Begrüßung

Beiträge zum Thema Begrüßung

Vereine
5 Bilder

Anstrich Begrüßungsschilder Weitisberga
Vorstand des Kirmesvereins Weitisberga

Zum heutigen Tag des Frühjahrsputzes des Dorfes Weitisberga, nahm sich der Vorstand des Kirmesverein Weitisberga die Begrüßungsschilder vor, wo Ortsein-und Ausgang platziert sind. Diese Arbeit lobte der Ortsteilbürgermeister heute gegenüber den Herrn Krause. Danke für das Lob. Diese Aufgabe gab der Vorstand vor 2 Jahren an andere ab, aufgrund von massiven Streittigkeiten. Da die Anderen sich nicht um die Instandhaltung gekümmert haben (streichen usw), hat sich der Vorstand vom Kirmesverein...

  • Saalfeld
  • 06.04.19
  • 49× gelesen
  •  2
Leute
Beim gemeinsamen Essen gibt es viele Themen zu besprechen

Frauentagsbrunch in der ko-ra-le

der Einladung zum Frauentagsbrunch in der ko-ra-le folgten mehr als 30 Frauen aus Syrien, Afghanistan, Irak und dem Kosovo. Die Frauen die sich regelmäßig im Frauencafe der ko-ra-le treffen hatten ein leckeres Buffet sowie ein Kreativangebot für alle Gäste vorbereitet. Zur Begrüßung wurden alle Frauen vom Zentrum herzlich willkommen geheißen und es gab eine kurze Information über den internationalen Frauentag. Bei kreativem Tun und dem anschließend, gemütlichen Beisammensein, kamen die...

  • Heiligenstadt
  • 22.03.16
  • 32× gelesen
Ratgeber
Das Klopfen ist als Zeichen der Zustimmung sehr alt.
2 Bilder

Nur eine Frage: Warum ­klopfen wir auf den Tisch?

­„Ich mach mal so.“ Kaum sind diese Worte gesprochen, wird auf den Tisch geklopft. Warum wir zur Begrüßung oder auch statt zu applaudieren lieber auf Holz klopfen - die Antwort auf diese Frage weiß Annett Schlegel. Sie ist Kommunikationstrainerin, ­Leiterin der Agentur ­„bluecoaching“ in Großlöbichau und Vorstands­mitglied der „­Deutschen Knigge Gesellschaft“. Den Applaus auf dem Tisch zu verwenden, wurde erstmalig im 18. / 19. Jahrhundert notiert. Aus den Überlieferungen dieser Zeit geht...

  • Jena
  • 11.03.16
  • 7.310× gelesen
  •  4
Kultur
Die Mittagszeit läuft.

Ansichtssache: Na dann "Mahlzeit"!

Empfindliche Gemüter zucken förmlich zusammen, wenn von einem Gegenüber ein zünftiges "Mahlzeit" erschallt. Ich gebe zu, manchmal ergeht es mir auch so. Besonders morgens! Es gibt ja sogar Firmen, die in ihren Leitlinien festgelegt haben, dass Mitarbeiter auf solche Begrüßungsfloskeln verzichten sollen - des Unternehmensfriedens willen. Das halte ich allerdings für überspitzt, auch wenn ich versuche, den Ausspruch zu vermeiden. Und dass so mancher einen Rückgruß verweigert, finde ich gar...

  • Erfurt
  • 04.11.13
  • 618× gelesen
  •  6
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.