Alles zum Thema Bergbau

Beiträge zum Thema Bergbau

Ratgeber
Vor dem Fürstenstollen: Mit Hunten, so der bermännische Bezeichnung für einen solchen Wagen, wurde das aus dem Berg gebrochene Gestein aus den Stollen transportiert.
5 Bilder

Serie: Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Der Bergbaupfad in Stedtfeld

Neun Stationen ­auf dem Stedtfelder Bergbaulehrpfad bieten viele Informationen. Ulrich Böckel, Vorsitzender der Ortsgruppe Stedtfeld im Rennsteigverein 1896 e.V., stellt den Weg vor. WEG-Name: Der Museumslehrpfad vom Eisenacher Ortsteil Stedtfeld bis zum Rennsteig gibt Wanderern auf neun Stationen Auskunft über die Bergbaugeschichte in der Region. WEG-Start: Die Wanderung beginnt am Stedtfelder Schloss im Ortskern. Hier hält der Bus und es gibt ausreichend Parkplätze. WEG-Ziel: Der...

  • Erfurt
  • 06.11.18
  • 94× gelesen
Natur
Wanderer passieren einige Quellen und heilkräftige Trinkbrunnen.
17 Bilder

Serie: Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Der Friedrichrodaer Bergbaupfad

Der Friedrichrodaer Bergbaupfad führt Wanderer über den Hausberg der Stadt Friedrichroda: den Gottlob. Der Tipp kommt von Hagen Schierz, Kur- und Tourismusamt Stadt Friedrichroda. WEG-Name: Im Mittelpunkt dieser GeoRoute steht Friedrichroda als Bergstadt. Die mindestens 400-jährige bergmännische Tradition des Ortes ist noch gut sichtbar. WEG-Einstimmung: Der Weg ist mit einem Audioguide ausgestattet. Wanderer sollten auf die QR-Codes oder die Telefonnummern an den Schautafeln...

  • Gotha
  • 13.04.18
  • 183× gelesen
Politik

Mongolische Abgeordnete besuchen Nordthüringen

Der Botschafter der Mongolei und sechs Abgeordnete des Großen Staats-Churals besuchen am 10. März 2017 Nordthüringen. Bundestagsabgeordneter Manfred Grund hat die Delegation der Kollegen aus dem obersten Parlament der Mongolei an den Kyffhäuser eingeladen. Besichtigt wird die Haldenrekultivierung in Sondershausen. Die Mongolei gilt als rohstoffreiches Land. Viele der Ingenieure haben ihre Ausbildung an Hochschulen und Universitäten der DDR absolviert. „Bis heute hat Deutschland einen äußerst...

  • Sondershausen
  • 23.02.17
  • 66× gelesen
Kultur
Der mächtige versteinerte Körper liegt am Ufer, aber im Wasser spiegelt sich der Kopf vom Drachen Urban.

Moderne Heimat-Märchen
Der Drache vom Blauen See

(122)  - Es klingt wie ein Märchen und doch ist die Geschichte wahr! Unter dem Blauen See unweit der Rübeländer Höhlen schläft ein riesiger Drache. Ich habe ihn gesehen. Eine alte Prophezeiung, die schon fast in Vergessenheit geriet, erzählt vom Drachen URBAN aus dem Elbingetal [1]. Vor langer langer Zeit lebte er dort und beschützte die Berge und ihre zahlreichen Erzgänge und tief liegenden Bodenschätze. Kein Wesen sollte dort graben und seine Heimat zerstören. Doch dann traf ihn ein...

  • Nordhausen
  • 08.11.16
  • 109× gelesen
  •  1
  •  1
Ratgeber
Gäste aus Magdeburg nutzen in ihrem Urlaub die Entspannung und die saubere Luft im Heilstollen. Foto: Andreas Abendroth
4 Bilder

Auf Spurensuche im St. Barbara Heilstollen

Medizin ohne Beipackzettel Von Andreas Abendroth Der Frühling ist da. Er lässt die Blüten und Gräser sprießen, sprichwörtlich schlagen die Bäume aus. Doch des einen Freud, ist des anderen Leid. Besonders Allergiker reagieren auf die Vorgänge in der Natur mit roten Augen oder einer Schnief-Nase. „Es gibt das natürliche Heilmittel „Klimatherapie“. Menschen mit Atemwegserkrankungen, Allergien und Asthma können es ohne großen Aufwand nutzen. Es ist eine Hilfe ohne den Einsatz von...

