KfW-Jahresbilanz 2018
Millionen für Wohneigentum in Nordthüringen

Neue Serviceleistungen angekündigt

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat als Förderbank des Bundes im Jahr 2018 viele Unternehmen, Kommunen und Bürger im Landkreis Kyffhäuser finanziell unterstützt. Darauf weist Bundestagsabgeordneter Manfred Grund aus Anlass der Vorstellung des KfW-Jahresberichtes hin.

Auch wenn das Gesamtvolumen des Fördergeschäfts planmäßig leicht auf 75,5 Mrd. Euro sank, wurden inländischen Förderungen in Höhe von insgesamt 46 Mrd. Euro zugesagt und die Bereiche Nachhaltigkeit und Digitalisierung als besonders zukunftsrelevant ausgebaut, liest Manfred Grund aus der Bilanz.

Insbesondere das im September neu eingeführte Baukindergeld hat eine hohe Nachfrage zu verzeichnen, freut sich der CDU-Abgeordnete. So wurden bundesweit bis zum Jahresende 2018 rund 56.000 Förderzusagen erteilt.

Im Kyffhäuserkreis wurden im Rahmen des Baukindergeldes 1,3 Mio. Euro und bei der Unterstützung der Energiewende (durch energieeffizientes Bauen und Sanieren) 0,6 Mio. Euro durch die KfW an Fördermitteln zugesagt. Insgesamt wurden im Kyffhäuserkreis 4,6 Mio. Euro an Fördermitteln für private Kunden zugesichert.

Im Landkreis Nordhausen wurde der KfW-Studienkredit mit 1,1 Mio. Euro gefördert. Das KfW-Wohneigentumsprogramm hat mit 3,0 Mio. Euro die meisten Förderungen zugesagt, teilt Abgeordneter Manfred Grund mit. Aber auch die Bereiche des energieeffizienten Bauens und Sanierens sind mit insgesamt 1,9 Mio. Euro Förderschwerpunkt im Landkreis.
Insgesamt wurden 7,3 Mio. Euro an Fördermitteln für private Kunden zugesichert.

Im Eichsfeld wurden im Rahmen des Baukindergeldes 1,6 Mio. Euro und für die Unterstützung der Energiewende (durch energieeffizientes Bauen und Sanieren) 5,7 Mio. Euro durch die KfW zugesagt.

Insgesamt wurden im Landkreis Eichsfeld 19,8 Mio. Euro an Fördermitteln für private Kunden zugesichert.

Qualitative Zielmarken, wie zum Beispiel die Unterstützung von Klima- und Umweltschutz, waren, wie in den Jahre zuvor, besondere Orientierung für die KfW, sodass der Finanzierungsanteil von Vorhaben in diesem Bereich bei 40% liegt.

Weiter weist Abgeordneter Manfred Grund auf zwei neue digitale Angebote hin: die KfW Stories und die Gründerplattform. KfW Stories (www.kfw.de/stories) bietet lesenswerte Kurzreportagen aus den Bereichen Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft. Die Gründerplattform (www.gruenderplattform.de) ist ein gemeinsames Online-Angebot des Bundeswirtschaftsministeriums und der KfW, und soll das Gründen einfacher machen und dadurch mehr Menschen zu diesem Schritt ermutigen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen