Erlebenswertes Thüringen

Beiträge zum Thema Erlebenswertes Thüringen

Kultur
Holzkunst durch Kerstin Vicent
11 Bilder

Skulpturenausstellung und internationales Bildhauer Symposium
Seltene Einblicke in die Arbeit von Künstlern

Elf Künstlerinnen und Künstlern kann man in der Woche vom 22. bis. 29. September am Stausee Hohenfelden bei der kreativen Arbeit sprichwörtlich "über die Schulter schauen". Ein internationales Bildhauer Symposuim wird hier in der Erlebnisregion Hohenfelden vom Verein Interkulturelle Kunst, Menschen, die sich besonders für die Region engagieren, ausgerichtet.  Die Künstler kommen aus Polen, Tschechien, Ecuador und Deutschland. Die Materialien für die entstehende Kunst sind Holz, Stein,...

  • Weimar
  • 24.09.19
  • 199× gelesen
  •  1
Kultur
3 Bilder

"Unser Blaues Gold"
„Handwerk erzählt – Zwischen Tradition und Zukunft“: Vom Bundeswirtschaftsministerium gefördertes Projekt macht erstmals in Lehesten Station

Lehesten. Das Technische Denkmal „Historischer Schieferbergbau Lehesten“ und das Berliner Unternehmen Rohnstock Biografien laden Handwerker verschiedener Gewerke zum persönlichen Erfahrungsaustausch in das Mannschaftshaus am Technischen Denkmal (Staatsbruch 17, 07349 Lehesten): Am Freitag, 23. August, um 18 Uhr. Die Teilnehmer dieses ersten nicht öffentlichen Lehestener Erzählsalons, der von einem Salonnier moderiert wird, berichten von ihrem Werdegang und ihrem Beruf. Sie erzählen, wie sie...

  • Saalfeld
  • 16.08.19
  • 91× gelesen
Kultur
2 Bilder

15. Mai Bad langensalza - Geschichten und Gedichte über Menschen, Tiere, Pflanzen und auch Jagdliches
Förster Michael liest „Rüdemanns Gedanken“ - Teil 2

Förster Michael liest „Rüdemanns Gedanken“ - Teil 2 Nach dem großen Erfolg der ersten Lesung im Januar diesen Jahres in Bad Langensalza folgt mit Förster Michael Hüge nun der zweite Teil seiner Geschichten und Gedichte über Menschen, Tiere, Pflanzen und auch Jagdliches im Rahmen der Veranstaltungsreihe „KULTUR im RAUM“. Rund fünfzig Zuhörerinnen und Zuhörer hatten zur Auftaktveranstaltung den Weg in das gemütliche Café „Schwesterherz“ gefunden und zwei Stunden lang der ruhigen und dennoch...

  • Mühlhausen
  • 07.05.19
  • 53× gelesen
Kultur
Stärkung am Goethebrunnen: Nicht nur die Holländische Schäferhündin ­„Pacuma“ (10) ist begeistert von den ­Hundetränken in Weimar.
14 Bilder

W WIE WEG - THÜRINGEN ZU FUSS
So weit die Pfoten tragen - Hundliche Stadttour durch Weimar

Thüringen zu Fuß - W WIE WEG: AA-Redakteure touren durch Thüringen und stöbern die schönsten Wandertouren im Grünen Herzen Deutschlands auf. Die zweiten 30 wanderbaren Geheimtipps sind jetzt im kompakten Taschenbuchformat erschienen. Hier die aktuelle Route: Hundlicher Stadtrundgang durch Weimar. WEG-Name: Die Route erinnert  an den berühmtesten Hund der Stadt – den Weimaraner. Sie offenbart aber auch Historisches über großherzogliche und bürgerliche Hunde­narren. Sie führt zu Orten von...

  • Weimar
  • 12.01.18
  • 839× gelesen
Natur
49 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg
Der Promenadenweg am Zeulenrodaer Meer

Zeulenroda. Der etwas über drei Kilometer lange Promenadenweg ist der jüngste barrierefreie Wanderweg Thüringens und zählt zu den schönsten seiner Art im Freistaat. Er ist ein Teilstück des zertifizierten Talsperrenweges und wurde Anfang 2016 eingeweiht.  Der Promenadenweg führt am Ufer der Talsperre Zeulenroda entlang und verbindet das Strandbad mit dem Bio-Seehotel. Eine Empfehlung der Leiterin des Tourismuszentrums Zeulenrodaer Meer, Sabine Casper. WEG zum Weg: Der barrierefreie Zugang...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 15.09.17
  • 791× gelesen
  •  1
Ratgeber
Der Bummelkuppenweg führt direkt über Blumen.
23 Bilder

