Alles zum Thema Bismarckturm

Beiträge zum Thema Bismarckturm

Kultur
2 Bilder

Jenaer Ausflugsziele

Bismarckturm 1906 wurde auf Initiative der Jenaer Studenten mit Unterstützung durch den Zoologen Ernst Haeckel, auf dem 328m hohen Tatzend der Turm errichtet. Entworfen vom Düsseldorfer Prof. Kreiß, besteht der 21m hohe Turm aus Kalksteinquadern. Die großen Adlerplastiken stammen vom Bildhauer Otto Späte aus Jena. Der Turm erhielt seinen Namen zu Ehren Bismarcks in Anerkennung seiner Verdienste bei der Errichtung des Deutschen Reiches. Zu bestimmten Anlässen wurde auf der Spitze ein...

  • Jena
  • 14.01.16
  • 59× gelesen
  •  1
Sport
Laufbegeisterte Freizeitsportler beim 22. Bismarckturmlauf 2015
23 Bilder

22. Bismarckturmlauf begeistert Läufer und Publikum

Lauffreunde aus ganz Thüringen trafen sich am 3. Oktober traditionell zum Bismarckturmlauf an ihrem Turm. Inzwischen wohl auch traditionell: das Wetter und die fast familiäre Atmosphäre an diesem Feiertagsnachmittag in Molbitz bei Neustadt. Bereits zum 22. Mal trafen sich laufbegeisterte Freizeitsportler und liefen gemeinsam rund um den Kesselberg. Das gutgelaunte Starterfeld, dieses Jahr 139 Teilnehmer, verteilte sich auf 4 verschiedene Streckenlängen. Bei den kleinsten Nachwuchsläufern lief...

  • Pößneck
  • 03.10.15
  • 160× gelesen
Natur
Bismarckturm Sondershausen

Der Bismarckturm in Sondershausen

Grundsteinlegung: 18. Juni 1895 Einweihung: 10. November 1895 Standort: auf dem Spatenberg Geschichte: Im Februar 1895 bildeten Vorstände mehrerer Sondershäuser Vereine einen Ausschuss für die Errichtung eines Bismarckturmes. Durch Privatspenden und zwei Spendenaufrufe wurde der Turmbaufonds gefüllt. Fürst Karl Günther von Schwarzburg-Sondershausen stimmte dem Bau auf seinem Grund und Boden zu. Nach 1945 wurde der Turm in Spatenbergturm umbenannt. Mehrmals wurden Sanierungs- und...

  • Sondershausen
  • 12.09.15
  • 193× gelesen
Natur
Bismarckturm Altenburg

Bismarckturm Altenburg

Einweihung: 2.09.1915 Höhe: 33 Meter Baukosten: 40.000 Mark Lage: Mitten im Wald an der Zwickauer Straße in Altenburg Besonderheiten: Der Aussichtsturm ohne Befeuerungsmöglichkeit wurde auf einer rechteckigen Terrassenanlage errichtet. Die obere Aussichtsetage ist über eine Innentreppe mit 108 hölzernen Stufen erreichbar. Träger: Am 29.01.2012 wurde der Förderverein Bismarckturm Altenburg gegründet, um den Bismarckturm erhalten und touristisch nutzen zu können. Durch viele...

  • Gera
  • 12.09.15
  • 131× gelesen
Natur
Bismarckturm in Auleben

Der Bismarckturm in Auleben im Landkreis Nordhausen

Grundsteinlegung: 6. Juni 1905 Einweihung: 1. September 1905 Standort: auf dem Fürstenholz Amtsvorsteher und Rittergutsbesitzer Schlieckmann ließ Turm in Privatinitiative errichten. Höhe: 7,90 Meter hoch, quadratischer Grundriss 3,80 x 3,80 Meter Material: Aussichtsturm aus hellem Sandstein ohne Feuerschale, steinerne Wendeltreppe mit 41 Stufen führt zur 3,50 x 3,50 Meter großen Aussichtsplattform mit Geländer (ursprünglich aus Stein, heute aus Metall) Historie: - 1969 in...

