Bibel

Beiträge zum Thema Bibel

Kultur
Der Cha Cha Slide vor der Hauptbühne mit allen Teilnehmern bei der Eröffnungsveranstaltung.
9 Bilder

"Das großartigste" Landesjugendcamp ...

... ist nun Geschichte. Vom 20. - 22. Juni 2014 trafen sich auf dem Gelände des Klosters Volkenroda (http://www.kloster-volkenroda.de/) rund um den Christuspavillon (http://www.christus-pavillon.de/) rund 800 Jugendliche aus der gesamten EKM (Evangelische Kirche in Mitteldeutschland) zum 5. Evangelischen Jugendcamp. Unter dem Motto "das großartigste" erwarteten die jungen Leute drei spannende und erlebnisreiche Tage. Auch eine Gruppe Jugendlicher aus dem Kirchenkreis Schleiz, die sich schon...

  • Mühlhausen
  • 24.06.14
  • 491× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Jesus ist unsere Rettung"

Die Bibel ist das Buch mit den meisten Übersetzungen: Bibeln und Bibelteile gibt es in rund 2500 Sprachen und Dialekten. Übersetzungen haben das Ziel, die Worte in einer anderen Zeit und Kultur verständlich zu machen. Vielfach wurden erst Schriften geschaffen, oft wurden neue Worte erdacht. Als der christliche Glaube zu den Stämmen der Goten und Germanen kam, wurde auch unsere Sprache bereichert. Der Erlöser und Retter Jesus Christus wurde als "heliand" und "heilant" bezeichnet. Er ist einer,...

  • Erfurt
  • 11.04.14
  • 124× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag "Wir müssen Maßhalten lernen"

Die ganze Welt spricht über Geld. Kreditausfälle und Managergehälter sind Themen im Fernsehen und in der Zeitung. Schnell sind sich viele einig: Schuld sind die da oben, die Reichen! Doch Reichtum war für die Schreiber der Bibel nicht unbedingt ein Problem. Es gab richtig reiche Leute. Abraham, Jakob und Esau waren wohlhabende Herdenbesitzer. Ein reicher Ratsherr namens Josef aus Arimathäa ließ auf seine Kosten Jesus bestatten. Freilich, es gab auch bedenkenswerte Worte gegen den Reichtum....

  • Erfurt
  • 21.03.14
  • 167× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Sportgeist als Vorbild"

Schneller, höher, weiter. Die Olympischen Spiele von Sotschi haben begonnen. Zwei Wochen Kämpfe um Gold, Silber und Bronze halten Sportler und Zuschauer in Atem. In der klassischen olympischen Zeit in Griechenland gab es keine Winterspiele. 1924 wurden die ersten Winterspiele durchgeführt, damals noch im gleichen Jahr wie die Sommerspiele. Längst haben politische Interessen und wirtschaftliche Überlegungen den olympischen Geist unterwandert. Und doch: Echter Sportsgeist wird in der Bibel sogar...

  • Erfurt
  • 07.02.14
  • 122× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Sanftmütige leben ruhiger"

Ein etwas abgegriffener Spruch: "Jeder denkt an sich, nur ich denke an mich." Doch ein Körnchen Wahrheit sagt der Satz. Mehr Wohlstand bringt mehr Selbstsucht. Gerichte und Rechtsanwälte sprechen von der Prozesswut der Deutschen. Erbstreitigkeiten trennen Familien und werden oft zu Tragödien. Mitunter sind mehrere Generationen dadurch verfeindet. Die Bibel gibt einen Tipp für unser Zusammenleben: "Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen." (Matthäus 5,5). Das ist ein...

  • Erfurt
  • 31.01.14
  • 109× gelesen
Leute

Worte zum Sonntag: "Du bist hier gut bekannt"

Im Ablauf des Jahres hat jeder von uns Tage mit besonderer Bedeutung. In vielen Familien wird der Namenstag hoch gehalten. Er verbindet den eigenen Namen mit der Erinnerung an einen Heiligen aus der Kirchengeschichte. Gerade in den ersten Jahrhunderten der Kirche wurden Christen, die als Märtyrer gestorben waren, anderen Gläubigen als Vorbild vor Augen gestellt. Ihre Treue und ihr Glaube sollten anderen eine Hilfe sein. Der Namenstag war meist der Todestag dieser Glaubenszeugen. Kamen...

