Alles zum Thema Cola

Beiträge zum Thema Cola

Ratgeber
Wer würde schon 30 Stück Würfelzucker essen? Aber durch Trinken von Cola ist diese Menge schnell erreicht. Da ist das Stück Würfelzucker im Kaffee das geringere Problem.

Ansichtssache: Einfach zuckersüß - Augen auf beim Zuckerkauf

Viele sind erstaunt, dass ich meinen Kaffee mit Zucker trinke. Wohlgemerkt ein Stück pro Tasse. Dann kommt: Zucker ist doch ungesund.    Doch Bedenken bei Ananas aus der Büchse haben die Erstaunten nicht – da stecken in 450-Gramm-Dose 18 Würfelzucker. Danach trinken sie genüsslich ihren „gesunden“ ­Apfelsaft – pro Liter 40 Würfelzucker. Sie ­reichen mir Gummi­bärchen. Ich lehne dankend ab. In 100 Gramm sind 17 Würfel­zucker. Und sie schwärmen mir vor, wie sie auf ihre Gesundheit achten und...

  • Erfurt
  • 13.08.16
  • 96× gelesen
  •  5
Leute
3 Bilder

Getränkeunfall in Jenas Innenstadt

Wasser -und Colaflaschen sorgen für Vollsperrung einer Innenstadtkreuzung So oft passiert das nicht: Heute Mittag kurz vor 12 Uhr verlor ein getränkeliefernder Lastkraftfahrer einen Großteil seiner Fracht (Budweiser, Waldecker...). Dutzende Kästen mit Glasflaschen kippten heraus und gingen mitten auf der Kreuzung Lutherplatz zu Bruch. Schnell wie die Feuerwehr war sie da, die Feuerwehr, und ebenso schnell die Polizei. Kein Wunder, denn sie brauchten kaum 1 Fahrminute zum Ort des Geschehens! ...

  • Jena
  • 04.06.15
  • 80× gelesen
  •  3
Ratgeber

"Krefelder"...Wie kommt das Getränk zu diesem Namen ?

Auf dem Außengelände der INOGA wurde dieses Getränk, eine Mischung aus Köstrizer Schwarzbier und Cola, unter dem Namen "Krefelder" angeboten. Als ich am Köstritzer Getränkewagen nachfragte, woher der Name stammt, konnte mir niemand eine plausible Erklärung geben. Wer weiß mehr dazu?

  • Erfurt
  • 13.10.12
  • 3.928× gelesen
  •  7
Kultur
3 Bilder

Ansichtssache: Werbegeblendet

Der Rodler Fuahea Semi aus Tonga hat Spaß am Sport, aber kaum Geld. So geht er als Bruno Banani an den Start - eine Werbeaktion des sächsischen Bekleidungsherstellers. Die Spaßbremsen im IOC haben sich auch gleich gemeldet: "Perverse Marketingidee", "geschmacklos", "das geht zu weit". Die "Retter" des Sports unter den fünf Ringen scheinen seit Jahrzehnten als Blinde zu agieren. Liegt die Sportwelt nicht längst auf Brunos Schlitten? Sponsoren auf Mütze, Dress, Sportgerät, Bande und...

  • Erfurt
  • 24.02.12
  • 316× gelesen
  •  5