Thüringen zu Fuß - W wie Weg: Der Bummelkuppenweg

Der sieben Kilometer lange Bummelkuppenweg verläuft - wie der Name schon sagt - rund um die Bummelkuppe im Nationalpark Hainich. Im Sommer umschwärmen Aberdutzende Schmetterlinge den Wanderer. Der Wandertipp kommt von Jens Wilhelm, Revierleiter im Nationalpark Hainich. WEG-Einstimmung: Am Eingang zur Jugendherberge „Urwald-Life-Camp“ befindet sich eine interessante, täglich geöffnete Nationalpark-Infostelle. WEG zum Weg: Der Ausgangspunkt Parkplatz Harsberg liegt auf der Westseite des...

  • Eisenach
  • 25.08.17
  • 254× gelesen
  •  1
Kultur
Rocklegende Bernhard Kanhold "Kani"
7 Bilder

DDR-Rocklegende
"Die waren anders als ich" - aus dem Musikkästchen plaudert Rocker "Kani" aus Weimar

Bernhard Adolf Kanhold „Kani“, Jahrgang 1944, startete mit den „Amigos“ 1961/62 im Weimarer Volkshaus seine Bühnenkarriere. Er spielte in den 1970er-Jahren bei „Polyphon“ und „Elephant“ mit Ute Freudenberg. Das Weimarer Urgestein sang mit Nina Hagen, rockte und alberte mit „Fritzens Dampferband“ - ab 1984 "Berliner Dampferband" - zwölf Jahre durch die Lande, sorgte mit „Rest of Best“ bei Olympischen Spielen für Stimmung, wird zur Hochzeit von Ex-Boxer Axel Schulz in die Staaten eingeflogen und...

  • Weimar
  • 22.08.17
  • 2.256× gelesen
  •  2
Kultur
Antje Tillmann, Bernd Kröber und Felix Martin vor der Begrüßung
8 Bilder

Traumhaft schönes Sommerfest mit musikalischen Superstars im Pflegezentrum Weimar- Legefeld

...“Antonia, Antonia, Antonia...“ Weimar: Pflegezentrum Legefeld | Schon zum zweiten Mal nach Einrichtungseröffnung im April 2015, feierten die Bewohner des schönen neuen Pflegezentrums in Weimar-Legefeld von der Wohnen plus… gGmbH des Trägerwerkes Soziale Dienste, ein Sommerfest mit extra dafür aufgestelltem Festzelt. Überhaupt haben sich alle Beschäftigten des Hauses, mit Renata Gärtner als Heimleiterin an der Spitze des Teams, wieder einmal ganz große Mühe gegeben sowie weder Kosten, noch...

  • Weimar
  • 19.08.17
  • 206× gelesen
  •  6
Ratgeber
Lieselotte Schuchardt lässt Gothas ­historische ­Innenstadt ­regelmäßig als Nachtwächterin bei einer Laternen­führung am Abend in einem neuen Licht erleben.

Nur eine Frage: Woher kommt die ­Redensart „Von Tuten und Blasen keine Ahnung haben“?

Wer besonders inkompetent ist, hat vom Tuten und Blasen keine Ahnung. Woher kommt diese Redensart? Die Antwort auf diese Frage kennt Lieselotte Schuchardt. Sie lässt Gothas ­historische ­Innenstadt ­regelmäßig als Nachtwächterin bei einer Laternen­führung am Abend in einem neuen Licht erleben. Die Redewendung stammt aus der Zeit des Mittelalters, als in den Städten die Nachtwächter für Ruhe und Ordnung sorgten. Diese notwendige Arbeit war jedoch wenig angesehen und galt als einfache...

  • Gotha
  • 18.08.17
  • 384× gelesen
Politik
2 Bilder

Treffpunkt Kurpromenade 2. Tag im Jahr 2017

Am 1.Juli und am 5.August gab es im Rahmen einer Musikveranstaltung und und Gesundheits-Freizeit Messe auf der Kurpromenade in Friedrichroda,  einen regen Besucherandrang am Stand der Schlossfreunde von Reinhardsbrunn. Mit zahlreichen Informationsmaterial und Schaustücken wurde auf die Geschichte und Gegenwart des Ortes Reinhardsbrunn aufmerksam gemacht. Unverständnis über den Verfall des Schlosses und die Hoffnung auf ein Gelingen des Enteignungsprozesses waren deutlich als Meinung wahr zu...

