Bibel

Beiträge zum Thema Bibel

Kultur
Die Bücherfreunde aus Neustadt stöbern gern in ihrem Fundus.
3 Bilder

Lesen
Kiloweise Bücher: Einmal im Monat holen die Bücherfreunde aus Neustadt ihre Schätze hervor

Wenn die Bücherfreunde aus Neustadt an der Orla einmal im Monat zur Besprechung zusammenkommen, dann trifft Kunst auf Kultur. Ihr Domizil in der Friedhofstraße 16 – über dem Steinmetzbetrieb – teilen sie sich mit dem einheimischen Maler Andreas Martius. Wer die Bücherfreunde besucht, befindet sich also gleichwohl in einer Ausstellung hoch­emotionaler Bilder. Die zehn Bücherfreunde sind der Verein „Freunde der Stadtbibliothek Neustadt an der Orla“ und verstehen sich als Förderer dieser...

  • Gera
  • 20.04.18
  • 164× gelesen
Kultur
alte Bibelsignatur

Und die Schlange war listiger.... ein Blick auf die Paradiesgeschichte

Predigt Genesis 3 Invokavit „Aber die Schlange war listiger als alle Tiere auf dem Felde, die Gott der HERR gemacht hatte, und sprach zu dem Weibe: Ja, sollte Gott gesagt haben: ihr sollt nicht essen von allen Bäumen im Garten? Da sprach das Weib zu der Schlange: Wir essen von den Früchten der Bäume im Garten; aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat Gott gesagt: Esset nicht davon, rühret sie auch nicht an, dass ihr nicht sterbet! Da sprach die Schlange zum Weibe: Ihr...

  • Gera
  • 05.03.17
  • 204× gelesen
  •  5
Kultur

Provokation Weihnachtsgeschichte

Weihnachten - ein Fest der Harmonie und des Friedens. Man könnte allerdings gehässig auch sagen - der falschen Idylle und des "lass-mich-doch-in-Frieden". Da marschieren Menschen für die Bewahrung des "christlichen Abendlandes" in den adventlichen Straßen auf; doch wenn die christliche Botschaft, jenseits von Folklore und schmückernden Beiwerk deutlich in unsere Zeit hinein spricht, will man sie nicht hören. Dann wird sogar die Weihnachtsgeschichte zu einer unbequemen Provokation. In Worms...

  • Gera
  • 20.12.14
  • 182× gelesen
Vereine
Für Ruth Peter bleiben im heimischen Förthen (Landkreis Greiz) nur wenige Tage Zeit, den letzten Israel-Aufenthalt nachzubereiten und den kommenden vorzubereiten.

Türen und Herzen geöffnet. Familie Peter aus Förthen hilft Holocaust-Überlebenden und Bedürftigen in Israel

„Wir kommen wieder!“, so das eindeutige Fazit von Ruth und Jochen Peter nach ihrem ersten Israel-Urlaub 2008. Der nächste Aufenthalt sollte noch intensiver werden. Wie das funktionieren könnte, hat das Förthener Ehepaar nur wenige Monate später erfahren. Ein paar Dörfer weiter hat sich bei einer Kirchenveranstaltung der Verein der Sächsischen Israelfreunde vorgestellt. Da war unter anderem die Rede vom Handwerkerdienst. Deutsche Handwerker finden sich in kleinen Gruppen von acht, neun Leuten...

  • Gera
  • 19.12.13
  • 294× gelesen
  •  3
Ratgeber

Fenster für Licht und Luft

Waren das nicht die Bürger aus Schilda, die ein Rathaus bauten, aber die Fenster vergaßen? Mühevoll schleppten sie schließlich das Tageslicht mit Säcken ins Haus. Keine gute Idee. Ein Haus ohne Fenster ist ein Silo für Weizen. Ein Ort zum Wohnen und Arbeiten ist das nicht. Fenster schaffen Licht ins Haus und bringen den Mief nach draußen. Die Bibel erzählt uns von Daniel. Als Jugendlicher aus Jerusalem verschleppt, wird er am babylonischen Königshof erzogen. Er soll seine Herkunft vergessen...

