Alles zum Thema Aberglaube

Beiträge zum Thema Aberglaube

Kultur

Großeltern und Enkelkinder – ein starkes Team

Über die möglichen ganz speziellen Beziehungen zwischen Großeltern und Enkeln ist viel – zum Teil Gegensätzliches, zumindest Unterschiedliches – gesagt und publiziert worden. Hinzu kommen die ganz individuellen Erinnerungen der noch Jüngeren und der schon Älteren über gemeinsam verbrachte Zeiten. Wer das Glück hat, in derartigen Sonderbeziehungen leben zu können, weiß von dem gegenseitigen Unterstützen bei schwierigen Fragen, die man allein nicht zu lösen vermag. Auf diese Weise können...

  • Jena
  • 19.04.16
  • 148× gelesen
Ratgeber

Plastikkorken oder echter Korken in der Sektflasche

Oder ein Silberlöffel? Ganz ehrlich? Das ist Sch.... egal. Der Plastikkorken hält dichter wie der Naturkorken. Der Naturkorken atmet zwar, und es kommt Sauerstoff in die Flasche, Aber am Ende schmeckt es trotzdem genauso. In die Glasflasche mit Plastikkork wird auch Sauerstoff reingepresst. Ein Silberlöffel? Ist nur ein Aberglaube. Probieren Sie einmal mit und ohne... Sie werden feststellen das es genauso schmeckt. Sie glauben doch nicht etwa, das ein Löffel Kohlensäure aufhalten kann? Wie...

  • Ilmenau
  • 17.07.13
  • 217× gelesen
Leute
„Ich bin überhaupt nicht abergläubisch“, gesteht Professor Dr. Sergey Dashkovskiy und hat deshalb weder gegenüber der Zahl 13 noch dem Jahr 2013 irgendwelche Befindlichkeiten.

Jetzt schlägt's dreizehn!

Kaum ist das neue Jahr begrüßt, sind wir schon mittendrin. Was wird das Jahr mit der 13 am Ende bringen? „Na, jede Menge Glück“, hört man dieser Tage oft. Andere wiederum bekommen vor Schreck große Augen. Die 13, sind sie überzeugt, könne nichts Gutes verheißen. Die extrem Abergläubischen meiden sogar Räume, Sitzplätze, Stockwerke und alles, was mit der 13 zu tun hat. Die Angst vor dieser Zahl wird Triskaidekaphobie genannt. Darunter leiden wohl mehr Menschen als vermutet. Wie sonst ließe...

  • Erfurt
  • 10.01.13
  • 288× gelesen
  •  8
Ratgeber

Ein Tag für Unglücksraben

Ein Freitag der 13. gilt im Volksglauben als ein Tag, an dem besonders viele Unglücke passieren. Es gibt viele Deutungsversuche für diesen Volksaberglauben. Einer davon beruht auf der Annahme, dass die Dreizehn und der Freitag jeweils einzeln schon seit langem als Unglückssymbole gelten. Es überschreitet die 13 das geschlossene Zwölfersystem und ist auch noch eine Primzahl. Und zudem wird sie des Teufels Dutzend genannt. Der Freitag als Todestag Jesu gilt - eigentlich theologisch...

  • Eisenach
  • 13.04.12
  • 174× gelesen
Ratgeber

Oh Gott: Freitag, der 13.!

Mal lieber fix einen Urlaubsschein schreiben. Diese Woche haben wir Freitag, den 13. - ein Unglückstag! Da bleibe ich lieber gleich im Bett. Schon bei der Vorstellung, was alles passieren kann, wird mir Angst und Bange.

  • Gera
  • 06.01.12
  • 897× gelesen
  •  135
Ratgeber
Bezirksschornsteinfegermeister Klaus Korte als Glücksbringer unter Palmen – Ist denn der Klimawandel schon so weit fortgeschritten? Der Schein trügt. Er steht vor einer Kübelpalme beim Friederikenschlösschen in Bad Langensalza.

Schwarze Glücksbringer: Erfreulicherweise begegnet man dem Schornsteinfeger nicht nur am Jahresanfang

Schornsteinfeger bringen Glück, so heißt es gemeinhin, und darum greifen viele Menschen auch beherzt zu, wenn sie einem Schornsteinfeger begegnen. Bevorzugt am Arm, an der Schulter oder an den goldfarbenen Knöpfen seines schwarzen Kollers. So ein bisschen Aberglaube kann ja schließlich nicht schaden. Im Gegenteil! Dass Schornsteinfeger – in guter Gellschaft mit vierblättrigen Kleeblättern, Marienkäfern und rosa Schweinchen – als Glückssymbole wahrgenommen werden, hat unterschiedliche...

  • Mühlhausen
  • 03.01.12
  • 546× gelesen
Ratgeber
Dass man ihm die Schuld für mieses Wetter gibt, hat der Siebenschläfer nicht verdient. Die süße Schlafmaus erwacht meist schon Ende April. Foto: B. Winter / pixelio.de

Sieben Wochen Sonne?

Vielleicht klappt's. Das Wetter am 27. Juni schürt Hoffung. Sieben Fakten zum Siebenschläfertag: Leere Sprüche "Das Wetter am Siebenschläfertag sieben Wochen bleiben mag", sagt eine Bauernregel. Meteorologen vertrauen dieser Prognose aber weniger: An einem einzigen Tag könne man nicht das Wetter für den halben Sommer bestimmen. Zum Glück! Also vergessen wir am besten auch ganz schnell den nächsten Spruch: "Ist der Siebenschläfer nass, regnet’s ohne Unterlass." Namensgeber Der Name...

  • Erfurt
  • 27.06.11
  • 525× gelesen
  •  6
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.