  • Gotha
  • 16.08.17
  • 63× gelesen
Kultur
Kräuterfrau Monika Detelmann wird die Kräuterweihe durchführen.

Mythos oder Aberglaube: Kräuterweihe in Sitzendorf am 20. August

Die Heilkräfte von Kräutern stehen außer Frage. Von Juli bis Mitte September werden die Kräuter geerntet - die Pflanzen haben in dieser Zeit die größte Heilkraft. Eine noch größere Wirkung sollen sie allerdings entfalten, wenn sie einer Weihe unterzogen werden. Das besagt eine alte Tradition, die schon von den Kelten überliefert ist. Daran möchte jetzt der Brauchtumsverein Sitzendorf – angesiedelt in der Region im Thüringer Kräutergarten - anknüpfen. Nach 2016 führt der Verein seine zweite...

  • Saalfeld
  • 14.08.17
  • 137× gelesen
Natur
Lukas freut sich über jeden Pilzfund, doch bei solchen Steinpilzen kommt selbst er ins Staunen. Der rechte Pilz hat 27 Zentimeter Hutdurchmesser und wiegt 1,1 Kilo.
24 Bilder

Ein Bayer räumt in Thüringen ab
Pilzland Thüringen: Auf der Spur der Krausen Glucke

Der siebenjährige Lukas möchte mal „Pilz-Papst“ werden und in die Forschung gehen Keine zehn Meter im Wald und Lukas (7) entdeckt den ersten Pilz – einen Brennenden Rübling. Der ist zwar nicht genießbar, aber ihm geht es um die Bestimmung der Pilzarten. Und er ist sehr wissensdurstig. „Pilze sehen schön aus und es gibt viele Arten. Das ist toll.“, sagt er.  Weiter auf der Jagd fachsimpelt Lukas über Sommer-­Steinpilze, Hexen-Röhrling und Oker-Täubling. Dann hat er im Halbdickicht...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 758× gelesen
  •  4
Natur
Anschauliche Tafeln – wie hier am Carl-Alexander-Platz – ­vermitteln viele Geheimnisse des Waldes.
69 Bilder

W wie Weg - Thüringen zu Fuß
Der Naturlehrpfad Bad Berka - Blankenhain

W WIE WEG - Thüringen zu Fuß: AA-Redakteure touren durch Thüringen und stöbern die schönsten Wandertouren im Grünen Herzen Deutschlands auf. Die zweiten 30 wanderbaren Geheimtipps sind jetzt im kompakten Taschenbuchformat erschienen. Hier die aktuelle Route: Naturlehrpfad Bad Berka - Blankenhain. WEG-Mission: Auf 14 großen und zig kleinen Tafeln wird dem Wanderer die Bedeutung des Waldes nahe gebracht. WEG-Start: Die Tour beginnt an der Katholischen Kirche in Bad Berka oder ab...

  • Weimar
  • 11.08.17
  • 743× gelesen
  •  1
Kultur
Die ursprünglichen Gartenzwerge waren alle Bergmänner und standen für das Symbol des Fleißes. Erst später kamen weitere ­Berufsgruppen dazu.
15 Bilder

Mein Museum: Im Reich der Zwerge mitten in Thüringen unterwegs

Gartenzwerge gibt es in einer großen Vielfalt. Doch kaum einer kennt deren Geschichte, die untrennbar mit Thüringen verbunden ist. Reinhard Griebel ist Urenkel vom Firmengründer Philipp Griebel aus Gräfenroda, der hier die ersten Gartenwerge produzierte. Sehr gern öffnet Reinhard Griebel die Türen zu seinem Zwergenreich - dem Gräfenrodaer Gartenzwergmuseum. Was gibt‘s Musehenswertes? Mit einer roten Mütze und einem grauen Bart kam der Gartenzwerg, der damals noch Gnom genannt wurde, 1874...