  • Saalfeld
  • 03.05.16
  • 74× gelesen
Ratgeber
47 Bilder

Das Schaubergwerk Morassina

Angeregt durch den Beitrag von Andrea Otte machten wir uns Ostermontag auf den Weg zum Schaubergwerk Morassina in Schmiedefeld. Wir waren schon sehr gespannt, was uns hinter dem Eingangstor zum Stollen erwarten werden würde. Unsere 'Untertageführerin' erklärte den Besuchern ausführlich die Sehenswürdigkeiten der 'Höhle' (eigentlich ist es ja ein Bergwerk gewesen). Als Beleuchtung wurden keine farbigen Leuchten eingesetzt, wie man vielleicht an manchen Stellen vermuten könnte. Die...

  • Saalfeld
  • 30.03.16
  • 170× gelesen
  •  1
Leute

Wismuthalde am Schaubergwerk Morassina saniert von Studenten der Schiller-Universität Jena

Arbeitseinsatz von Studenten der Schilleruniversität Jena an ehemaliger Wismuthalde am Schaubergwerk Morassina Studenten vom Institut für Geowissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena waren gestern angereist und legten Teile der mittleren Wismuthalde im Schwefelloch frei. es war sicher nicht gerade eine einfache Arbeit. Die SDAG Wismut war von 1951-1956 hier tätig, förderte 1,2 Tonnen „Erz“, so war der Codename für Uran, und hinterließen ihre Relikte ohne für eine...

  • Saalfeld
  • 27.08.15
  • 150× gelesen
Ratgeber
2 Bilder

Nur eine Frage: Warum haben Gartenzwerge eine rote Mütze, Herr Griebel?

Mit einer roten Mütze und einem grauen Bart kam der Gartenzwerg, der damals noch Gnom genannt wurde, 1874 in Gräfenroda zur Welt. Er wurde aus Ton gefertigt und war eigentlich eine Nachbildung der Bergmänner aus Vorzeiten. Diese trugen eine Zipfelmütze aus Leder mit roter Farbe. Das war eine Vorstufe des heutigen Bergbauhelmes. Sie bedeckte nicht nur den Kopf, sondern schützte auch den Hals und die Schultern. Die Mützenspitze war teilweise geknickt, da durch das Eintreten in den Stollen die...

  • Ilmenau
  • 05.02.15
  • 475× gelesen
Natur
2 Bilder

20 Jahre Tiefe Sohle im Schaubergwerk Morassina

Schaubergwerk „Morassina“ – Entdeckung der Tiefen Sohle Samstag, 23. Juli 1994, strahlend blauer Himmel und Sonnenschein lagen über den Schwefelloch als sich am Vormittag drei Höhlenforscher aufmachten um bisher unbekannte Hohlräume im Bergesinneren zu erkunden. Anlass war den Weg des Wassers auf der Tiefen Sohle bis zum Austritt des sogenannten „Sauerborn“ zu verfolgen. Chemiker hatten im Jahr zuvor festgestellt, dass im Wasser gesundheitsfördernde Elemente enthalten sind, deren...

  • Saalfeld
  • 23.07.14
  • 171× gelesen
Vereine
2 Bilder

Treffen ehemaliger Mitglieder der Eisenerzgrube von Schmiedefeld

10. Treffen ehemaliger Betriebsangehöriger der Eisenerzgrube Schmiedefeld Zum 10. Mal trafen sich am Bergmannstag Mitarbeiter der ehemaligen Eisenerzgrube Schmiedefeld zum geselligen Beisammensein. Manche waren von weither angereist, denn die Schließung der Grube 1992 zwang sie ihren Beruf in anderen Regionen wo der Bergbau noch florierte, auszuüben. Traditionsgemäß traf man sich am Vormittag an der Bergmannskapelle im Tagebau Westfeld zum Gedenken der in Ausübung ihres Berufes zu Tode...

  • Saalfeld
  • 13.07.14
  • 168× gelesen
Kultur
Herrlicher Anblick: die Feengrotte spiegelt sich in einem flachen Bergsee.

Ansichtssache: Rücksicht? - Fehlanzeige!

Feiertag. Es gießt in Strömen. Gelegenheit, mal in die Tiefen der Feengrotten abzutauchen. Ich war noch nie hier und bin total überrascht. Das ist richtig schön. Aktionen für den ganzen Tag. Natürlich mache ich eine Führung durch die Grotte mit. Mit etwa 30 Leuten. Darunter ein Vater mit Kind im Tragegestell. Er passt kaum durch die engen Gänge, von deren Decke es tropft. Es ist dunkel und kühl. Die dazugehörige Frau hat noch zwei kleine Kinder im Schlepptau. Die Fremdenführerin erzählt...