  • Weimar
  • 11.09.15
  • 278× gelesen
Natur
Bismarckturm in Heilsberg

Der Bismarckturm in Heilsberg im LandkreisSaalfeld-Rudolstadt

Einweihung: 28. September 1902 Höhe: 7 Meter Baukosten: 170 Mark Lage: Am Viehberg, oberhalb der Gemeinde Heilsberg, ein schmaler Weg führt serpentinartig den Berg hinauf Besonderheiten: In etwa 3 Meter Höhe ist ein bronzenes Bismarck-Medallion angebracht, das in den 1980-er Jahren restauriert wurde. Wenige Meter unterhalb der Säule ist ein Aussichtspunkt mit Tischen und Bänken sowie einer Schutzhütte. Der letzte steile Anstieg ist jetzt einfacher über Stufen begehbar Ein...

  • Saalfeld
  • 11.09.15
  • 181× gelesen
Natur
Bismarckturm in Erfurt

Der Erfurter Bismarckturm

Einweihung: 1. September 1901 Höhe: 22 Meter Baukosten: 35.450 Mark, finanziert durch Spenden Lage: im Steigerwald am Südrand von Erfurt Besonderheiten: Bismarck war einmal in Erfurt. Er nahm 1850 am Erfurter Unionsparlament teil. In dieser Zeit soll er durch den Steigerwald gewandert sein. Auf dem Turm gibt es außerdem eine überdimensionale Schale, in der dreimal jährlich ein Feuer entzündet wird. Träger/Verantwortlicher: 1999 gründete sich der Bismarckturm-Verein 1900 e.V.,...

  • Erfurt
  • 11.09.15
  • 110× gelesen
Natur
Bismarckturm im Mühlhausen

Der Bismarckturm in Mühlhausen

Mühlhausens Bismarckturm ist eigentlich kein echter. Exakt das macht ihn so besonders. 1908 wurde der Mühlhäuser „Bismarck-Turm“ lediglich als dreigeschossiges, turmartiges Gebäude mit quadratischem Grundriss in einer Gartenanlage errichtet. Nach Kenntnis des Mühlhäuser Stadtarchivs haben die Nachbarn des Bauherrn gespöttelt, er habe sich wohl einen Bismarckturm in den Garten gesetzt. Das soll ihn dazu animiert haben, ein Schild mit der Aufschrift „Bismarckturm“ an seine Fassade zu hängen, was...

  • Weimar
  • 11.09.15
  • 243× gelesen
Leute
Uwe Weiß sucht Gleichgesinnte, die mit ihm die Sanierung und den Wiederaufbau von Bismarcktürmen befördern wollen.

Gegen den Verfall: Thüringer Initiative will sich für den Wiederaufbau von Bismarcktürmen engagieren

Uwe Weiß aus Mellingen faszinieren Bismarcktürmen. Nicht nur aus architektonischer Sicht. Vielmehr ist der gebürtige Jenenser beeindruckt von den Leistungen und der Persönlichkeit Otto von Bismarcks. „Er muss zu seiner Zeit eine Kultfigur wie Michael Jackson gewesen sein.“ Deshalb sei es auch so wichtig, die Türme als Denkmale zu bewahren. Weiß will sich aktiv einsetzen für die Sanierung und den Wiederaufbau einzelner Bauwerke. Derzeit ist er auf der Suche nach Mitstreitern. Auf seine...

  • Weimar
  • 11.09.15
  • 233× gelesen
Kultur
Das Bismarck-Relief am Turm in Sondershausen.
17 Bilder

Des Kanzlers Türme: Auch 200 Jahre nach seiner Geburt ist Bismarck in Thüringen noch immer präsent

Nach dem Machtverlust kam die große Verehrung. Ein sauer eingelegter Hering wurde nach Otto von Bismarcks (Seine Biografie finden sie hier.) benannt, ebenso eine Biskuitrolle mit Schokobuttercreme (Bismarck-Eiche) und eine Gurke benannt. Doch vor allem huldigte man dem "eisernen Kanzler" durch Türme und Feuersäulen. Er polarisiert noch heute: der Reichsgründer und Magier der Macht. Für andere war er ein Kriegstreiber, Sozialistenfresser, ein mit Zuckerbrot und Peitsche Taktierender. Die...

  • Weimar
  • 11.09.15
  • 275× gelesen