  • Erfurt
  • 24.10.13
  • 240× gelesen
  •  1
Leute

Worte zum Sonntag: Am Anfang war das „Mahlzeit!“

Wir kennen das: In der Kantine oder im Gasthaus kommt jemand vorbei, blickt auf unseren Tisch und grüßt freundlich: "Mahlzeit!" Ein Zeichen ausgesuchter Höflichkeit, denn oft ist nichts zu hören. Wir begegnen einander achtlos und grußlos. "Mahlzeit!" Am Anfang stand wohl ein Gebet mit der Bitte: "Gott, segne uns die Mahlzeit!" Es waren die Gedanken an den Geber und die Erfahrungen häufigen Mangels. Selten war es selbstverständlich, dass die Teller randvoll waren. Schlechte Ernten, Katastrophen...

  • Erfurt
  • 04.10.13
  • 232× gelesen
Politik

Wir haben die Wahl

Deutschland wählt. Genauer: Das Volk wählt Abgeordnete für den Bundestag. Es ist unser Recht, bestimmte Personen und Parteien zu wählen. Über 30 Gruppierungen stehen auf der Liste. Da sollte für jeden im Wahlvolk eine passende Richtung zu wählen sein. Es gibt reichlich Alternativen. Die hatten auch Josua und das Volk Israel. Nach Jahrzehnten in der Wüste kamen sie ins gelobte Land. Die neue Zeit und das neue Land brachten neue Fragen. Wie geht es weiter? Welchem Gott können wir glauben? Josua...

  • Erfurt
  • 13.09.13
  • 369× gelesen
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Israel setzt Maßstäbe

Das Kirchenjahr nennt Weihnachten und Ostern. Heute ist „Israel-Sonntag“, das wissen sicher wenige. Dabei ist der „10. Sonntag nach Trinitatis“ seit alter Zeit ein besonderer Gedenktag. Der „Israel-Sonntag“ hat im jüdischen Kalender eine Parallele: Der Tag „Tischa b’Av“ erinnert an die Zerstörung des Tempels in Jerusalem, an Leid und Tod. Nur zu oft war es früher auch die Kirche, die Juden verfolgte oder bei Verfolgung schwieg. Heute haben wir neu das Wort Jesu vor Augen: „Das Heil kommt...

  • Erfurt
  • 04.08.13
  • 206× gelesen
  •  3
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Die Bibel kennt keine Tomaten

In vielen Varianten von Soßen und Salaten begegnen uns die meist knallroten Früchte eines ursprünglich mittelamerikanischen Nachtschattengewächses: Cherrytomaten, Fleischtomaten, Strauchtomaten, Eiertomaten. Allen Sorten gemeinsam ist der Gehalt wichtiger Vitamine und Spurenelemente. Experten heben den wertvollen Kalium-bestandteil hervor und betonen den Abwehreffekt im Blick auf Krebs. Der rote Farbstoff wirkt lebensfördernd. Die Bibel kennt keine Tomaten. Sie werden nirgends erwähnt. Wir...

  • Erfurt
  • 10.06.13
  • 421× gelesen
Ratgeber

Worte zum Sonntag: Sieben fette Jahre

Die „sieben mageren Jahre“ sind vorbei. Ein Sportreporter beschreibt im Radio den unverhofften Torerfolg einer Fußballmannschaft, die lange Zeit glücklos spielte. Die sieben mageren Jahre“ sind sprichwörtlich, verständlich aber nur für den, der die Bibel kennt. Hintergrund ist eine Geschichte aus dem Alten Testament. Josef, von seinen Brüdern nach Ägypten verkauft, kann einen Traum deuten. Der Pharao hatte von sieben fetten Kühen geträumt, die von sieben mageren Kühen aufgefressen wurden. Und...

  • Erfurt
  • 29.04.13
  • 190× gelesen
  •  1
Ratgeber
Ein Buch aufschlagen. Die Redewendung stammt von der Handlung, mit der Faust aufs Buch zu schlagen, damit sich die Metallschließen öffnen.
27 Bilder

Ein Buch aufschlagen. Historische Bibliothek der Ev.-Lutherischen Kirchgemeinde Weida birgt theologische Schätze

Text Kerrin Viererbe Die leise knarrenden Holzstufen bis unters Dach der Stadtkirche St. Marien erklommen, öffnet sich der Blick auf Regale voller alter Bücher, denen man den „Zahn der Zeit“ mehr oder weniger deutlich ansieht. Es ist die Kirchenbibliothek, die so manche Rarität an regionaler Kirchengeschichte und theologische Literatur birgt. Hier bündelt sich geballtes Wissen und unendlich viel Information in alten Lehrbüchern, Leseordnungen, Gesetzessammlungen, Werken Luthers und der...

