Alles zum Thema Autorin

Beiträge zum Thema Autorin

Kultur
obs/Amazon.de/Bernd Jaworek / Amazon

Schreibwettbewerb
Beste deutschsprachige Geschichten gesucht: Amazon startet den 5. Kindle Storyteller Award

Luxemburg (ots) Der Schreibwettbewerb für außergewöhnliche Geschichten von Self Publishing Autoren startet am 1. Mai 2019 unter www.amazon.de/kindlestorytellerDer Kindle Storyteller Award zeichnet herausragende Geschichten in populären Belletristik Genres aus; Poesie und nicht-traditionelle Genre-Einreichungen werden mit dem Kindle Storyteller X gewürdigt www.amazon.de/kindlestorytellerx Die diesjährige Jury besteht aus prominenten Gesichtern der Literatur- und Medienbranche wie Ruth...

  • Erfurt
  • 02.05.19
  • 75× gelesen
  •  1
Kultur
Heike Köhler-Oswald schreibt nicht nur spannende Krimis,  sie kann auch mit Pinsel und Farbe umgehen.
2 Bilder

Menschen
Die über den Wolf schreibt - dritter Weimarer-Land-Krimi erschienen

Ein gutes Jahr dauert es, bis die Thüringer ­Autorin Heike Köhler-Oswald einen Krimi druckreif geschrieben hat. Stets greift sie dafür aktuelle Ereignisse aus ihrem Umfeld – Magdala, Jena, Weimar – auf, die sie in ihren Weimarer-Land-Krimis verarbeitet. Soeben erschien ihr drittes Werk unter dem Titel „Mörder im Schafspelz“, mit dem die Autorin nach der Leipziger Buchmesse zu Hause auf Lesetour geht. Im Mittelpunkt des Geschehens steht diesmal der Wolf. AA-Redakteurin Jana Scheiding hat...

  • 29.03.19
  • 115× gelesen
Kultur
Mütterstreik heißt der neue Frauenroman der Hobby-Autorin Susanna Herrmann.
3 Bilder

Neuer Roman der Thüringer Hobby-Autorin Susanna Herrmann
Streikende Mütter und verzweifelte Väter

„Irgendwann schreibe ich hierüber mal ein Buch.“ Fünf Jahre später hat Susanna Herrmann ihre Drohung wahrgemacht. „Dieser Haushalt wird bestreikt“ stand damals auf ihrem Protestschild, daneben eine viel zu lange Liste mit Aufgaben. Ein Wochenende lang nahm sie sich eine Auszeit und war es endgültig satt, hinter ihre Familie herzuräumen. Seitdem sind die Aufgaben gerechter verteilt, freut sich die Thüringerin. Und die Idee für ihr Buch, die hat sie jetzt ebenfalls...

  • Gotha
  • 20.04.18
  • 454× gelesen
Kultur
Die Waltershäuser Autorin Rotraut Greßler sitzt im Kaminzimmer der Erfurter Stadt- und Regionalbibliothek. Hinter ihr auf dem Sims platziert sind ihre heimathistorischen Bücher. Ihr erstes Theaterstück wurde Ende 2017 prämiert.
2 Bilder

Frauenpower in Zeiten der Reformation
Aus Sicht der Weiber: So hat Luthers Frau wirklich gedacht

Zwischen Reformator Martin Luther und Komiker Mario Barth liegen 500 Jahre. Das Frauenbild der beiden gleicht sich dennoch. Es gibt diesen Gag des Berliner Comedians: „Sie stand vor ihm und sagte: Ich geh zum Fitness. Bauch, ­Beine, Po. – Daraufhin er: Wieso? Davon hast Du genug. Mach doch lieber Brüste.“ Und jetzt Luther zum Vergleich: „Männer haben eine breite Brust und schmale Hüften, darum haben sie auch mehr Verstandes denn die Weiber, welche enge Brüste haben und breite Hüften und...

  • Erfurt
  • 16.02.18
  • 77× gelesen
Kultur
„Ich mag die Nicht-Happy-Ends“, outet sich Alexa Znih.
3 Bilder

Die Erfurter Hobby-Autorin Alexa Znih schreibt Liebesromane ohne Happy End

Ein Liebesroman ohne Happy End? Geht das überhaupt? Die Erfurter Hobby-Autorin Alexa Znih sagt: Ja. Im Märchen heißt es: „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.“ Und auch Hollywood-Filme enden meist glücklich. In letzter Sekunde hat er sie dann doch noch am Flughafen erwischt, ehe sie in den Flieger steigt. Oder die beiden versöhnen sich mit einem leidenschaftlichen Kuss im strömenden Regen. Seufz, Abblende, Abspann. Doch was ist, wenn er in all den Ehejahren immer...