  • Arnstadt
  • 30.06.14
  • 161× gelesen
  •  10
Politik
Anlässlich des Jubiläums „60 Jahre Siedlung Bad Blankenburg“ lud die Wohnungsbaugesellschaft
zu einem Fest ein. Neben verschiedensten Angeboten wurde eine große Festtorte von Thüringens
Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (re) und Lavendelkönigin Julia (li) angeschnitten.
In der Mitte WBG-Chef Volker Markert und Bäckermeister Jürgen Bielert. Fotos: Andreas Abendroth
33 Bilder

60 Jahre Siedlung Bad Blankenburg

Wohnen heißt Leben Ehemalige Berbausiedlung feiert 60-jähriges Bestehen / Wohnungsbaugesellschaft Bad Blankenburg ludt zu einem Fest ein Momentaufnahmen. Eingefangen von AA-Redakteur Andreas Abendroth

  • Saalfeld
  • 16.09.13
  • 397× gelesen
Kultur
Die Autoren Hartmut Sänger (li.) und Mirko Köhler mit ihrem "Kind" - dem neu erschienenen Regionalführer "Ronneburg nach dem Bergbau".

Regionalführer „Ronneburg nach dem Bergbau“ erschienen

Neue Wanderziele entdecken Ronneburg. „Alle Strecken sind wir persönlich abgewandert oder mit dem Rad abgefahren. Jeder von uns beiden – sie sind also doppelt getestet. Außerdem mussten Angehörige und befreundete Wanderer als ‚Alphatester’ herhalten, damit es später nicht heißt: Was habt ihr denn da geschrieben“, erzählt Autor Mirko Köhler schmunzelnd über die insgesamt elf (Rad)Wanderrouten, die er gemeinsam mit Dr. Hartmut Sänger für den neuen Regionalführer „Ronneburg nach dem Bergbau“...

  • Hermsdorf
  • 10.05.13
  • 313× gelesen
Kultur
Werner Liebeskind (li) und Bernd Adolph Sind bergleute aus Leidenschaft. Gerne zeigen sie Interessierten, wie das Blaue Gold Thürigens, wie der Schiefer heir bezeichnet wird, verarbeitet wird. Foto: Andreas Abendroth
13 Bilder

20 Jahre Technisches Denkmal "Historischer Schieferbergbau" Lehesten: Zwei Bergmänner erinnern sich

Auf der Spur des Blauen Goldes Bergmänner erinnern sich / Das Technische Denkmal „Historischer Schieferbergbau“ Lehesten besteht seit 20 Jahren Von Andreas Abendroth LEHESTEN. „Schiefer ist pure Natur. Ein Sedimentgestein, welcher vor rund 330 Millionen Jahren entstanden ist“, betont Werner Liebeskind. Gemeinsam mit Bernd Adolph wollen mir die beiden ehemaligen Bergmänner einen kleinen Einblick in den Schieferabbau in Lehesten geben. „In unserer Region wurde hochwertiger Schiefer für...

  • Saalfeld
  • 24.04.13
  • 492× gelesen
Kultur
16 Bilder

Mettenschicht

Der Nordhäuser Bergmannsverein St. Barbara feierte am Freitag seine traditionsreiche Mettenschicht in der Langen Wand in Ilfeld. Steigerlied mit Trompete, Einzug, Einweisung, Gedenken der Verstorbenen und Verunglückten, Vorträge, gemeinsame Scherpermahlzeit, Blasmusik, Beiträge, Unterhaltung, so klang das Jahr und die Mettenschicht dann aus. Traditionen pflegen und aufrecht erhalten. Ilfelder - Mettenschicht im St. Barbara-Stollen der Grube „die Gnade des Herrn“ oder „Gnade Gottes“...

  • Nordhausen
  • 22.12.12
  • 271× gelesen
Kultur
Der Klingenthaler Posaunenchor spielt zur Mettenschicht Bergmannslieder und weihnachtliche Klänge.
6 Bilder

Am Bergschatz des Vogtlandes: Mettenschicht unter Tage zwischen Schiefer und Granit

SCHNECKENSTEIN: Es ist kalt und von den Wänden tropft das Wasser. Und dennoch macht sich – tief unter Tage am Bergschatz des Vogtlandes – eine ganz besondere Art von Gemütlichkeit spürbar. Denn es ist Mettenschicht im Bergwerk. Das Licht der Grubenlampen und zahlreicher Kerzen taucht den Stollen in einen heimeligen Schein. Das Bergmannslied „Der Steiger“ erklingt, anschließend spielt der Klingenthaler Posaunenchor weihnachtliche Klänge, worauf der Pfarrer Worte und Gebete zur Andacht...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 17.12.12
  • 2.095× gelesen
Vereine

