Alles zum Thema Chronik

Beiträge zum Thema Chronik

Vereine
3 Bilder

Großes Nachbarinteresse über 600-jähriges Mehltheuer - Bernsgrüner Landfrauen informieren sich über die Geschichte

Der thüringische Ort Bernsgrün und der sächsische Mehltheuer sind nur drei Kilometer voneinander entfernt. Aufgrund der Nähe bestanden schon immer enge Verbindungen zwischen den Orten über die Ländergrenzen hinweg. Aus diesem Grunde war auch das Interesse der Bernsgrüner Landfrauen groß, als Mehltheuer in diesem Jahr das 600-jährige Bestehen feierte. Um aus der Geschichte von Mehltheuer noch mehr zu erfahren, luden sich die Frauen Jochen Pohlink ein, der zur Jahrfeier eine Chronik verfasste und...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 14.09.18
  • 154× gelesen
Kultur
Der Blick schweift vom Rosengarten zum alten Steinbruch 'Hagenberg'. Vielleicht haben hier einst die Schafe auf der Weide gestanden oder es wurden Feldfrüchte angebaut. (04. Mai 2014)

Heimat erleben
Scharfenhagen - verschollene Wüstung unterm Hagenberg

(130) - Private Archäologie basierend auf schriftlichen Aufzeichnungen In Scharfenhagen lebten im späten Mittelalter bescheidene Bauern. Im Schutz der umliegenden Berghänge wähnten sie sich sicher und es entwickelte sich ein Dorf unterhalb vom Hagenberg. Die von Bäumen bewachsenen Berghänge und der karstige Magerrasen waren sicher ideal zum Hüten der Tiere, lieferten Früchte und Pilze und die lehmigen Äcker ließen Feldwirtschaft zu. Eine Karstquelle wird es auch damals schon gegeben haben...

  • Nordhausen
  • 17.02.17
  • 145× gelesen
  •  1
Kultur

Wo der Norden Thüringens den karstigen Südharz küsst
Vom Urknall zur Zorge-Au

(129) - Eine kleine Entstehungsgeschichte über meine Heimat Woffleben Als vor 4.600 Mio Jahren der Planet Erde entstand, war noch nicht abzusehen, wohin der Weg einmal gehen wird. Doch die Zeit erschuf eine Landschaft, in der wir heute wie in einem Geschichtsbuch lesen können. Alles begann im Karbon vor 360 – 286 Mio Jahren als sich der Urkontinent Pangäa bildete. In diesem Erdzeitalter begannen sich Gebirge aufzufalten und es wuchsen Wälder aus Farnen, Schuppen- und Siegelbäumen sowie...

  • Nordhausen
  • 16.02.17
  • 93× gelesen
  •  1
Kultur
Wehrführer Lutz Enders, Holger Dietz vom Festkomitee, Karl-Heiz Stampf, Feuerwehrveteran und Ortsteil-bürgermeister Günter Schmieder (von Links) präsentieren alte Feuerwehrtechnik und freuen sich auf die 900-Jahr-Feierlichkeiten.
6 Bilder

Feier-Alarm: 900 Jahre Tannroda – Vereine, Feuerwehr, Schule, Kindergarten und Institutionen bereiten gemeinsames Fest vor

Die Alten Herren* von Tannroda und die heutigen hätten und haben viel zu erzählen. Die 900 Jahre Ortsgeschichte füllen Bücher. Zumindest eines gibt es erstmals als gedruckte Chronik von Rosita Schwager zum Stadtjubiläum. Darin wird sicher auch einiges über die Feuerwehr zu finden sein. Die Kameraden laden während der Jahrfeier zur Historischen Feuerwehr-Schau ein. Und so manche Anekdote können dabei auch Klausdieter Toth und Karl-Heinz Stampf erzählen. Letzterer trat 1956 in die Feuerwehr...

  • Weimar
  • 16.06.15
  • 701× gelesen
  •  3
Kultur

Überarbeitete Chronik von Stadtilm übergeben

1995 begann Klaus Reinhold die Chronik der Stadt Stadtilm zu schreiben. Seit diesem Zeitpunkt sammelte er unzählig viel Information und Material über unsere Stadt. Gestern (10.02.2015) konnte er die bereits dritte überarbeitete Version der Chronik an den Bürgermeister Lars Petermann und Amtsleiter Frank Hofmann übergeben. Die Chronik umfasst 2 Bände mit insgesamt 1314 Seiten. Übergeben wurden weiterhin u.a. Chroniken von Niederwillingen, von Kleinliebringen, vom Kaninchenzuchtverein, vom...