  • Gera
  • 26.03.13
  • 845× gelesen
  •  1
Leute

Worte zum Sonntag: Hauptsache gerettet

Dieser gute Wunsch fehlt bei Gratulationen selten: Hauptsache gesund! Wohlbefinden und ein Leben voller Kraft sind wichtig und wertvoll. Das Gesundheitswesen sorgt sich um unseren Körper. Sobald ein Wehwehchen die Lebenslust bremst oder eine ernste Krankheit uns flach legt, wird klar: Hauptsache Gesundheit! Plötzlich haben Geld und Gut einen anderen Stellenwert, sind der neue Computer oder die nächste Urlaubsreise zweitrangig. Doch es gibt noch eine andere Sicht: Was helfen die besten...

  • Erfurt
  • 13.07.12
  • 464× gelesen
  •  2
Leute

Worte zum Sonntag: Ameisen

Im Küchenschrank oder im Bad sind sie uns lästig. Ameisen wollen wir da nicht haben. Dabei sind sie in Wald und Flur nützlich. Sprichwörtlich ist ihr Fleiß. Manche Arten ernähren sich von Aas, andere melken Blattläuse und andere sammeln Körner. Solche „Ernte-Ameisen“ sind in den Wüsten zu finden. Denen hat ein kluger Kopf zugeschaut und uns in der Bibel den Tipp hinterlassen: „Geh hin zur Ameise, du Fauler, sieh an ihr Tun und lerne von ihr! Wenn sie auch keinen Fürsten noch Hauptmann noch...

  • Erfurt
  • 04.07.12
  • 392× gelesen
  •  1
Kultur

Wort zum Sonntag - 14. August: "Es wird Friede sein"

Das ist eine unglaubliche Nachricht: Gott wird die Völker heilen. Dann wird eine Zeit anbrechen, die es in der Völkergeschichte noch nie gab: Es wird Friede sein. Zu der Zeit werden die Menschen Schwerter zu Pflugscharen schmieden, einer wird den anderen freundlich einladen, um gemeinsam die Früchte der Arbeit zu genießen. "Gott wird unter großen Völkern richten und viele Heiden zurechtweisen in fernen Landen. Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen und ihre Spieße zu Sicheln machen. Es...

  • Erfurt
  • 12.08.11
  • 290× gelesen
  •  2
Kultur

Von Zahnschmerzen und Liebe

Zähne sind dem Schöpfer nicht gelungen. Das ist meine Meinung seit Jahren. Zumindest beim Menschen bringen die Beißer von Anfang bis Ende nur Probleme. Von den Schmerzen ganz zu schweigen. Die ersten Zähne kommen oft mit schlaflosen Nächten für die Eltern. Kaum sind die Milchzähne gewachsen, fallen sie wieder aus. Es kommen die nächsten Zähne, die trotz Pflege bei vielen auch nicht bis zum Lebensende halten. Deshalb gibt es die "Dritten". Ich muss nicht erklären, was die für Sorgen bereiten...

  • Erfurt
  • 02.08.11
  • 515× gelesen
Kultur

Regen ist Reichtum

Dicke Tropfen trommeln gegen das Fenster. Es regnet in Strömen. Für viele ist solches Wetter trostlos. Trübe Regentage mit dunklen Wolken trüben die Aussichten. Mediziner raten zu mehr Vitaminen, Psychologen empfehlen Gedanken an die Sonne. Doch auf Regen können wir nicht verzichten. Regen ist Reichtum. Das wissen Landwirte und Gärtner. Ohne Wasser vom Himmel gehen Wald, Weizen und Wirsing ein. Ohne Regen vertrocknet die Welt. Das Leben verdorrt. Die Bibel erzählt eine Geschichte, die mit...

  • Erfurt
  • 27.07.11
  • 402× gelesen
  •  1
Kultur

Gleichung mit Unbekannten

Fast alles in meinem Leben kann ich mit der Brieftasche erledigen. Geld ist eine großartige Erfindung. Ich brauche einfach nur Geld, weil es für Geld alles gibt, wirklich alles. Und weil das so hilfreich und bequem ist, haben wir alle Sehnsucht nach einem dicken Konto - ich auch. Es lebt sich leichter mit einem fetten Guthaben. So dachte auch ein Mensch, dessen Feld gut getragen hatte. Jesus erzählt, wie dieser Mann größere Scheunen baut, um die Ernte für sich zu sammeln: "Liebe Seele, du...

