abschwächt und am wirtschaftlichen Horizont eine Eintrübung absehbar ist.
Doch zunächst zu den positiven Zahlen: Die Arbeitslosenquote liegt erstmals bei nur 5,7 Prozent. Weniger als 7.800 Nordthüringer waren bei der Agentur für Arbeit Nordhausen als arbeitslos gemeldet. Die Agentur betreut die Landkreise Kyffhäuser, Nordhausen und Eichsfeld.
Gegenüber Oktober gab es allerdings nur einen leichten Rückgang. Auch der der Rückgang zum Vorjahr fiel deutlich schwächer aus.
Ebenso erfreulich ist, auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist gesunken. Ende November war mit 2.878 Personen ein Tiefststand erreicht. „Das sind immer noch zu viele Menschen“, stimmt MdB Grund dem Leiter der Agentur Karsten Froböse zu. Mit dem neuen Teilhabechancengesetz können die Agentur, das Grundsicherungsamt im Landkreis Eichsfeld sowie die Jobbcenter in Sondershausen und Nordhausen ab dem kommenden Jahr weitere Unterstützung bieten und den Zusammenhalt in der Gesellschaft fördern.
Die Agentur für Arbeit benennt auch Entlassungen in Zeitarbeitsfirmen, die bei Automobilzulieferern tätig sind, in einem Logistikbereich und einem Unternehmen der erneuerbaren Energien.
Die Personalnachfrage und das Angebot freier Stellen bleibt mit dem Vorjahr vergleichbar. Aktuell sind 1.600 freie Stellen im Agenturbezirk Nordhausen gemeldet, fast die Hälfte im verarbeitenden Gewerbe.

Die Landkreise im Überblick

LK Nordhausen: Die Zahl der Arbeitslosen sank zum Vorjahr um über sechs Prozent. 2.822 Personen sind hier auf Jobsuche, rund 200 weniger als im vergangenen Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt 6,6 Prozent. Im November 2017 betrug die Quote 7,0 Prozent.
Kyffhäuserkreis: Mit 2.943 Menschen ohne Arbeit ist die Zahl zu 2017 um rund 100 Personen rückläufig. Die Quote liegt bei 7,6 Prozent (2017: 7,8 Prozent).
Eichsfeld: 3,7 Prozent Arbeitslosigkeit ist der niedrigste Wert, liegt aber über dem Vorjahreswert von 3,5 Prozent. Etwa 2.000 Jobsuchende wurden registriert, knapp 70 Personen mehr als 2017.

Was jetzt wichtig wird

Qualifizierung und Weiterbildung von arbeitslosen Menschen können zum Abbau der der Arbeitslosigkeit beitragen. „Mit der Digitalisierung gibt es weitere Veränderungen von Berufen“, hatte Karsten Froböse herausgestellt. Die Arbeitsagentur fördert 550 Männer und Frauen in einer beruflichen Weiterbildung.
Qualifizierung bleibt für die berufliche Zukunft auch für Beschäftigte in den Unternehmen wichtig, betont auch Abgeordneter Manfred Grund. Er begrüßt, dass beim Thema Weiterbildung die Agentur ihre Beratungen hinsichtlich der Unterstützungsmöglichkeiten erweitern wolle.

Ausblick

Mit dem Winter muss mit einem leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit gerechnet werden. Die letzten Jahre hätten nach Agenturangaben aber auch gezeigt, dass einzelne Saisonunternehmen in den Wintermonaten häufiger ihr Personal gehalten haben. „Das hat sich bewährt. So waren Arbeitskräfte im Frühjahr sofort einsatzfähig“, berichtete Froböse. Die Agentur verweist auf die finanziellen Fördermöglichkeiten: „Unternehmen bei Kurzarbeit in den Wintermonaten können mit Saisonkurarbeitergeld (KUG) unterstützt werden. Arbeitsausfälle können so besser kompensiert werden.“
Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft ist derzeit hervorragend. Das Weltwirtschaftsforum sieht Deutschland auf Platz drei der wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaften weltweit, erinnert Manfred Grund. Es ist uns bestätigt worden, dass wir zu den innovativsten Volkswirtschaften der Welt zählen. Aber Deutschland agiert 2018 in keinem leichten internationalen Umfeld.
Der Bund hat nach den Angaben von Manfred Grund deshalb mit dem Haushalt für 2019 die Weichen richtig gestellt: Es gibt keine Steuererhöhungen, die Sozialabgaben bleiben in der Summe gleich. Familien und Kinder werden in einem Umfang entlasten, wie er noch nie dagewesen ist, sagt Manfred Grund. Der Bund wird mehr investieren in Forschung, Entwicklung, Digitalisierung, mehr Geld ausgeben für die Bundeswehr und die Entwicklungszusammenarbeit.
Ziel ist, „dass unsere Wirtschaft in Gang bleibt und in Zukunft weiter wächst“, sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete. Er begrüßte, dass Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier heute mit den Spitzenverbänden der Wirtschaft eine Gründungsoffensive starten wird. Denn es dürfe nicht vergessen werden, dass es die Unternehmer, Mittelständler und Selbständigen sind, die die Arbeitsplätze erst schaffen.
Abschließend betont MdB Manfred Grund: „Die Arbeitsplätze der Zukunft sollen in Deutschland entstehen.“ Dazu müssen das Thema Bürokratie, dann das Thema Steuern und das Thema Fachkräfte in das Zentrum der Politik rücken. Das sind die drei Themen, die im Moment den Mittelstand umtreiben. Die Unions-Bundestagsfraktion wolle deshalb in dieser Wahlperiode den Normenkontrollrat stärken und eine Unternehmenssteuerreform erreichen.

Autor:

Ralf Kothe aus Sondershausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.