  • Arnstadt
  • 11.02.15
  • 469× gelesen
Ratgeber
Haben dafür gesorgt, dass 700 Jahre Ortsgeschichte nachlesbar sind: Frank Rüdiger, Wolfgang Kochendörfer, Sonja Walther, Horst Weibrecht, Elke Weise, Uwe Lehmann und Mario Lehmann (von links))
2 Bilder

Erinnerungen an 700 Jahre - Engagierte Zwötzner Bewohner schreiben Ortsgeschichte nieder

Als vor zwei Jahren die ersten Ideen für eine Ortschronik entstanden, war noch lange nicht an eine Veröffentlichung zu denken. Viel Zeit, Engagement und Arbeit liegen hinter den sechs Zwötznern, wenn am 5. September erstmalig ihr Ergebnis zum Kauf angeboten wird. "Es ist keine Chronik im üblichen Sinne, auch wenn wir chronologisch die Ereignissen der letzten 700 Jahren aufführen", beschreibt Uwe Lehmann das 300 Seiten starke Buch. "Wir haben vielmehr einen historischen Abriss und Details zur...

  • Gera
  • 30.08.14
  • 398× gelesen
  •  2
Vereine
Aus Rainer Voigt wird ab dem 11. 11. wieder „Muffel vom Matinshorn“. Der Vizepräsident der Karnevalgesellschaft „Unweiser Rat Königsee seit 1391“ zeigt einen Schatz des Vereins: Die mehr als 700 Seiten umfassende Chronik. Denn die Ursprünge des „Unweisen Rates“ reichen nachweislich bis in das Jahr 1391 zurück.
2 Bilder

Bier als Zahlungsmittel: Narrengericht in Königsee hat lange Tradition

„Ein senatus desipiens war einst der Unweise Rat. erklärt Rainer Voigt, Vizepräsident des Karnevalvereins „Unweiser Rat Königsee seit 1391“. Im Mittelalter war es üblich, das Gericht durch ein Narrengericht zu parodieren. Über die Frevler wurden hohe Strafen mit Tonnen von Gold verhängt, die aber zum Glück mit einigen Kannen Bier abgegolten werden konnten.“ Viel Interessantes aus der über 600-jährigen Geschichte des Unweisen Rates in Königsee lässt sich in dem kleinen Museum in der...

  • Saalfeld
  • 07.11.13
  • 240× gelesen
Ratgeber
Eine historische Aufnahme vom Gebäude des St.-Joseph-Krankenhauses, das heute das Altenheim beherbergt.
22 Bilder

Aus der Chronik des Ortes Breitenworbis - Nach einer Ausarbeitung von U. Eichner in Anlehnung an die Chronik von Pfarrer Knieb

- Vor dem Jahre 744 war der Ort eine heidnisch-wendische Ansiedlung, bis Bonifatius 744 das Christentum lehrte - 1238 erste urkundliche Erwähnung als Breytenworbetze - 1525 wird die nahegelegene Harburg im Bauernkrieg zerstört - Zirka1546-78 durch die v. Bültzingslöwen ist die Gemeinde wahrscheinlich lutherisch, spätestens ab 1609 wieder gänzlich katholisch - 1618-48 die Dorfstelle Nenterode wird im 30jährigen Krieg zerstört - 1687 Bau des Gemeindebackhauses - 1675 Breitenworbis hat...

  • Heiligenstadt
  • 01.10.13
  • 660× gelesen
Amtssprache

Chronik des Landkreises verspricht, bunt zu werden

Termin zum Einsenden von Zuarbeiten wird bis Mitte April verlängert Eisenberg. Die Chronik 2012 des Landkreises verspricht, vielfältig und bunt zu werden. Der Aufruf an die Gemeinden, Verwaltungsgemeinschaften, Schulen und Kindergärten, Vereine und Verbände zum Mitschreiben am Jahresrückblick ist auf breite Resonanz gestoßen. So liegen bisher unter anderem Zuarbeiten aus Altenberga, Bad Klosterlausnitz, Bucha, Camburg, Golmsdorf, Hartmannsdorf, Milda, Kahla, Kleineutersdorf, Meusebach,...

  • Hermsdorf
  • 27.03.13
  • 133× gelesen
Kultur
Ortschronisten: Sieglinde Römhild hat die Aufgaben von ihrem Vater Gerhard Henschel übernommen.