  • Arnstadt
  • 11.08.17
  • 425× gelesen
  •  3
Kultur
Der Wald hat was: Blau steht für Frieden sowie für Harmonie und wirkt entspannend. Der Rubber-Track wirkt imponierend und beschützend. Flasche leer – auch im Unterholz – ist enttäuschend wie dieser Ausflug.
5 Bilder

Ansichtssache: (UN-) LIEBSAME WALDIDYLLE in Bad Berka

Ist unser reicher Wald nicht herrlich? Diese Ruhe. ­Dieser Duft. Dieses Grün. Ach, bin ich glücklich. Und die Beeren- und Pilzvielfalt – ein Gedicht. Da gibt es sogar die Zigaretten-­Schachtel-Morchel und den Bierflaschen-Becherling, ja sogar die Tetrapak-­­Galler­flechte. Danke den wilden „Gärtnern“ für die „Aussaat“. Und bunt ist es vielleicht im Wald geworden: An fast jedem Hinweisschild waren Sprayer aktiv. Danke für das Rot, Blau und Gelb – sehr expressionistisch. Nur Grün ist ja auch...

  • Weimar
  • 08.08.17
  • 283× gelesen
  •  10
Natur
Die Köhlerspitze bietet weite Ausblicke über das Vogtland.
22 Bilder

Thüringen zu Fuß – W wie Weg: Der Köhlersteig in Greiz

Der Köhlersteig führt am rechten Hang des Göltzschtales entlang durch die Wälder der Irchwitzer und Reinsdorfer Flure und den Sorgwald von Greiz nach Netzschkau. Der Wanderweg ist Teil des Vogtland Panorama Weges und erschließt die Schönheiten des Landschaftsschutzgebietes Unteres Göltzschtal. Eine Empfehlung der Leiterin der Greizer Tourist-Information, Corinna Zill WEG-Name: Benannt ist der Steig nach dem Philosophen und Heimatforscher Johann August Ernst Köhler (1829 - 1903), der 1859 den...

  • Zeulenroda-Triebes
  • 05.08.17
  • 1.651× gelesen
Kultur
Frühe Operationen: Der Schädel wurde an zwei Stellen mit Feuersteinen geöffnet.
22 Bilder

Von der ersten Hirn-OP bis zum Krokodil in der Apotheke - Rundgang durchs Historische Museum auf Schloss Friedenstein in Gotha

Leben, arbeiten, spielen und sogar schießen im Wandel der Jahrhunderte: In der Geschichte Gothas geht das Historische Museum auf Schloss Friedenstein bis in die Steinzeit zurück. Der Tipp kommt von Barbara Schermer, Mitarbeiterin der reichen Geschichtssammlung. Was gibt's Musehenswertes? Der Rundgang bietet einen Einblick in die Stadtgeschichte Gothas - von den Anfängen der Besiedelung bis in das ausgehende 18. Jahrhundert. Der Besucher bekommt einen kleinen Einblick in das Leben und...

  • Gotha
  • 02.08.17
  • 261× gelesen
  •  3
Natur
Paradiesgärtner Heiko Siefert und Hund „Krümel“ ergötzen sich wie andere Anwohner am Blütenmeer.
13 Bilder

Illegales Gärtnern war gestern
"Wer tötet schon einen Obstbaum" - Weimar blüht paradiesisch auf

Der Weimarer Heiko Siefert mag das Wort „Guerilla-Gardening“ nicht. ­Dennoch gärtnert er wild und sorgt für blühende Landschaften – auch im Wohngebiet Laut bellend rennt der Bolonka-Pudel-Mischling „Krümel“ auf die Baumscheibe zu. Offenbar darf niemand zu nah an das kleine Paradiesgärtchens seines Herrchens Heiko Siefert kommen.  Nun ist die Blumenpracht nicht gerade in einer Gartenkolonie, sondern an der William-Shakespeare-Straße in Weimar. Und das Beet, welches der dreijährige Rüde...

  • Weimar
  • 28.07.17
  • 529× gelesen
  •  2
Kultur
Micky Remann, Medienkünstler und Intendant Weltglockengeläut hinter dem Glockenmuseum in Apolda, im Paulinenpark.
9 Bilder

Der Glöckner von... Apolda klingt im globalen Glockenklang

5. Weltglockengeläut verbindet Apolda mit Indien, Norwegen, Thailand und einem noch geheimen Ort Nach 1999, 2003, 2007 und 2012 wird es während der Landesgarten­schau das 5. Weltglocken­geläut aus Apolda geben. Es ist eine Hommage an die Tradition der hiesigen Glockengießer mit ausschließlich Welturaufführungen. Über das „Wissen, was die Glocke geschlagen hat“ sprach AA-Redakteur Thomas ­Gräser mit dem Medienkünstler und Intendanten des Events Micky Remann. Was bedeuten Ihnen ­Glocken?...

  • Apolda
  • 27.07.17
  • 504× gelesen
  •  5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.