  • Erfurt
  • 02.11.16
  • 126× gelesen
Leute
Hexen, ­Vampire und die große Liebe: ­Tochter Lara (12) ist begeistert vom Jugend­roman ihrer Mutter ­Susanna ­Herrmann.
3 Bilder

Wenn der Nazi-Vampir auf die Teenie-Hexe trifft - Thüringer Mutter schreibt Fantasy-Jugendroman

Im Fantasy-Jugendroman der Thüringer Hobby-Autorin Susanna Herrmann verliebt sich ein Vampir in eine Hexe. „Mein Vampir hat einen nationalsozialistischen Hintergrund.“ So ein seltsamer Satz geht Susanna Herrmann erstaunlich leicht über die Lippen. O.k. Die Autorin hat ihn schließlich erfunden, den jungen Soldaten Robert, der im Zweiten Weltkrieg an der Ostfront stirbt und dann zu einem blutsaugenden Untoten wird, der die Nazi-Gräueltaten nicht vergessen kann. Erst die Liebe zu Hexe Ella...

  • Erfurt
  • 17.08.16
  • 504× gelesen
  •  1
Kultur
Dr. Uta-Christine Breitenstein ist Zahnärztin in Erfurt. In ihrer Freizeit schreibt sie Gedichte und kurze Geschichten. Sieben Bücher hat sie in den vergangenen drei Jahren schon veröffentlicht.

Land oder Stadt? Tag oder Nacht? Autorin Uta-Christine Breitenstein hat in diesem Interview die Wahl

Sie ist Zahnärztin und gleichzeitig Autorin von mittlerweile sieben Büchern. Mit ihren Geschichten, Gedichten und persönlichen Lebensweisheiten lädt Uta-Christine Breitenstein ihre Leser zum Weinen, aber auch zum Lachen ein. Die Erfurterin lässt sich offenbar gerne alle Möglichkeiten offen. Daher gab ich ihr auch mit meinen Fragen immer die Wahl. Sind Sie ein Stadtkind oder eher ein Landei? Ich bin mit Leib und Seele Erfurterin. Thüringen ist meine Heimat und in Erfurt habe ich mein...

  • Erfurt
  • 03.08.16
  • 593× gelesen
Kultur
Die Geraer Autorin Ulla Spörl arbeitet derzeit am vierten und letzten Band ihrer Romanbiografie über den Maler Otto Dix
6 Bilder

Fasziniert von Otto Dix - Die Geraer Autorin Ulla Spörl beschäftigt sich seit 4 Jahren intensiv mit dem Leben des Geraer Malers aus Untermhaus

Die besten Ideen kommen bei der Gartenarbeit und beim Unkrautjäten, meint Ulla Spörl und nennt ihren Garten das wichtigste Steckenpferd, dem sie neben dem Schreiben nachgeht. Gerade dieser körperliche Ausgleich ist für die Geraer Schriftstellerin sehr wichtig und macht den Kopf frei. Vor 10 Jahren hat Ulla Spörl den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und ist jetzt froh, dass ihr Hobby zum Beruf geworden ist. Anfangs hat sie gemeinsam mit dem Geraer Fotograf Frank Rüdiger mehrere Bildbände...

  • Gera
  • 11.02.15
  • 270× gelesen
  •  2
Leute
© Tobias Schindegger

Hobby-Autorinnen und -Autoren gesucht

Self Publisher und Hobby-Autorinnen / -Autoren aus Gotha gesucht, zwecks Gründung eines Literaturclubs. Heute melde ich mich mal in eigener Sache. Ich suche Hobby-Autorinnen und Autoren - kurzum: Gleichgesinnte. Vielleicht möchte man sich ja auch nur über Vorbilder in der Literatur austauschen, seine eigenen Werke vorstellen, sich Rat holen und/oder sich über evtl. Erfahrungen im Veröffentlichen austauschen. Na, habe ich eure Neugier geweckt? - Dann meldet euch doch via eMail...

