Abschied

Beiträge zum Thema Abschied

Leute
Wenn Geschwister viel zu früh sterben, bleibt nur die Erinnerung. Viele Betroffene verdrängen den Schmerz, sodass der Verstorbene sogar in Vergessenheit gerät. Besser sei es, in einer Beziehung zum Verstorbenen zu bleiben, aber in einer anderen Form. Weiterhin mit dem Gefühl von Liebe und Zuneigung, aber in einer inneren Beziehung.
4 Bilder

Selbsthilfegruppen sind ein Gewinn für Trauernde
Verbunden im Schmerz

Jemand ist gestorben. Viel zu früh. Irgendwie kommt der Tod immer zu früh. Was soll ich jetzt nur sagen? Jedes Wort fühlt sich falsch an, ehe es ausgesprochen ist. Ich möchte Trost spenden und doch schweige ich vorsichtshalber. Und weil die Stille schnell unerträglich wird, weiche ich dem Trauernden lieber aus. Marcus Sternberg kennt diesen überwältigenden Impuls. „Dieses Verhalten ist verständlich, aber nicht hilfreich.“ Der Thüringer Trauerexperte hat in der Selbsthilfegruppe für verwaiste...

  • Erfurt
  • 24.11.17
  • 419× gelesen
Vereine
Nachricht an der Tür der Offenen Begegnung

ABSTINENZ CLUB ERFURT
Letzte Gruppenstunde im alten Domizil

25.09.2017 Heute war die letzte Gruppenstunde des ABSTINENZ CLUB ERFURT in der Raiffeisenstraße 12a, der Offenen Begegnungstätte. Mit etwas Wehmut räumten wir unseren Schrank aus, hat er doch über 12 Jahre unsere Utensilien beherbergt. - Am nächsten Montag also ein Neuanfang im Gartenhaus der Caritas in Erfurt-Melchendorf, Schulzenweg 13!

  • Erfurt
  • 25.09.17
  • 24× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Tschüss und fertig"

Wenn es beim Abschied schnell gehen soll, reicht ein "Tschüss". Kein langes Gerede, sondern: "Tschüss". Auch am Telefon oder am Ende eines Briefes heißt es: "Tschüss" und fertig. Doch was sagen wir da? Unser "Tschüss" stammt aus dem Französischen und Spanischen. "Adieu" und "adiós" sind die Vorbilder. Mit Kaufleuten und Glaubensflüchtlingen aus Frankreich kamen diese Grußworte zu uns. Spanier und Franzosen haben den Gruß aus dem Lateinischen entlehnt: "ad deum". Das heißt schlicht "zu Gott hin"...

  • Erfurt
  • 15.08.14
  • 332× gelesen
Natur

Abschied

"meine" Vogelkinder haben ihr Nest verlassen ich gebe ihnen dieses Lied von mir mit auf ihre Reise : auch Vogelkinder werden groß, ach wo seid ihr jetzt bloß, ich weiß ihr kommt nicht zurück, wünsche euch ganz viel Glück.

  • Erfurt
  • 13.05.13
  • 75× gelesen
Leute
Altbischof Joachim Wanke im Gespräch mit einer jungen Familie. Fotos: Andreas Abendroth
14 Bilder

Zum Abschied von Altbischof Dr. Joachim Wanke: Niemand ist ohne Fehler

Niemand ist ohne Fehler Gedanken zum Abschied von Altbischof Joachim Wanke oder im Archiv geblättert Von Andreas Abendroth ERFURT. Fällt der Namensbegriff: „Bischof Joachim Wanke“ wissen fast alle Thüringer - ob gläubig oder nicht - etwas mit dem Namen anzufangen. Im 32. Jahr nach seiner Bischofsweihe, nimmt der dienstälteste Bischof aus dem Osten Deutschlands, aus Gesundheitsgründen Abschied vom Bischofsalltag. Blättere ich in meinen Erinnerungen, im Archiv zurück, finden sich über...