  • Erfurt
  • 24.01.14
  • 99× gelesen
Vereine
Für Ruth Peter bleiben im heimischen Förthen (Landkreis Greiz) nur wenige Tage Zeit, den letzten Israel-Aufenthalt nachzubereiten und den kommenden vorzubereiten.

Türen und Herzen geöffnet. Familie Peter aus Förthen hilft Holocaust-Überlebenden und Bedürftigen in Israel

„Wir kommen wieder!“, so das eindeutige Fazit von Ruth und Jochen Peter nach ihrem ersten Israel-Urlaub 2008. Der nächste Aufenthalt sollte noch intensiver werden. Wie das funktionieren könnte, hat das Förthener Ehepaar nur wenige Monate später erfahren. Ein paar Dörfer weiter hat sich bei einer Kirchenveranstaltung der Verein der Sächsischen Israelfreunde vorgestellt. Da war unter anderem die Rede vom Handwerkerdienst. Deutsche Handwerker finden sich in kleinen Gruppen von acht, neun Leuten...

  • Gera
  • 19.12.13
  • 294× gelesen
  •  3
Kultur
Kurator Lothar Schmelz in der Kirche des Augustinerklosters. Am Altar hat schon Martin Luther gepredigt.
3 Bilder

„Martin Luther ist einmalig“

Als Kurator vertritt Lothar Schmelz das Erfurter Augustinerkloster nach innen und nach außen. Im Interview erklärt er die besondere Bedeutung des Reformationstages am 31. Oktober. Was ist für Sie das Besondere am Reformationstag? Gute Frage. Auf jeden Fall ist es einer der wichtigsten Tage der evangelischen Kirche. Viele evangelische Christen sagen, dass der 31. Oktober die Geburtsstunde der evangelischen Kirche ist. Ich bin da ein bisschen zurückhaltender, weil ich denke, dass Martin...

  • Erfurt
  • 26.10.13
  • 478× gelesen
  •  1
Ratgeber

Fenster für Licht und Luft

Waren das nicht die Bürger aus Schilda, die ein Rathaus bauten, aber die Fenster vergaßen? Mühevoll schleppten sie schließlich das Tageslicht mit Säcken ins Haus. Keine gute Idee. Ein Haus ohne Fenster ist ein Silo für Weizen. Ein Ort zum Wohnen und Arbeiten ist das nicht. Fenster schaffen Licht ins Haus und bringen den Mief nach draußen. Die Bibel erzählt uns von Daniel. Als Jugendlicher aus Jerusalem verschleppt, wird er am babylonischen Königshof erzogen. Er soll seine Herkunft vergessen...

  • Erfurt
  • 24.10.13
  • 240× gelesen
  •  1
Leute

Worte zum Sonntag: Am Anfang war das „Mahlzeit!“

Wir kennen das: In der Kantine oder im Gasthaus kommt jemand vorbei, blickt auf unseren Tisch und grüßt freundlich: "Mahlzeit!" Ein Zeichen ausgesuchter Höflichkeit, denn oft ist nichts zu hören. Wir begegnen einander achtlos und grußlos. "Mahlzeit!" Am Anfang stand wohl ein Gebet mit der Bitte: "Gott, segne uns die Mahlzeit!" Es waren die Gedanken an den Geber und die Erfahrungen häufigen Mangels. Selten war es selbstverständlich, dass die Teller randvoll waren. Schlechte Ernten, Katastrophen...

  • Erfurt
  • 04.10.13
  • 232× gelesen
Politik

Wir haben die Wahl

Deutschland wählt. Genauer: Das Volk wählt Abgeordnete für den Bundestag. Es ist unser Recht, bestimmte Personen und Parteien zu wählen. Über 30 Gruppierungen stehen auf der Liste. Da sollte für jeden im Wahlvolk eine passende Richtung zu wählen sein. Es gibt reichlich Alternativen. Die hatten auch Josua und das Volk Israel. Nach Jahrzehnten in der Wüste kamen sie ins gelobte Land. Die neue Zeit und das neue Land brachten neue Fragen. Wie geht es weiter? Welchem Gott können wir glauben? Josua...