  • Gotha
  • 13.12.14
  • 510× gelesen
  •  19
Leute
Anousch Mueller twittert, bloggt und posted, ist süchtig nach dem Internet: "Das Netz gehört zu meinem Leben dazu." Ihr Debütroman "Brandstatt" trifft auf geteilte Kritiken. Beim Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis lautete das harte Urteil der Jury "Unausgereift" und "Einfach gestrickt". Das Resümee, als sie den Literaturpreis der Jürgen-Pronto-Stiftung entgegennehmen konnte, lautete hingegen: "Spannend, genau, sprachmächtig und bewegend."
5 Bilder

Mueller googelt Mueller

Ein Leben ohne Netz? Für Anousch Mueller bislang kaum vorstellbar. Seit vielen Jahren twittert, bloggt und posted sie. Doch jetzt ist die gebürtige ­Erfurterin erstmals in einen Beinahe-Shitstorm geraten. ­Auslöser ist ihr Debüt-Roman „Brandstatt“, der in einem ­fiktiven ­Thüringer Örtchen spielt. Was Google über ihr Leben verrät – im Interview mit ­AA-Redakteur ­Michael ­ ­Steinfeld geht die Autorin online. "Die Verknappung ist eine Form, im Netz zu überleben. Denn: Wer soll das alles lesen?",...

  • Erfurt
  • 15.03.14
  • 502× gelesen
Kultur
Dr. Uta-Christine Breitenstein ist Zahnärztin in Erfurt. In ihrer Freizeit schreibt sie Gedichte und kurze Geschichten.

Alles hat seine Zeit im Leben

Die schreibende Zahnärztin Dr. Uta-Christine Breitenstein hat eine feine Antenne für ihre Mitmenschen entwickelt. Ihre Antworten im Protokoll: Ich wurde schon öfter gefragt: „Ist das jetzt alles autobiographisch?“ Das ist es natürlich nicht. Aber es fließen eigene Erfahrungen mit ein. Ich bin die ersten Jahre in einer Großfamilie auf dem Land aufgewachsen. In dem Dorf hatten alle einen Spitznamen und es gab immer eine Geschichte dazu. Das hat mich von Klein auf fasziniert. So habe ich...

  • Erfurt
  • 08.01.14
  • 281× gelesen
Kultur
Autorin Regina Kakoschke mit ihrem Debüt-Büchlein „Die Geschichte meiner Geburt“ .

Mit Buch einen Traum erfüllt - Etzdorferin Regina Kakoschke schreibt Erzählung aus Sicht ihrer ungeborenen Enkelin

ETZDORF. „Das Buch aus Sicht eines ungeborenen Kindes zu schreiben, macht es spannend und unverwechselbar“. „Einmal zu lesen begonnen, möchte man es nicht mehr aus der Hand legen“. „Die Erzählung ist so mitreißend, dass man lachen und weinen kann“, so und so ähnlich lauten die vielen positiven Kommentare, die Regina Kakoschke nach dem Erscheinen ihres Büchleins von Freunden, Kollegen der Volksbank Eisenberg und Bekannten erhielt. Über so viel positive Resonanz freut sich die Etzdorferin....

  • Hermsdorf
  • 28.12.11
  • 492× gelesen
Kultur
Lisbeth Schenk hat sich selbst ein Denkmal gesetzt.

Funksignal aus der Speisekammer

von Joachim Kreckow Es ist ihre Liebe zum Detail und die lockere Art, Geschichten aus ihrem Leben frei von der Leber weg zu erzählen, was das Buch „Die Amerikaner in unserer Speisekammer“ von Lisbeth Schenk so lesenswert macht. Die im Jahre 1920 Geborene hat auf Bitten ihrer Tochter Susanne Karbe und der Enkeltochter Esther Hildesheim vieles aus ihrem Leben aufgeschrieben. Beide haben – als Geschenk zu Schenks 90. Geburtstag – auch die Kosten für die Veröffentlichung getragen. Lisbeth...

  • Arnstadt
  • 02.09.11
  • 521× gelesen
Leute
Antje Babendererde ist eine der wenigen Thüringer Schriftsteller, die von ihrem Beruf leben können. Am liebsten schreibt sie über Indianer.

Die sich den Wolf schreibt - Die Schriftstellerin Antje Babendererde verfasst moderne Indianergeschichten

47 Jahre lang blieb Antje Babendererde verschont. Jetzt erlebt die Schriftstellerin ihre erste Schreibblockade. Den Abgabetermin fürs neue Manuskript hat die Thüringerin bereits verpasst, ein neu gewährter sitzt ihr nun im Nacken. "So unter Druck arbeite ich gar nicht gerne." Verständnisvoll nicken die 14-jährigen Schüler, als sie ihr in der Aula des Marie-Curie- Gymnasiums in Bad Berka diese Beichte abnehmen. Gut zwei Stunden lang hat sich Antje Babendererde für sie den Mund fusselig...

  • Erfurt
  • 24.05.11
  • 947× gelesen
  •  2