Alles zum Thema Auschwitz

Beiträge zum Thema Auschwitz

Kultur
Polnische Musiker führen musizierend durch die Ausstellung.
21 Bilder

Internationale Ausstellung im Oberen Schloss
"Harmonie und Dissonanz" - Moderne Kunst in historischen Räumen

"Harmonie und Dissonanz" heißt die Sonderausstellung, die bis zum 17. Juni 2018 im Museum im Oberen Schloss Greiz Malerei und Graphik aus Polen zeigt. Die Eröffnung fand im Rahmen des Thüringer Europafestes statt, das dieses Jahr erstmals in Greiz gefeiert wurde, und zu dem auch Gäste aus Malopolska, der polnischen Partnerregion Thüringens, in die Elsterstadt gekommen waren. Unter ihnen der Marschall der Wojewodschaft Malopolska, Jacek Krupa, sowie die ausstellenden Künstler Elzbieta Kuraj...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 08.05.18
  • 148× gelesen
Kultur
Das Zitat „Stets gern für Sie ­beschäftigt“ stammt aus einem ­Geschäftsbrief an die Zentral-Bauleitung der Waffen-SS und Polizei, Auschwitz / Ost-Oberschlesien.
12 Bilder

Serie: Mein Museum
Alltag und Verbrechen irritierend verbunden am Erinnerungsort Topf & Söhne

Die historische Stätte Topf & Söhne in Erfurt erinnert an den Holocaust und die Ofenbauer von Auschwitz. Die Empfehlung kommt von Dr. Annegret Schüle, Oberkuratorin Neuere und Zeitgeschichte und stellvertretende Direktorin der Geschichtsmuseen. Was gibt es „Musehenswertes“? Der Erinnerungsort Topf & Söhne ist die einzige historische Stätte in Europa, an dem die Mittäterschaft der privaten Wirtschaft am Massenmord in den nationalsozialistischen Konzentrations- und...

  • Erfurt
  • 25.01.18
  • 124× gelesen
Kultur

25. Januar 2018 um 19 Uhr in der Eckermann Buchhandlung Weimar
Frank Beer liest aus Mordechai Striglers "In den Fabriken des Todes"

Frank Beer liest aus Mordechai Striglers „In den Fabriken des Todes“ 25. Januar 2018 um 19 Uhr in der Eckermann Buchhandlung Weimar Mordechai Strigler schuf mit seiner Tetralogie "Verloschene Lichter" ein literarisches Denkmal für die Opfer der Shoah. Nach „Majdanek“ erschien im Juni 2017 der zweite Band in deutscher Sprache, der von der Zeitschrift DAMALS als „Historisches Buch des Jahres“ in der Kategorie Autobiographisches ausgezeichnet wurde. Er schildert die mörderischen Bedingungen...

  • Weimar
  • 09.01.18
  • 31× gelesen
Kultur
3 Bilder

Multiplikatoren der Arnoldischule auf Fortbildungsreise in Polen

"Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung", schrieb der Philosoph und Soziologe Theodor W. Adorno im Jahr 1966. Diese Forderung zu erfüllen fällt unserer Gesellschaft und natürlich auch der Schule offensichtlich immer schwerer, wie eine Forsa-Umfrage zeigt. Demnach können über 20 Prozent der Menschen in Deutschland zwischen 18 und 30 Jahren mit dem Begriff „Auschwitz“ nichts verbinden. Über 80 Prozent der Deutschen würden laut einer anderen Umfrage...

  • Gotha
  • 24.08.16
  • 90× gelesen