  • Erfurt
  • 13.09.13
  • 369× gelesen
Kultur

Worte zum Sonntag: Leuchtendes Ährengold

Hochsommer. Jahr für Jahr zeigt sich ein Wunder vor unseren Augen: Weizenund Roggenfelder wachsen und reifen. Die vergangenen Sonnenwochen haben dem Korn Farbe gegeben. Goldgelb ruhen die Felder. Schwer neigen sich die Ähren. Vielerorts kündigt sich eine gute Ernte an. Einige Schläge sind schon gemäht. Viel Sorgfalt und manche Handgriffe sind nötig bis Brot und Brötchen auf den Tisch kommen. Nur wenige Leute können sich an Notjahre und Hunger erinnern. Generationen sind in Zeiten voller Läden...

  • Erfurt
  • 15.08.13
  • 163× gelesen
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Israel setzt Maßstäbe

Das Kirchenjahr nennt Weihnachten und Ostern. Heute ist „Israel-Sonntag“, das wissen sicher wenige. Dabei ist der „10. Sonntag nach Trinitatis“ seit alter Zeit ein besonderer Gedenktag. Der „Israel-Sonntag“ hat im jüdischen Kalender eine Parallele: Der Tag „Tischa b’Av“ erinnert an die Zerstörung des Tempels in Jerusalem, an Leid und Tod. Nur zu oft war es früher auch die Kirche, die Juden verfolgte oder bei Verfolgung schwieg. Heute haben wir neu das Wort Jesu vor Augen: „Das Heil kommt...

  • Erfurt
  • 04.08.13
  • 206× gelesen
  •  3
Kultur

Geheimdienste - G`TT

Seit einigen Wochen wissen wir es. Amerikanische Geheimdienste überwachen Telefonverbindungen, e-Mail-Kontakte und Aktivitäten in den sozialen Netzwerken. Was für eine Überraschung! Oder doch keine Überraschung. Ich stelle fest: Über Umfang, Details und die Methoden waren wir bis dato ungenau informiert. Manche rechtfertigen dieses Vorgehen. Weil es uns möglicherweise vor Gefahren schützt. Andere sind entsetzt. Wie kann von einem freien, demokratischen Staat in die Freiheit und...

  • Erfurt
  • 01.08.13
  • 109× gelesen
  •  1
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Die Bibel kennt keine Tomaten

In vielen Varianten von Soßen und Salaten begegnen uns die meist knallroten Früchte eines ursprünglich mittelamerikanischen Nachtschattengewächses: Cherrytomaten, Fleischtomaten, Strauchtomaten, Eiertomaten. Allen Sorten gemeinsam ist der Gehalt wichtiger Vitamine und Spurenelemente. Experten heben den wertvollen Kalium-bestandteil hervor und betonen den Abwehreffekt im Blick auf Krebs. Der rote Farbstoff wirkt lebensfördernd. Die Bibel kennt keine Tomaten. Sie werden nirgends erwähnt. Wir...

  • Erfurt
  • 10.06.13
  • 429× gelesen
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Frischer Wind

Frohe Weihnachten! Klar: Jesus wurde geboren. Frohe Ostern! Viele wissen: Jesus ist auferstanden. Frohe Pfingsten! Was ist das? Es ist der fünfzigste Tag nach Ostern „pentekoste“. In biblischer Zeit feierten tausende Pilger aus dem Orient in Jerusalem das jüdische Erntedankfest „Schavuot“. Petrus sprach über Jesus. Vielen gingen die Augen auf, sie glaubten. Die erste christliche Gemeinde entstand. Pfingsten ist der Geburtstag der Kirche. Es waren nicht schöne Worte, sondern die Kraft...

  • Erfurt
  • 18.05.13
  • 138× gelesen
  •  1
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Sieben fette Jahre

Die „sieben mageren Jahre“ sind vorbei. Ein Sportreporter beschreibt im Radio den unverhofften Torerfolg einer Fußballmannschaft, die lange Zeit glücklos spielte. Die sieben mageren Jahre“ sind sprichwörtlich, verständlich aber nur für den, der die Bibel kennt. Hintergrund ist eine Geschichte aus dem Alten Testament. Josef, von seinen Brüdern nach Ägypten verkauft, kann einen Traum deuten. Der Pharao hatte von sieben fetten Kühen geträumt, die von sieben mageren Kühen aufgefressen wurden. Und...

