Alles zum Thema Deutsch-Retter

Beiträge zum Thema Deutsch-Retter

Kultur
Das Unwort 2015 = Gutmensch.
2 Bilder

Ansichtssache: Menschlich gut - Das Unwort 2015 "Gutmensch" ist kein Schimpfwort

So richtig kann ich mich mit der Wahl des Unwortes 2015 - Gutmensch - nicht anfreunden. Auch wenn der Begriff oft abwertend für Personen verwendet wird, die sich politisch korrekt verhalten (s. Duden), bleibt für mich: gut ist das Gegenteil von böse. Die Begründung der Sprachwissenschaftler: Das Wort in Zusammenhang mit der Flüchtlingshilfe diffamiere "Toleranz und Hilfsbereitschaft pauschal als naiv, dumm und weltfremd, als Helfersyndrom oder moralischen Imperialismus." Damit adelt die Jury...

  • Erfurt
  • 15.01.16
  • 224× gelesen
  •  3
Kultur
4 Bilder

Da vergeht einem die LUST

Hier weitere schmerzhafte Treffer zum Artikel "Au, das tut weh" Wer ähnliche "Fehlschüsse" vom Schlachtfeld der deutschen Sprachverstümmlung findet - immer her damit! siehe: http://www.meinanzeiger.de/nordhausen/kultur/au-das-tut-weh-d5753.html

  • Nordhausen
  • 21.07.11
  • 332× gelesen
  •  3
Kultur
Mit Spaß hat diese bewusste Falschschreibung nichts mehr zu tun. - Wo bleibt die Verantwortung des Werbenden?

Au, das tut weh!

Sprachverstümmlung ohne Grenzen Mit dem Chaos um die Rechtschreibreform in den Neunzigern begann die Schlacht. Werbesternchen Vernona Poth setzte mit ihrem legendären Spruch "Da werden Sie geholfen" noch einen drauf und krönt inzwischen schändlichste Wort- und Satzschöpfungen mit "Besser als wie man denkt". Mit "0-10-13" (in Worten: null-zehn-dreizehn) für die Vorwahl eines Telefonanbieters und der Abbildung zweier Füße, die über null bzw. drei ZEHEN verfügten, nahm die...

  • Nordhausen
  • 20.07.11
  • 674× gelesen
  •  9
Politik
Die Fortschritte moderner Lehrmethoden.

Wir gen inten Zo - wie man einer Nation das Richtigschreiben abgewöhnt

Wer sich beim täglichen Nachrichtenhören der Qualitätsmedien bedient, kennt seit Tagen nur ein Thema: die schlechte bis unzureichende Bildung vieler Schulabgänger. 40 Prozent der deutschen Unternehmen stöhnen, weil 40 Prozent der angehenden Auszubildenden angeblich nix taugen. Viele seien nicht mal in der Lage, ihre Bewerbung zu schreiben. Na endlich! Die hiesige Bildungspolitik zeigt erste Erfolge! Seit Jahren versucht man, der Nation abzugewöhnen, richtig zu schreiben. Viele Opfer des...

  • Arnstadt
  • 19.07.11
  • 891× gelesen
  •  35