Anzeige

21. 1. - Angler von Sachsen - Anhalt gaben grünes Licht zur Fusion

Präsident Peter Weineck (LAV)
Präsident Peter Weineck (LAV)
Anzeige

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Landesanglerverbandes (LAVSA) in Brambach gaben die sachsen anhaltinischen Angler mehrheitlich ihrem Präsidenten Peter Weineck die Vollmacht der Fusion der beiden Verbände zum Deutschen Anglerfischerverband (DAFV) zuzustimmen und das gilt sowohl für eine Neugründung als auch dem Beitritt zum VDSF nach dem dessen Satzung entsprechend geändert wurde.

In einem weiteren Beschluss wurde das Präsidium beauftragt, konkret vorliegende Änderungsvorschläge für den Satzungsentwurf und dem Entwurf zum Fusionsvertrag zu prüfen und in den weiteren Fusionsprozess einzubringen.

Der als Gast anwesende Präsident des Deutschen Anglerverbandes (DAV) Günter Markstein stellte sich den Fragen der Anwesenden und gab ein sachliches Statement zum Stand sder Fusion ab und begründete nochmal die Notwendigkeit des Zusammengehens der beiden Verbände.

Einige Redner an diesem Tag übten aber auch Kritik an der Informationspolitik des LAV und betonten, dass man mit den Informationen (die nicht unbedingt neu sind) auch schon im November des Vorjahres zum heutigen Ergebnis gekommen wäre.

In seinem Schlusswort gab der Präsident des LAV Peter Weineck diesbezügliche Fehler zu, versprach Besserung und bedankte sich für die bisherige konstruktive Arbeit in den Vereinen.

Präsident Peter Weineck (LAV)
Frank Gabriel (KAV Sangerhausen)
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige