Alles zum Thema Ausgrabung

Beiträge zum Thema Ausgrabung

Leute
Mit einem E-Bike fährt Kerstin Günther einmal wöchentlich von ihrem Arbeitsplatz in Jena-Göschwitz ins Stadtzentrum. Hier nimmt sie an einem Seminar teil, in dem die Grabungsfunde vom Gleisberg ausgewertet werden.

Spaten statt Badetasche: Kerstin Günther geht als Bodendenkmalpflegerin auf Zeitreise

Kerstin Günther zieht es im Urlaub nicht nach Italien, Spanien oder Frankreich. „Ich reise lieber in der Zeit“, erklärt die 50-Jährige, die in einem Forschungsinstitut in Jena arbeitet und in Ottstedt nahe Magdala zu Hause ist. Dieses Jahr geht es in die römische Kaiserzeit. Vielleicht schafft sie es gar bis ins Neolithikum (Jungsteinzeit). Eine lange Strecke muss sie dafür nicht zurücklegen. Zwischen Maua und Rothenstein finden in diesem Sommer auf der geplanten Umgehungsstraße...

  • Weimar
  • 29.07.15
  • 366× gelesen
Leute

'Herr von Boilstädt' gehört nach Gotha!

"Er darf nicht verschwinden!" - das sagt Uwe Ulrich aus Gotha-Boilstädt. Er meint damit den sogenannten 'Herrn von Boilstädt', dessen Gebeine ausgegraben wurden und die unbedingt nach Gotha zurückkehren sollten. “Das war wirklich großes Glück!“ Uwe Ulrich geht noch heute das Herz auf, wenn er an den Fund denkt, der sozusagen vor seiner Haustür und denen der anderen Boilstädter gemacht wurde. Eigentlich waren es sogar mehrere Funde, die die Archäologen 2012 und 2013 beim Bau der...

  • Gotha
  • 02.06.15
  • 264× gelesen
Kultur
Grabungsleiter Enrico Paust mit dem Teil eines Steinbeils: .“Die Ausgrabung ist ein richtiger Knochenjob. Nach acht Stunden ist man platt.“ Enrico Paust, Grabungsleiter
9 Bilder

10 Jahre Grabungen auf dem Gleisberg bei Bürgel

343 Meter erhebt sich der Alte Gleisberg bei Graitschen im Saale-Holzland-Kreis in die Höhe. Es ist ein so genannter Inselberg, eingeschlossen im flachen Land. Der Weg nach oben ist beschwerlich. Doch hat man ihn bewältigt, ist ein beeindruckender Ausblick ins Saaletal der Lohn. Es war aber nicht die schöne Aussicht, die den Gleisberg vor rund 3000 Jahren als Siedlungsort attraktiv machte. Noch heute führt nur ein einziger Weg hinauf aufs Plateau. In unseren Tagen eher eine kleine Randnotiz...

  • Weimar
  • 22.08.14
  • 391× gelesen
Kultur
3 Bilder

Steinerner Tresor - Das älteste Bauwerk der Menschheit

Ausgrabungsstätte in Bilzingsleben gehört zu den zehn wichtigsten Fundstellen der Welt BILZINGSLEBEN. Es ist nicht das kleine Örtchen Bilzingsleben, bei dem Menschen sofort an das älteste Bauwerk der Menschheitsgeschichte denken. Das liegt vor allem daran, dass man mit Bauwerken zumeist Häuser meint. Doch unter einer Glaskuppel beherbergt die Grabungsstätte Steinrinne tatsächlich das älteste derzeit bekannte Bauwerk der Menschheit.  Etwa 370 000 Jahre ist es alt. Ein Lagerplatz, eine...

  • Erfurt
  • 12.12.12
  • 387× gelesen
Kultur
14 Bilder

Wo Dickschädel in Thüringen das Feuer zähmten

(016) - Unsere Vorfahren vor gut 370 000 Jahren hatten dicke Schädel – eine evolutionäre Schutzfunktion. Doch die Evolution führte dazu, dass wir heute unseren Kopf manchmal mit einem Helm schützen müssen. Manch ein Moderner Mensch ist auch heute noch ein richtiger „Dickkopf“ – ja die Verwandtschaft lässt sich nicht leugnen. Idyllisch liegt es da, das kleine Örtchen Bilzingsleben. Doch hier wurde eine Entdeckung gemacht, die die ganze Welt seitdem in ihren Bann zieht – die bisher...

  • Artern
  • 13.09.11
  • 693× gelesen
  •  4