Amt bleibt in der Familie

Es war ein Zufall, der Gerhard Henschel nach Thüringen führte. Als er 1945 aus der Kriegsgefangenschaft entlassen wurde, blieb im der Weg in seine Heimatstadt Breslau (heute Wroclaw) versperrt. Er besann sich auf eine Cousine, die in Weimar wohnte, und machte sich auf den Weg. Die Verwandte war aber zwischenzeitlich weggezogen. Guten Rat gab es dafür von ihrer ehemaligen Nachbarin. In Nohra suche man Arbeitskräfte. Das kleine Dorf am Weimarer Stadtrand wurde bald zu Henschels neuer Heimat....

  • Weimar
  • 16.11.12
  • 288× gelesen
Kultur
Lothar Urban betrachtet die Ausstellung über die 14 wichtigsten Objekte in Gernewitz. In den nächsten acht Wochen werden diese Schautafeln in Großformat am jeweiligen Bestimmungsort angebracht und informieren über die historischen Hintergründe.
12 Bilder

Gernewitz feierte ein seltsames Jubiläum - 750+10 - das hat nicht jeder

Gernewitz. Ganz großes haben die Gernewitzer noch vor, hört man den Ausführungen von Professor Manfred Thieß und Feuerwehrvereinsvorsitzenden Gerd Rost genau zu. In den nächsten acht Wochen soll der historische Rundwanderweg in Gernewitz mittels großer Schautafeln erstellt werden. Einen kleinen Ausblick hierfür gab es an Hand der Ausstellung samt dazugehöriger Erklärung von Manfred Thieß zu Beginn des Sommerfestes am Sonnabend Vormittag. „Die Fördermittelzusage kam am Donnerstag, somit kann...

  • Hermsdorf
  • 10.07.12
  • 564× gelesen
Kultur
Ich liebe alte Fotos.

Heimatgeschichte - Geschichten aus der Heimat

(038) - Ein Dorf hat nur eine Chronik, genauso, wie wir auch nur eine Lebensgeschichte haben. Dem Vortrag über meinen Heimatort Woffleben lauschten gut 40 Woffleber und Gäste von Außerhalb. Bei Kaffee und Kuchen in der Gaststätte "Jägerhof" fühlten sie sich wie zu Hause in der guten Stube. Einflüsse der Gegenwart und Fotos aus alten Zeiten waren die Schwerpunkte des Vortrags. Eine neue Powerpoint-Präsentation umrahmte meine Lesung. Als dann die alten Fotos, die mir Woffleber zur...

  • Nordhausen
  • 29.03.12
  • 525× gelesen
  •  8
Kultur
Es erfolgte die Initialzündung für die Erstellung der Chronik von Hainbücht. Viele Einwohner brachten Dokumente mit, die vor Ort von Claudia Köhler (rechts im Foto) digitalisiert wurden. Hier bereitet sie mit Beate Bock den Heimatabend vor.
4 Bilder

Hainbücht erstellt eigene Chronik

Hainbücht. Es geht voran, mit der Chronik von Hainbücht. Beate Bock initiierte bereits im Vorjahr das Projekt „Erstellung einer Chronik von Hainbücht“ - frei nach dem Motto: „Was Gernewitz kann das können wir auch“. Doch erst jetzt, nach dem dritten Heimatabend, erfolgte die Initialzündung. Jörg Rosenkranz stellte hierbei die von ihm erstellte Chronik des Stadtrodaer Fasching vor. Dabei traf er auf überaus interessierte Zuhörer, die zum Teil selbst einige wertvolle Fotos oder...

  • Hermsdorf
  • 28.11.11
  • 696× gelesen
Kultur
Bucheinband

Geschichte und Geschichten rund um Dothen

Dothen: Von Udo Tresselt „Was Du von Deinen Vorfahren hast ererbt, erwirb es, um es zu besitzen.“ Anlässlich der 750-Jahrfeier von Dothen wird es ein weiteres Buch zur Ortsgeschichte von Dothen geben. Dieses Werk ist aus Liebe zur Heimat mit Leidenschaft und viel Herzblut geschrieben worden. Das Buch hat keinen dicken Einband, dafür aber einen gewichtigen Inhalt. Auf knapp 200 Seiten gibt es einen Abriss über die Entwicklung des Dorfes, seiner Gehöfte und Häuser bis in die Gegenwart und...

  • Hermsdorf
  • 27.07.11
  • 545× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.