Alles zum Thema Decken

Beiträge zum Thema Decken

Kultur
Die Decke im 238 Quadratmeter großen Festsaal des Rathauses zeigt das Erfurter Stadtwappen, ein sechsspeichiges Rad.
3 Bilder

Serie: Hohe Kunst
Die Wilden und das Wappen im Erfurter Rathaus

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben. Hinauf an die Decke des Festsaals im Erfurter ­Rathaus blickt Dr. Antje Bauer, Direktorin des Erfurter Stadtarchivs. Der Erfurter Rathausneubau wurde im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts errichtet. Damals war es schick, die Rathäuser mit großen, stadthistorischen Monumentalgemälden auszumalen. In Erfurt sind es beispielsweise Sagen des Faust, Tannhäuser oder Grafen von Gleichen oder...

  • Erfurt
  • 07.02.18
  • 376× gelesen
Kultur
180 einzelne Lampen sorgen für eine unterschiedliche Lichtstimmung, weil sie in verschiedenen Varianten geschaltet werden können.
2 Bilder

Serie Hohe Kunst
Die Decke der Brüderkirche in Altenburg

Filigran wie ein Mandala erscheint „der Himmel“ in der Altenburger Brüderkirche. Dabei ist das Aussehen der Decke sogar veränderbar. 188 einzelne Birnen sind in verschiedenen Kombinationen so schaltbar, dass sich die Helligkeit und Lichtstimmung verändern.Der Blick an die Decke dieser von 1902 bis 1905 erbauten evangelischen Kirche lohnt sich: In der Mitte des mächtigen neugotischen Deckengewölbes, dem Elemente des Jugendstils beigemischt sind, findet der Betrachter ein großes Lichtkreuz mit...

  • Erfurt
  • 01.02.18
  • 66× gelesen
Kultur
Die Decke im alten Erfurter Heizwerk – rot angestrahlt zu einer Veranstaltung – wirkt mit seinen Kohleschütten wie ein Eierkarton.
3 Bilder

Serie: Hohe Kunst
Stahlharte Waben im alten Erfurter Heizwerk

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben. Hinauf an die Decke des alten Erfurter Heizwerkes schaut Alexander Bischler von der Landes­entwicklungs­gesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen). Wie ein Eierbecher ­erscheint die Decke im ­alten Heizwerk im ­Erfurter Brühl. In dieser 750 Quadrat­meter großen Kesselhalle wurde der Strom produziert, der die Industriebetriebe im Stadtteil ab 1915 mit Strom versorgte. An den Stützen...

  • Erfurt
  • 25.01.18
  • 257× gelesen
Kultur
Die reich verzierte Stuckdecke schmückt das Treppenhaus des einstigen Jesuitenkollegs in ­Heiligenstadt. Über imposante Holztreppen kommt man ihr Stufe für Stufe näher. Heute ­beherbergt der Barockbau das Eichsfelder Heimatmuseum.
4 Bilder

Serie: Hohe Kunst
Deckengemälde im Jesuitenkolleg Heiligenstadt

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben: Hier stellen wir in unserer Serie das Deckengemälde des ehemaligen Jesuitenkollegs in Heiligenstadt (heute Eichsfelder Heimatmuseum) vor. Es schaut hinauf: Dr. Torsten W. Müller, Leiter des Eichsfelder Heimatmuseums in Heiligenstadt "Wer das Treppenhaus im Jesuiten­kolleg betritt, hält unwillkürlich inne. Zuerst bleibt der Blick an schweren Holztreppen haften, an Wangen und...

  • Heiligenstadt
  • 15.11.17
  • 80× gelesen
Kultur
Dass Pfingsten über der Kanzel liegt, hat seinen Grund. Die Taube mit dem Lichtstrahl symbolisiert den Heiligen Geist, der quasi über dem Kopf des Pfarrers in seiner Predigt wirken soll. Pfingsten über der Kanzel sagt uns auch: In der Predigt begegnet uns das geistvolle Wort.
6 Bilder

Serie: Hohe Kunst
Die Feste im Kirchenjahr in der Dreifaltigkeitskirche Finsterbergen

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben. In der Dreifaltigkeitskirche Finsterbergen schauen Pfarrer Dr. Gregor Heidbrink und die ­Gemeindemitglieder Werner Hartwich, Hans Rehwald und Peter Ellenberger nach oben. Weihnachten, Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten: Das ­Deckengemälde der Dreifaltig­keitskirche in Finsterbergen zeigt die ­wichtigsten­ Feste im Kirchenjahr. Gemalt hat diese vier Bilder der Gothaer Hofmaler Conrad...

  • Gotha
  • 02.11.17
  • 150× gelesen
Kultur
Dieses fast 300 Jahre alte Deckengemälde im Rittersaal von Schloss Tenneberg hat einen erstaunlichen 3-D-Effekt.
2 Bilder

Serie: Hohe Kunst
Göttlicher Himmel im Rittersaal von Schloss Tenneberg

Für diese wunderschönen Decken legen wir gerne ­unseren Kopf in den Nacken und werfen den Blick nach oben. Hinauf schaut für uns Mike H. Raimann, „Burgvogt“ und Leiter von Schloss Tenneberg. Der Rittersaal von Schloss Tenneberg in Waltershausen hat nichts mit Rittern zu tun. Er verdankt seinen Namen dem Deckengemälde von Johann Heinrich Ritter. Ich finde es faszinierend, wie der Künstler mit unserer Wahrnehmung spielt. Im Wagen in der Bildmitte sitzt Herzog Friedrich II. – dargestellt als...

  • Gotha
  • 24.10.17
  • 191× gelesen
Leute
Kunterbunte Vielfalt: Ines Tonndorf mit einigen der Mini Deckis.
5 Bilder

Mini Deckis aus Jena wärmen Kinderherzen

Nichts gegen Kuscheltiere! Ines Tonndorf mag durchaus die kleinen und großen Gesellen, die hierzulande in keinem Kinderzimmer fehlen. „Aber eine Decke“, ist sie sich sicher, „die bietet den Kleinen weit mehr.“ In eine Decke man sich reinkuscheln. Sie wärmt wundervoll. Und wenn es einem zu viel wird, darf man sie sich ruhig mal über den Kopf ziehen und sich abgrenzen. Auch Höhlen lassen sich mit Decken bauen. Ein Universalgenie. Aus diesem Grund hat Ines Tonndorf die Idee der Mini Deckis so...

  • Jena
  • 12.02.16
  • 329× gelesen
Leute
Spendenübergabe an "Schelle"
3 Bilder

Spendenübergabe an Obdachlosenheim Weimar

Das PSSST Bettenhaus Weimar zeigt Herz. Geschäftsführerin Frau Weiß hat seit längerem Kontakt zum Obdachlosenheim. Ein besonderes Verhältnis hat Sie zu Margita Schellenberg „Schelle“ die seit vielen Jahren dort lebt. Mit der Eröffnung ihres Bettenfachgeschäfts in der Jakobstraße wuchs der Gedanke bedürftigen Menschen zu helfen und mit Bettwaren auszustatten. Nach dem sie nun fast 2 Jahre mit Erfolg am Markt ist, ist die Zeit reif ihre Gedanken in Taten umzusetzen und Kontakt mit der...

  • Weimar
  • 20.05.14
  • 279× gelesen