  • Erfurt
  • 24.11.12
  • 1.277× gelesen
  •  1
Leute
22 Bilder

Fels in der Brandung - Joachim Zaumsegel verabschiedet

Als Esox, der Hecht, schrieb Joachim Zaumsegel einst eine Montagskolumne. Und als Torwart hielt er auch in Wollstrümpfen alle Bälle. „Mit Mut, Draufgängertum und unkonventionellem Denken verstand er es, zum Ziel zu kommen“, lobte sein langjähriger Weggefährte und OTZ-Chefredakteur Ullrich Erzigkeit. Am Donnerstag wurde Joachim Zaumsegel, Geschäftsführer des Allgemeinen Anzeigers, nach über drei Jahrzehnten im Zeitungs- und Verlagsgeschäft in den Ruhestand verabschiedet. Im Dasdie Live lobte...

  • Erfurt
  • 28.10.11
  • 1.184× gelesen
  •  2
Leute

Ansichtssache: Freund und Kollege

Eigentlich mag ich keine Rückblicke. Ich schaue lieber nach vorn und versuche, aus gesammelten Erfahrungen etwas für die Zukunft mitzunehmen. Das sollte nicht schwer sein, wenn mein Mitgeschäftsführer Joachim Zaumsegel jetzt in den Ruhestand geht. Vier Jahre lang haben wir die Geschäfte des Allgemeinen Anzeigers geführt, diskutiert, Probleme gelöst und den Verlag fit für die Zukunft gemacht. Ich nehme mit, wie wichtig ein verlässlicher Partner und eine offene Kommunikation sind. Ein...

  • Erfurt
  • 28.10.11
  • 547× gelesen
Sport
Der Capitano in seinen besten Zeiten beim FC Bayern München - hier zu Gast in Erfurt im Steigerwaldstadion 2006. Foto: Axel Heyder
2 Bilder

Diskussion: Schlammschlacht um den Capitano

Hat der Bundestrainer Joachim Löw recht, ist Michael Ballack nur der Fußballer, der nicht einsehen will, dass er in der Nationalmannschaft nichts mehr zu suchen hat? Oder hat der Bundestrainer keinen "Arsch in der Hose", ordentlich mit dem Spieler umzugehen und reinen Tisch zu machen. Was wirklich passiert ist, wissen wohl nur Jogi Löw und Michael Ballack. Was meinen Sie? Ich freue mich über Kommentare...

  • Erfurt
  • 19.06.11
  • 329× gelesen
  •  5
Leute
Die Prinzengardejungs vom GKV
2 Bilder

Freundschaft und Abschied - Eine Kombination die zu Herzen geht

Um eins vornweg zu nehmen Köln ist nicht außer der Welt, ich weiß. Aber es liegt in einer Entfernung die zu weit ist um einfach mal ganz schnell "rüberzufahren". Wenn also einer der allerbesten Freunde aus dem engsten Freundeskreis einfach so über Nacht nach Köln "macht" ist das natürlich nicht all zu toll. Mit einer Super Überraschungsparty hingegen kann man den Abschiedsschmerz etwas dämpfen und die Gewissheit, das das nächste Wiedersehen bestimmt noch im nächsten Quartal stattfindet...

  • Erfurt
  • 30.03.11
  • 421× gelesen
  •  2
Kultur
Lady - jung und fotogen.
4 Bilder

Ansichtssache: Abschied, Trauer, Hundehimmel

Es ist stiller geworden. Kein freudiges Begrüßungsritual mehr, wenn ich von der Arbeit komme. Ich vermisse dich, Lady. Mir fehlen deine leuchtenden Augen und deine weichen Lippen. Deine warme Zunge, die stets überraschend danke sagte. Mir fehlen deine genussvolle Art beim Fressen, deine Buddelpfötchen, deine nachdrückliche Animation zum Gassi gehen. Es war toll, dich glücklich toben zu sehen. Der Abschied von einem treuen Begleiter ist nie leicht. Doch das Schöne bleibt: Wir waren...

  • Erfurt
  • 05.01.11
  • 754× gelesen
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.