Bund fördert schnelles Internet in Südthüringen

Der Suhler Oberbürgermeister Dr. Jens Triebel (l.) nimmt den Förderbescheid über 2,6 Millionen Euro vom Südthüringer Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann entgegen.
  • Der Suhler Oberbürgermeister Dr. Jens Triebel (l.) nimmt den Förderbescheid über 2,6 Millionen Euro vom Südthüringer Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann entgegen.
  • hochgeladen von Ralf Kothe

Hauptmann überreicht Förderbescheid für die Stadt Suhl

Die Stadtverwaltung Suhl hat eine weitere Stufe auf dem Weg zu schnellerem Internet gemeistert. Am Rande der Stadtratssitzung am 26.04.2017 überreichte der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (CDU) den positiven Bescheid zur Bundesförderung des Breitbandausbaus für die Stadt Suhl. Oberbürgermeister Dr. Jens Triebel nahm die Förderhilfe entgegen. Mithilfe der Finanzierung von Beratungsleistungen durch den Bund in Höhe von jeweils 50.000 Euro hatte die Stadt zuvor einen konkreten Ausbauplan entwickeln können, der nun im nächsten Schritt in die Tat umgesetzt werden kann. Hauptmann lobt die Bereitstellung weiterer Mittel aus dem Budget des BMVI für die Internetversorgung in Südthüringen:

„Mit der Hilfe des Bundes bekommt der Ausbau des Versorgungsnetzes für schnelles Internet einen zusätzlichen Schub in der Region. Landkreise und Kommunen haben so die Möglichkeit, bisher benachteiligte Gebiete schnell und unbürokratisch an High-Speed-Netze anzuschließen. Ich freue mich, dass neben der Stadt Suhl auch das Heldburger Unterland und die Gemeinde Rhönblick dem dritten Förderaufruf gefolgt sind und somit von den Unterstützungsleistungen des BMVI profitieren werden. Der Bundesanteil der Förderung beträgt dabei für die Stadt Suhl rund 2,6 Millionen Euro“, erklärt Hauptmann.

Insgesamt investiert der Bund 4 Milliarden Euro, um ganz Deutschland mit schnellem Internet zu versorgen. Schon heute ist hierzulande die höchste Dynamik beim Breitbandausbau im europäischen Vergleich zu verzeichnen. Mit dem erklärten Ziel, bis 2018 alle „weißen Flecken“ von der Internet-Landkarte zu tilgen, sind alle Kommunen und Landkreisen eingeladen, das Bundesprogramm zu nutzen.

Zur Finanzierung von Bedarfsermittlungen und Machbarkeitsstudien griffen bisher bereits zahlreiche Südthüringer Gemeinden auf das Angebot des Bundes zurück. Bundestagsabgeordneter Hauptmann zieht ein positives Zwischenfazit:

„Wir haben mit der Digitalen Agenda bis 2018 die richtigen Anreize gesetzt und den Fahrplan in die digitale Zukunft aufgezeigt. Doch die Anstrengungen müssen weiter gesteigert werden, da besonders die Lebensqualität und das digitale Wachstumspotential im ländlichen Raum noch unter Versorgungslücken leiden. Ich sehe uns durch die Maßnahmen des Bundes jedoch auf dem richtigen Weg, auch den ländlichen Raum mit Highspeed in die Gigabitgesellschaft zu führen“, so Hauptmann abschließend.

Der Suhler Oberbürgermeister Dr. Jens Triebel nimmt den Förderbescheid über 2,6 Millionen Euro vom Südthüringer Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann entgegen.

Autor:

Ralf Kothe aus Sondershausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.