  • Erfurt
  • 12.07.11
  • 326× gelesen
Leute

Groß und weich muss es sein

Schlafen Sie mit oder ohne? Mit einem Kopfkissen oder ohne? Das richtige Bettgestell und die passende Matratze mit abgestimmtem Härtegrad sorgen für gute Nachtruhe. Ich schlafe gern mit einem großen und weichen Kopfkissen. Ich mag weder Nackenrollen noch Luftkissen. Die prallen Halbkissen mancher Hotels rauben mir den Schlaf, duftende Kräuterkissen benebeln mir die Sinne. So frage ich oft bei der Zimmer-Bestellung, welches Kissen mich erwartet. Gelegentlich nehme ich mein Reise-Kopfkissen...

  • Erfurt
  • 06.07.11
  • 426× gelesen
Kultur

Unter den Teppich kehren

Das ehrt weder Hausfrau noch Hausmann, wenn "Dinge unter den Teppich gekehrt werden". Denn Dreck gehört auf die Schaufel und in den Müll, aber nicht unter teure Textilbeläge. Die zum Sprichwort gewordene Wendung will auch nicht nur unseren Umgang mit Staub beschreiben. Werden die Dinge unter den Teppich gekehrt, sind sie vor anderen versteckt. Wir leben in einer Zeit, in der es wichtig ist, dass der Schein stimmt. Die Fassade muss glänzen. Die Oberfläche soll leuchten. Darum kommt alles, was...

  • Erfurt
  • 27.06.11
  • 839× gelesen
  •  1
Kultur

Wachrütteln

Aufstehen! Jetzt aber! Bitte aufstehen!" Manchmal müssen wir mit Nachdruck wachgerüttelt werden, damit wir die Zeit nicht verschlafen. Eben noch im tiefen Schlummer, heißt es nun: Augen auf! Das gilt auch mit dem Blick auf das Weltgeschehen: Menschen, macht die Augen auf! Der Prophet Joel ruft zu seiner Zeit: "Und der Herr wird aus Zion brüllen und aus Jerusalem seine Stimme hören lassen, dass Himmel und Erde erbeben werden." (Joel 4,16a) Gott lässt seine Stimme hören. Er ruft laut....

  • Erfurt
  • 06.06.11
  • 398× gelesen
  •  5
Ratgeber

Fundament

Wer bauen will, braucht einen Baugrund. Auch das Gefüge eines Menschenlebens wird ohne eine feste Basis nicht gelingen. Jeder legt ein Fundament für sein Leben: geprägt von Vorbildern, Erkenntnissen und Wünschen. Wir bauen auf Geld und Gesundheit. Gerade in bewegten Zeiten wird sichtbar, ob ein Mensch auf Sand oder auf Stein gebaut hat. Christus will der Grund für unser Leben sein und bleiben. Wer darauf baut, hat gut gewählt, erklärt uns die Bibel. "Das Fundament ist gelegt: Jesus...

  • Erfurt
  • 23.05.11
  • 336× gelesen
Kultur
Selbst dort, wo es unmöglich scheint, gewinnt das Leben. Ostern ist das Fest der Auferstehung.
3 Bilder

Neues beginnt

Osterlicht. Osterfeuer. Osterlachen. Osterlamm. Auf vielen Speisekarten steht in der Osterzeit Lammkeule ganz oben. Auch Hausfrauen und Hobbyköche probieren sich aus: Lammschulter mit Kümmel, Lammbraten mit Rosmarin. Tatsache ist: Ein Tier muss sterben, damit wir essen können. Für manche ist der Gedanke an den Tod eines unschuldigen Lebens so schrecklich, dass kein Fleisch auf den Tisch kommt. Zu biblischen Zeiten wurden Tiere geopfert, um die Schuld der Menschen zu sühnen. Das Lamm trug...

  • Erfurt
  • 26.04.11
  • 357× gelesen
  •  1
Kultur

Briefmarken

Kürzlich kramte ich meine Briefmarken-Sammlung aus der Jugendzeit hervor. Meine Marken sind kein großer Reichtum, aber doch ein Schatz. Hübsche Motive: Blumen, Vögel, Städte. Da sind Briefmarken in Erinnerung an die erste Mondladung 1969, Gedenkmarken mit Köpfen von Künstlern und Politikern, Dreiecks-Marken aus afrikanischen Staaten, Marken aus dem Vatikan - eine bunte Sammlung. Mir kommt in den Sinn, dass Jesus ebenfalls ein Sammler ist. Jesus sammelt Menschen. Er sucht in der ganzen Welt. Er...

  • Erfurt
  • 29.03.11
  • 525× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.