  • Erfurt
  • 29.04.13
  • 190× gelesen
  •  1
Ratgeber

Es ist Schmetterlingszeit

Das Geschenk am Ostermorgen war kein Schoko-Ei, kein Küken, kein Hase. Es war ein bunter Schmetterling in Form eines Anhängers für ein Halskettchen. Ein hübsches Stück mit schillernden Steinen und eine schöne Osterüberraschung. Das ist keine neue Idee der Werbung. Der Schmetterling ist ein altes Symbol der Auferstehung. Bereits in der frühen Kirche wurde das Geheimnis, dass Jesus zu einem neuen Leben erweckt wurde, mit der Verwandlung der Raupe zum Schmetterling gedeutet. Wie aus dem...

  • Erfurt
  • 05.04.13
  • 146× gelesen
  •  2
Ratgeber

Jesus ist auferstanden

Frühaufsteher kennen das: Die Morgenstunde an der Schwelle zum neuen Tag. Die Nacht schwindet. Licht dämmert herauf. Es wird heller. In einer solchen Stunde stehen zwei Frauen in Jerusalem vor einem leeren Grab. Ostermorgen. Jesus ist auferstanden. Die Welt ist neu geworden. Einer ist gegen den Tod aufgestanden, hat den Tod hinter sich gelassen. Das ist Ostern. Jesus ist wahrhaftig zu einem neuen Leben erweckt worden. Jesus will nicht ein Wundermacher sein, der Brot regnen lässt. Jesus ist...

  • Erfurt
  • 28.03.13
  • 133× gelesen
  •  1
Ratgeber
Ein Buch aufschlagen. Die Redewendung stammt von der Handlung, mit der Faust aufs Buch zu schlagen, damit sich die Metallschließen öffnen.
27 Bilder

Ein Buch aufschlagen. Historische Bibliothek der Ev.-Lutherischen Kirchgemeinde Weida birgt theologische Schätze

Text Kerrin Viererbe Die leise knarrenden Holzstufen bis unters Dach der Stadtkirche St. Marien erklommen, öffnet sich der Blick auf Regale voller alter Bücher, denen man den „Zahn der Zeit“ mehr oder weniger deutlich ansieht. Es ist die Kirchenbibliothek, die so manche Rarität an regionaler Kirchengeschichte und theologische Literatur birgt. Hier bündelt sich geballtes Wissen und unendlich viel Information in alten Lehrbüchern, Leseordnungen, Gesetzessammlungen, Werken Luthers und der...

  • Gera
  • 26.03.13
  • 914× gelesen
  •  1
Ratgeber

Jesus entsorgt den Lebensmüll

Vor uns liegt die „Karwoche“. Altdeutsch „kara“: Trauer, Klage. Über Jahrhunderte hin war es eine stille Woche ohne Volksfeste und Tanz. Diese Regel gilt nur noch für den Karfreitag, der als „stiller Feiertag“ im Gesetz steht. Inzwischen gibt es Ansätze, diese Tradition zu kippen. Auch an diesem Tag sollen Disko und Gaudi erlaubt sein. Aber können wir nicht alle das Innehalten der Karwoche wenigstens am Karfreitag brauchen? Es ist der Tag, an dem Jesus stirbt. Er verblutet geschunden und...

  • Erfurt
  • 22.03.13
  • 218× gelesen
  •  9
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Zahnschmerz ist pures Leiden

"Au Backe" - es ist der Schmerz aller Schmerzen. Ein Zahn rebelliert, der Nerv rumort, der ganze Kopf will wegfliegen. Für viele ist das eine bekannte Qual. Zahnschmerzen sind pures Leiden. Wer sie hinter sich hat, kann später schmunzeln. Wer augenblicklich leidet, wird keinen Grund zum Lächeln haben. Wenn der Zahnschmerz kommt, vergeht einem die Lust am Leben. Dabei sind solche Leiden ein Zeichen dafür, dass unser Leben noch in Ordnung ist. Der gesunde Körper reagiert auf kranke Stellen....

  • Erfurt
  • 08.03.13
  • 128× gelesen
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.