Starke Kids für Demokratie - Projekt gegen rechte Gewalt im KiEZ Ferienpark Feuerkuppe

Bereits bevor die Wachsamkeit vor rechter Gewalt in den letzten Monaten zu neuer Brisanz gelangte, erarbeiteten die Mitarbeiter des Ferienparks Feuerkuppe das Programm „Starke Kids für Demokratie“. Das ist ein fünftägiges Projekt für SchülerInnen der Klassenstufen 5-7, bei dem es vor allem um die Stärkung des Klassenverbandes und das Diskutieren eigener Standpunkte geht. Auch werden die Jugendlichen auf die versteckten Symbole auf Pullovern, T-Shirts oder Rucksäcken sowie auf die Musik aufmerksam gemacht, mit der rechtsextremistisch gesinnte Heranwachsende und Erwachsene heute auftreten. Damit wird bei den SchülerInnen das Verständnis von demokratischen Grundsätzen wie Gleichheit, Toleranz und Vielfalt im Schul- und Lebensalltag praktisch verständlich und erfahrbar.

Im November erlebten dies knapp 120 SchülerInnen aus 4 Landkreisen im Ferienpark Feuerkuppe. Sie beleuchteten ihr eigenes Klassenklima, gingen dem Ursprung von Vorurteilen auf den Grund und lernten anhand von zahlreichen Kooperationsübungen, als Team zu agieren und sich aufeinander zu verlassen und sich gegenseitig zu helfen.
Am Ende der Woche waren sich die Schüler und Lehrer einig, dass sie abwechslungsreiche und interessante Tage auf der Feuerkuppe verlebt haben, von denen sie eine Menge Erkenntnisse über sich und ihre Klasse mit nach Hause nehmen. Mehrfach staunten sie darüber, wie gut ihre Klasse zusammen halten kann. Sie waren sich einig, dass sie diese Erfahrung gern mit in den zukünftigen Schulalltag übernehmen wollen.

Dieses Projekt wurde gefördert vom Thüringer Ministerium für Soziales, Familien und Gesundheit aus Mitteln des Thüringer Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit.

Autor:

Michél Kalensee KiEZ Ferienpark Feuerkuppe e.V. aus Sondershausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.