2. Mineralien-und Schmuckbörse in der Vogtlandhalle Greiz

Nach dem erfreulichen Auftakt im vergangenen Jahr findet nun am 19.08.2012 die 2. Greizer Mineralien-und Schmuckbörse in der Vogtlandhalle Greiz statt. Die Veranstaltung beginnt 10 Uhr und dauert bis 17 Uhr. 11 Uhr hält der Vorsitzende der Geraer Mineralien- und Fossilienfreunde, Frank Hrouda einen Kurzvortrag über die farbenprächtigen Mineralien aus Marokko. Gut vertreten sind Sammler aus dem Vogtland und aus Thüringen. Neben klassischen Fundorten werden besonders Zirkone aus der Göltzsch in...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 10.08.12
  • 299× gelesen
Kultur

Alexander von Humboldt war vor 220 Jahren in der Morassina

Vor 220 Jahren, am 11. Juli 1792 befuhr Freiherr Alexander von Humboldt das Vitriolwerk Morassina im Schwefelloch bei Schmiedefeld. Als es im Jahr 1993 galt, Bezeichnungen für die Hohlräume entlang des Führungsweges im Schaubergwerk festzulegen, war naheliegend den 1791 gefallenen „Großen Verbruch auf der oberen Sohle“ als den Alexander- Freiherr- von Humboldt- Verbruch zu bezeichnen. Dieses Ereignis war seiner Zeit der Anlass zur Befahrung des jungen Humboldts im Jahre 1792. Um jene Zeit...

  • Saalfeld
  • 10.07.12
  • 306× gelesen
Vereine
Die Bergleute beim traditionellen Umzug.

Blaues Gold - Bergmanns- und Schützenfest in Lehesten

”Glück Auf” zum Bergmanns- und Schützenfest Traditionen sollen über die jahre bewahrt werden LEHESTEN. „Über 600 Jahre hat der Schieferbergbau unsere Region geprät. Überall können auch heute noch die Besucher unserer Stadt „diese Zeitzeugen” erblicken. Beeindruckende Tagebaue, imposanten Halden oder die zumeist mit Schiefer gedeckten Häuser unserer Region”, so Bürgermeister Andreas Ludwig. Und diese Traditionen werden durch Vereine und Handwerksbetriebe auch in der heutigen zeit noch...

  • Saalfeld
  • 28.06.12
  • 379× gelesen
Vereine
ehemalige Mitarbeiter der Eisenerzgrube Schmiedefeld

Treffen ehemaliger Bergleute der Eisenerzgrube Schmiedefeld im Schwefelloch am 03.06.2012

„Glück Auf“ hieß es zum 8. Kameradschaftstreffen in der Morassina im Schwefelloch Über Jahrhunderte hinweg war Schmiedefeld vom Bergbau geprägt. Es wurde Gold gewaschen, Alaunschiefer abgebaut, aber auch die Wismut hat ihre Spuren hinterlassen. Dem Eisenerzbergbau verdankt Schmiedefeld seinen Namen. Von 1898 bis 1972 war die Eisenerzgrube der Hauptlieferant zur Maxhütte in Unterwellenborn. Über 3 Millionen Tonnen Schmiedefelder Eisenerz gelangten mit der legendären Max und Moritzbahn...

  • Saalfeld
  • 05.06.12
  • 664× gelesen
Vereine
18 Bilder

Rege Bautätigkeiten an der „Langen Wand“ in Ilfeld im Harztor

Rege Bautätigkeiten an der „Langen Wand“ in Ilfeld im Harztor Die Wanderführergruppe Ilfeld/Wiegersdorf e.V. ist in voller Aktion dabei die Sommersaison gut vorzubereiten. Es hat für den Verein keine Winterpause gegeben. Im Bergwerk wurde im Stollen 4 die Sohle ausgebaut um dieses interessante Stück des Bergwerks noch für die Befahrungen herzurichten. Eine provisorische Stromleitung wurde nun fest verlegt. Somit ist es jetzt möglich den Besuchern, mit Hilfe einer Speziallampe nun...

  • Nordhausen
  • 30.03.12
  • 307× gelesen
  •  10
Vereine
Eingang Lange Wand
43 Bilder

Die "Lange Wand" in Ilfeld mit Nahtlosen Übergang vom Winter zum Frühling

Nahtloser Übergang von den Winterarbeiten zu den Sommerarbeiten Wir haben viel geplant; packen wir es an! Der Sohlenausbau in der Wasserstrecke ist abgeschlossen, und die Strecke kann nun trockenen Fußes befahren werden. Es war eine harte Arbeit den Schotter anzufahren und Steine rauszubringen, denn es waren Stufen und Gefälle zu überwinden. Deshalb konnte nur mit der Hälfte der Last gefahren werden. Erneuerung des Firstausbaues war notwendig geworden. ...

  • Nordhausen
  • 18.03.12
  • 306× gelesen
  • 1
  • 2