Bad Langensalza

Beiträge zum Thema Bad Langensalza

Ratgeber
Christian Schmidt kontrolliert am Walzenstuhl, ob das Getreide gleichmäßig in den Mahlspalt fließt. In der Industriemühle in Bad Langensalza werden täglich 1000 Tonnen vermahlen – zu Weizen- und Roggenmehl sowie Hartweizengrieß
3 Bilder

Job-Profil: Wie ist das Leben als Müller, Herr Schmidt?

Christian Schmidt zieht die Schutzhaube übers Haar, desinfiziert Hände und Schuhe, bevor er die Mühle betritt. Die Hygieneschritte sind für ihn selbstverständlich: „­Getreide ist ein ­Lebensmittel. Es geht um die Gesundheit der Verbraucher.“ Mit seinen Kollegen steuert und überwacht er alle Schritte auf dem Weg vom Korn zum Mehl. Technik statt Sackkarre In einer Industriemühle – wie dieser von Roland Mills United in Bad Langensalza  – geht ohne Computer und Maschinen gar nichts. Das...

  • Sömmerda
  • 10.02.17
  • 170× gelesen
  •  1
Amtssprache

Raubüberfall in Bad Langensalza aufgeklärt, Haftbefehle erlassen

Der Raubüberfall vom 27.9. auf eine Verkäuferin in Bad Langensalza ist aufgeklärt. Die Kriminalpolizei in Mühlhausen hat drei Verdächtige ermittelt, gegen die inzwischen Haftbefehle erlassen wurden, teilt Pressesprecher Thomas Soszynski mit. Am Samstag hatten drei Täter kurz vor 20 Uhr den NORMA-Markt am Plan betreten und zunächst Leergut abgegeben. Ohne Vorwarnung schlug einer der Täter brutal auf die 42-jährige Verkäuferin ein, stieß sie zu Boden und trat nach ihr. Aus der Kasse raubte das...

  • Nordhausen
  • 02.10.14
  • 199× gelesen
Leute
Mahlsteine gibt es nicht mehr. Moderne Mühlen mahlen mit Walzenstühlen. Christian Schmidt kontrolliert, ob das Getreide gleichmäßig in den Mahlspalt fließt.

Wie ist das Leben als Müller, Herr Schmidt?

Der uralte Mühlstein am Eingang der Industriemühle ist leicht zu übersehen. Klein und unscheinbar wirkt er im Umfeld der riesigen Stahlbetonsilos. Er erinnert an Zeiten, in denen eine Mühle noch auf Wind- oder Wasserkraft angewiesen war und der Müller den lieben langen Tag Säcke schulterte. Heute heißt der Müller „Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft". Statt zu schleppen, sitzt er eher am Rechner, um die Prozesse der Mühle an den Monitoren zu kontrollieren....

  • Erfurt
  • 28.12.10
  • 1.422× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.