BGH

Beiträge zum Thema BGH

Politik

"Im Namen des Volkes"
Kein Recht auf weibliche Anrede

Was war passiert? Ein weiblicher Kunde einer Sparkasse fühlte sich durch Formulierungen auf Formularen und Vordrucken ihrer Sparkasse wie z.B. "Kunde", "Kontoinhaber" oder "Sparer" durch die fehlende weibliche Form der Anrede in ihren Persönlichkeitsrechten benachteiligt. Sie verklagte die Sparkasse auf Nennung der weiblichen Form der Anrede in ihren Formularen und Vordrucken wie z.B. "Kundin", "Kontoinhaberin" oder "Sparerin". Die Sparkassenkundin hatte beim Amtsgericht geklagt, die...

  • Erfurt
  • 14.03.18
  • 85× gelesen
  •  6
Politik

„Gummibärchen gegen Schoko-Teddy“

So lautete die Schlagzeile eines Artikels, der vor kurzem meine Aufmerksamkeit erregte. Ich dachte zuerst an Kinder, die sich eine Belohnung aussuchen durften. Vielleicht ging es auch um einen Mannschaftswettkampf in lustigen Kostümen. Stutzig wurde ich dann allerdings bei dem Satzanfang „Der Bundesgerichtshof (BGH) stellte zunächst fest, dass …“ Moment mal: Das oberste deutsche Gericht gegen Fruchtgummi und Co? In der Tat! Es ging um einen Markenrechtsstreit zwischen Haribo und dem...

  • Gera
  • 26.10.15
  • 88× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.